Installationsproblem mit Suse 9.3 (CD Version)

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
_osa
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Jun 2005, 11:21

Installationsproblem mit Suse 9.3 (CD Version)

Beitrag von _osa » 6. Okt 2005, 18:59

Tag,

ich hab ein, wie ich finde, seltsames Problem.
Alte Kiste bei Ebay (siemens,P3 ~1000Mhz - intel chipsatz)

CD eingelegt, bootet brav, wähle installation aus, ratter ratter.
Statt des Yast Menu bekomme ich dann aber nur einen grauen Streifen (3 cm) am oberen Rand zu sehen. Ich kann noch Eingaben per enter tätigen, aber das Bild ist leider komplett zerschrotet.

Hm, ok dachte ich mir, Grafik irgendwie im Eimer, hab dann mal kurz Windows installiert, alles kein Problem, alles wunderbar.

Hab dann ein paar Hardwaretests mit UBCD gemacht, keine Fehler.

Jemand eine Idee, was das verursachen könnte?
Da sich ein System ja brav installieren läßt, muss die Ursache ja irgendwo anders liegen.

Achso, für Installationsmedium hab ich einen MD5 check gemacht, der erfolgreich war.

Danke im vorraus

Werbung:
Benutzeravatar
Fytzi
Hacker
Hacker
Beiträge: 305
Registriert: 1. Aug 2004, 17:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Fytzi » 6. Okt 2005, 20:14

Probier mal statt der normalen Installation eine sichere Installation.
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don't.

_osa
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Jun 2005, 11:21

Beitrag von _osa » 7. Okt 2005, 09:28

danke, haette ich erwähnen sollen.

habe ich schon versucht, mit dem gleichen ergebnis.

Ich finde es wirklich sehr eigenartig, einwandfreies installationsmedium und dann ist die Darstellung zerschrotet.

Gibt es da evtl. einen Zusammenhang zwischen der Hardware und der Initialisierung der grafischen Oberfläche?

Ich zieh mir mal eine andere Distri und schaue ob da das gleiche Problem auftritt.

[edit]
: hm als ich mit knoppix booten wollte, bekomme ich dort folgendes: "You passed an undefined mode number" nachdem ich dann ein format ausgewählt habe, bootet er aber ganz normal bis zur grafischen Oberfläche.

hat das evtl. damit was zu tun?

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 7. Okt 2005, 11:27

Versuche mal die manuelle Installation.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 7. Okt 2005, 11:34

Schon mal 'vga=normal' in die menu.lst eingetragen?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Athiaron
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29. Apr 2005, 15:44

Beitrag von Athiaron » 7. Okt 2005, 11:36

das problem hatte ich auch mit dem intel chipsatz 815. fuer die installation habe ich dann eine grafikkarte in den agp-slot gesteckt und es hat funktioniert.

_osa
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Jun 2005, 11:21

Beitrag von _osa » 7. Okt 2005, 12:02

wenn das mal so einfach wär ;=)

ist ja eine alte kiste (desktop gehäuse), mal gucken ob ich noch eine pci graka rumfliegen habe, die ich dann quer einbauen kann;)

ich melde mich, sobald ich da resultate habe.

[edit]
hm also mit Fedora 4 tritt das Problem nicht auf. PCI Graka muss ich mir erstmal besorgen, hab die wohl doch irgendwann entsorgt ;)

Ist schon ein wenig hinderlich, wenn man eher auf das non-standard Suse eingestellt ist.

Mit Fedora hab ich noch nicht sonderlich viel Erfahrungen gesammelt.
Aber eigentlich dachte ich eher daran, wenn ich schon was anderes nehme, warum nicht gleich debian ;)

also erstmal danke für die Beiträge, falls sich was neues ergibt, melde ich mich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste