Suse 9.3 Installation auf externer USB HDD ?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
yappa
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 23. Sep 2005, 15:59

Suse 9.3 Installation auf externer USB HDD ?

Beitrag von yappa » 23. Sep 2005, 16:02

Hallo erstmal... großes Grinsen

Bitte nicht gleich schlagen,falls das (bestimmt) schon alles mal gefragt wurde. :roll:

Ich möchte Suse zum 1ten mal ausprobieren und zwar auf einer externen USB Platte ,also physikalisch von XP getrennt.

Fakt: P4 3G ,512 MB,

Fragen:

1. Wenn ich die interne HDD bei der Installation von Suse abschalte,kann ja auch der MBR von der 1ten(XP) Platte nicht verändert werden und Suse schreibt den MBR der USB Platte ?!?

2. Kann nach der Insallation von Suse,wenn ich die interne HDD wieder zuschalte und von USB(FirstBOOTDEVICE) boote ,noch etwas mit den Win Partitionen(Ohne mein Zutun) passieren ?

3. USB Platte ist eine 20 GB ,wie sollte ich die vorher partitioniern ? Oder ganz lassen (i.M. sinds 2 Part zu je 10 GB) ? Welches Dateiformat ??



Sorry,das Ihr euch mit solchen Fragen beschäftigen müsst. :roll:

Ein Dickes THXschon mal....

yappa


EDIT:

Habe mittlerweile eine Installation probiert,leider nicht erfolgreich.---> Grub bootet einfach nicht weiter.
Fehlercode kommt noch....

Zusatzfrage:

A. Beim Partionieren brauche ich wieviele/welche Part in welchem Format ? (Reiser,ext3.....etc.) Automatische Part funzt zwar,aber bootet nicht(War da nicht was USB-kleiner 8 GB?)

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Sep 2005, 16:05

Ohne deine Fragen bis ins Detail zu beantworten:
Bitte ForenSuche nutzen.
Die Installation + booten von USB-Platte hatten wir hier schon des öfteren!
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

yappa
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 23. Sep 2005, 15:59

Beitrag von yappa » 23. Sep 2005, 16:19

Danke,hatte schon gesucht,aber ... ?!?

Kann ich denn nicht einfach eine Boot Diskette erstellen ? Oder sind die USB Treiber dort nicht drauf ?

Wie kann ich denn die Initrd bearbeiten ?

Ich glaube er erkennt die USB Platte nicht als erste HDD,ich habe die Interne zwar per IDE(Primary) abgeschaltet,aber vllt....?!?

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Sep 2005, 16:33

1. Voraussetzung ist natürlich: kann dein BIOS von USB booten ?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

yappa
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 23. Sep 2005, 15:59

Beitrag von yappa » 23. Sep 2005, 16:39

admine hat geschrieben:1. Voraussetzung ist natürlich: kann dein BIOS von USB booten ?
yep,kein Problem.

Allerdings wäre mir eine BootDiskette mit den USB Modulen lieber.

Ich hatte beim installieren,die interne Platte abgeschaltet.Beim Booten dann wieder an.Hats vllt. damit zu tun ??

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Sep 2005, 16:49

..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

yappa
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 23. Sep 2005, 15:59

Beitrag von yappa » 23. Sep 2005, 17:05

Ja,hab ich schon gelesen,nur .....

WIE mache ich das ?
Um das zu machen booten wir mit der SuseCD (DVD) und gehen auf manuel-installieren dort kann man erst alle treiber vorher laden die man will. Also laden wir dort die Usb-treiber. (usb-uhci (usb1.1),ehci-hcd(usb2),usbcore und usb-storage(glaube ich heist das)). Dann sagt ihr einfach das hier von der Festplatte ( usb-platte) booten wollt.( das sollte dann auch klappen) . Dann geht Du nach "/etc/sysconfig" dort bearbeitest du die "kernel". An der Stelle INITRD_MODULES="***" trägst du die treiber die du brauchst einfach ein. dann noch "mk_initrd" eingeben und dann sollte es auch laufen Smile
Während der Installation wird gebootet. Dieser Boot schlägt fehl, weil USB - Platte nicht erkannt wird ( Bekannte Fehlermeldung Kernel Panic ....)
Booten über DVD/CD--> Installation--> installiertes System starten.
Installation/konfiguration wird fortgesetzt.
Nach Boot des Systems die Datei /etc/sysconfig/kernel editieren.
Folgende Module müssen dann bei INITRD_MODULES aufgelistet sein:
sbp2 usb-storage ehci-hcd uhci-hcd sr_mod sd_mod scsi_mod

dannn mkinitrd und lilo aufrufen(wenn LILO der Bootloader ist!! ), rebooten --> funzt

Sorry,aber als Neuling wird auf dem Gebiet :roll:

Ich habe keine Ahnung wann und wo ich das eingeben muss.Wenn der Boot stoppt,dann kann ich nix mehr eingeben.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 23. Sep 2005, 22:13

Dann lies mal hier im Forum die Beiträge dazu bzw. auch google kann helfen.
Und den Thread mach ich dicht.

Bei konkreten Fragen kannst du gern wieder posten, aber es wird hier sicherlich niemand die Zeit und die Lust haben,
dich "an die Hand zu nehmen" und Schritt für Schritt zu führen ;)
Linux ... das braucht schon eine gute Portion Selbstinitiative.

Desweiteren haben wir auch ein extra Forum für USB:
http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=61
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast