suse 9.3 abbruch bei der installation

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
fritzbee21
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 12. Aug 2004, 14:16

suse 9.3 abbruch bei der installation

Beitrag von fritzbee21 » 21. Sep 2005, 01:43

ich versuche vergeblich auf meinem "alten" pc suse 9.3 zu installieren.
allerdings komme ich immer nur bis zur sprachauswahl, beim suchen der diversen geraete bekomme ich immer die meldung "ein fehler ist aufgetreten" und das wars dann.
ich habe hier im forum schonmal gesucht, nur "textmodus" bzw "apci off" bringen keine aenderung.
ich verwende ein board und eine graphikkarte, welche beide schon erfolgreich in einem linux system gelaufen sind (9.1)
wenn ich mit meiner 9.1er suse version starte, tritt der fehler nicht auf, nach der sprachauswahl kommt die uebersicht was alles installiert werden soll. bei 9.3 komme ich aber nicht so weit.
in meinem system habe ich 2 identische festplatten (prim master und sec slave) bzw ein cd rom laufwerk (sec master)
ne agp graphikkarte (hab ich schon getauscht - ohne wirkung), netzwerkkarte und scsi karte (beide auch shcon unter suse 9.1 erfolgreich gelaufen)

woran kann das denn liegen ???

Werbung:
Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 21. Sep 2005, 09:06

"Ein Fehler ist aufgetreten" ist natürlich eine nicht besonders aussagekräftige Fehlermeldung.
Wenn vorhergehende Suse-Versionen problemlos liefen, ist hier möglicherweise an einen Fehler bzw. einen Defekt des Installationsmediums zu denken. Handelt es sich um eine Downloadversion solltest du die md5sum des runtergeladenen ISO-Images prüfen und ggf. mal langsamer brennen.

Andererseits kann es natürlich auch sein, dass sich irgendwas an deiner Hardware verabschiedet hat. Du könntest z.B. von der Suse DVD booten und den Speicher mit Memtest (Boot von DVD => Auswahl dort im Bootmenü) prüfen.

Die nichtssagende Fehlermeldung lässt leider viel Raum für Spekulationen.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 21. Sep 2005, 10:26

Per Alt-F4 z.B. kommt man während der Installation auf andere Konsolen. Auf Konsole 4 und 6 (glaube ich, durchprobieren) laufen detaillierte Fehlermeldungen. Schau Dir die mal an.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

fritzbee21
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 12. Aug 2004, 14:16

Beitrag von fritzbee21 » 21. Sep 2005, 13:26

also die md5 checksumme ist ok, hab das mit meinem k3b brennprogramm nochmal getestet. die cd mit 4facher geschwindigkeit neu gebrannt, aber keine aederung.
beim starten von der cd ist noch allles ok, die teminalfenster zeigen keine komischen meldungen an.
nachdem ich die sprache ausgewaehlt habe und die packetauswertung erfolgt ("packete werden ausgewertet") bleibt die kiste haengen. es kommt ein blauer bildschirm mit rotem feld "ein fehler ist aufgetreten".
mit alt+F3 komme ich in ein terminal (mit anderen alt +f tasten tut sich nix) wo ich die letzten schritte nachlesen kann.

die letzten 3 eintraege sind folgende

sys_oldumount+0xc/0x10
syscall_call+0x7/0xb
kernel panic-not syncing:attempted to kill init

der monitor ist voll von eintraegen nur die alle abschreiben und hier reinposten - geht das nicht einfacher?
speichertest ist erfolgreich, dort werden keine fehler gefunden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste