an welchem ort speichert yast ein programm nach der install

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
maxmaxmaxmax
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14. Sep 2005, 13:17

an welchem ort speichert yast ein programm nach der install

Beitrag von maxmaxmaxmax » 16. Sep 2005, 21:16

ich habe mittlerweilen begriffen wie man ein programm-packet via yast downloaded und installiert.....naja, die installation ist mir noch ein wenig fremd.....yast scheint alles zu installieren, die programme sind in der liste von yast aufgeführt und mit dem "häckchen" gekennzeichnet.....also sind sie installiert.....dann geh ich auf die suche nach ihnen....z.b. mit dateien suchen......doch mit den so gefundenen dateien lässt sich das programm nicht öffnen.....ich denke mir, wenn man von Mac od. win kommt, dann sieht man bei linux den baum vor lauter wald nicht mehr. kann mir jemand den baum zeigen? ein link zu dem baum würde auch genügen.....ist nicht ganz einfach die wirklich stupiden fragen zu linux mit hilfe dieses forums oder gar den suchmaschinen oder bedienungsanleitungen zu beantworten........
ich danke im voraus den hellen köpfen dieses forums

auf eine wurmfreie open-source zeit

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Sep 2005, 22:11

Es gibt unter Linux kein dem Windowsverzeichnis 'Programme' vergleichbares Verzeichnis. Programme werden meistens unter /bin, /usr, /opt oder /sbin abgelegt. Falls Du den konkreten Pfad zu einem Programm wissen willst, dann gib in der Konsole 'which PROGRAMM' ein.
Aus dem Konqueror heraus lassen sich die meisten auch nicht starten. Das macht man per Startmenü, Konsole oder 'Befehl ausführen'.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: an welchem ort speichert yast ein programm nach der inst

Beitrag von oc2pus » 16. Sep 2005, 22:52

vomensch hat geschrieben:ich habe mittlerweilen begriffen wie man ein programm-packet via yast downloaded und installiert.....naja, die installation ist mir noch ein wenig fremd.....yast scheint alles zu installieren, die programme sind in der liste von yast aufgeführt und mit dem "häckchen" gekennzeichnet.....also sind sie installiert.....dann geh ich auf die suche nach ihnen....z.b. mit dateien suchen......doch mit den so gefundenen dateien lässt sich das programm nicht öffnen.....ich denke mir, wenn man von Mac od. win kommt, dann sieht man bei linux den baum vor lauter wald nicht mehr. kann mir jemand den baum zeigen? ein link zu dem baum würde auch genügen.....ist nicht ganz einfach die wirklich stupiden fragen zu linux mit hilfe dieses forums oder gar den suchmaschinen oder bedienungsanleitungen zu beantworten........
ich danke im voraus den hellen köpfen dieses forums

auf eine wurmfreie open-source zeit
Vorschlag von mir: mach ..................................doch ..............................nach ......................................jedem .... Wort................. einfach.................................................................... 10000 ....................Punkte ..................und




verwende ??? ..........................einen 2pt Font,


damit.................. man überhaupt gar nichts ,,,,,,,,,,,,,,,,versteht. ...............

Alles klar ?


oder so, dann kann man dir helfen:
¢h hÅb€ Mi††£€®w€i£€N B€G®Iƒƒ€N Wi€ MÅN €iN P®Øg®ÅMm-pÅ¢K€† ViÅ ¥Å§† dØwN£ØÅD€D UnD In§†Å££i€®†.....NÅJÅ, Di€ In§†Å££Å†iØn i§† mI® nØ¢H €iN W€NiG ƒ®€mD.....¥Å§† §¢h€iN† Å££€§ zU In§†Å££i€®€n, Di€ P®Øg®ÅMm€ §iNd iN D€® £i§†€ VØN ¥Å§† ÅUƒG€ƒüH®† UnD Mi† D€M "Hä¢k¢h€n" g€k€nNz€i¢hN€†.....Å£§Ø §InD §i€ In§†Å££i€®†.....DÅNn g€h i¢h ÅUƒ dI€ §U¢H€ nÅ¢H IhN€N....z.b. Mi† Dņ€I€N §u¢h€n......DØ¢h mI† d€n §Ø G€ƒuNd€n€n dņ€i€n £Ä§§† §I¢H Dŧ P®Øg®ÅMm nI¢H† öƒƒN€N.....I¢H D€Nk€ Mi®, w€nN MÅN VØN MÅ¢ Ød. WiN KØMm†, dÅnN §i€h† MÅN B€I £iNuX D€N BÅUm vØ® £Åu†€® WÅ£d nI¢H† m€h®. kÅnN Mi® J€MÅNd d€n bÅuM Z€Ig€n¿ €iN £iNk zU D€M BÅUm wÜ®D€ ÅU¢H G€NüG€N.....I§† Ni¢h† GÅNz €InƒÅ¢h dI€ wI®K£I¢H §†UpId€n ƒ®ÅG€N Zu £InUx mI† hI£ƒ€ dI€§€§ ƒØ®uM§ ØD€® GÅ® D€N §u¢hMŧ¢HiN€N Ød€® b€dI€NuNg§ÅN£€i†uNg€n zU B€Ån†wØ®†€N........
i¢h dÅnK€ iM VØ®ÅU§ d€n h€££€N KöPƒ€n dI€§€§ ƒØ®uM§

Åuƒ €iN€ wU®Mƒ®€I€ ØP€N-§ØU®¢€ z€i† ¥ØØØ!!!
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

maxmaxmaxmax
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14. Sep 2005, 13:17

ein schneller weg dank der konsole

Beitrag von maxmaxmaxmax » 16. Sep 2005, 22:56

ich danke dir zunächst herzlichst für deine antwort. habe die datei gefunden, dieses mal schneller als auch schon, jedoch öffnet sich da für mich keine türe....das schloss schein ich zu haben.....das blaue zahnrad (icon) (als ausführbare datei beschrieben) mit dem titel.....gnuchess......ich habe das schach als versuchszweck installiert.......sollte da nach betätigung der linken maustaste etwas geschehen? vielleicht das gnuchess-programm das sich öffnet? .....es tut sich leider nichts.......eine anregung wäre schon genug als antwort, denn dann kann ich weiter im nebel suchen....momentan bin ich blockiert

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Sep 2005, 23:01

Lies meine Antwort! Du sollst das Programm per Startmenü, falls es da drin steht, ansonsten per Konsole (Konsole öffnen und gnuchess eingeben) oder per befehl ausführen (dort dann gnuchess eingeben) starten. Ich hatte Dir geschrieben, daß das Starten aus dem Konqueror (Dateimanager) heraus nicht klappt. :x
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

maxmaxmaxmax
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14. Sep 2005, 13:17

Beitrag von maxmaxmaxmax » 16. Sep 2005, 23:14

alles klar....nicht vom konqueror aus....aus diesem grund hat er wahrscheinlich auch als endung...eror.....merci vielmal....wünsche dir einen netten abend

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 16. Sep 2005, 23:28

Wünsche desgleichen. Aber ich muß oc2pus rechtgeben: Mit Interpunktion wären Deine Postings deutlich lesbarer. :)
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
stulle
Hacker
Hacker
Beiträge: 284
Registriert: 23. Mai 2005, 22:49
Wohnort: Hildesheim

Beitrag von stulle » 17. Sep 2005, 07:04

Ja, ihr habt recht. Es läßt sich oft sehr schlecht lesen wenn man so umständlich schreibt.
Aber habt nachsehen, der Jung kommt sicherlich frisch von Windows rüber und braucht daher unsere Hilfe anstatt unsere Witze.

Also, hier die Hilfe:
Drücke mal Alt-F2, dann öffnet sich ein Fenster um Befehle einzugeben. Dort gibst du nun "gnuchess" ein und drückst `return`, dann sollte eigentlich das Schachprogramm starten.
Alternativ kannst du auch in dem Start-Menü unter Spiele das Symbol für Gnuchess drücken.
Falls das dort nicht stehen sollte, machst du einen rechtsklick auf das Symbol für das Startmenü und öffnest den Menü-editor. Dort kannst du dein Menü verändern.
Mache einen neuen Eintrag im Spiele-Ordner, gebe den Namen für den Eintrag ein (Gnuchess) und unter `Befehl` tippst du `gnuchess` ein.
Jetzt noch speichern und du hast es im Startmenü eingetragen.

Comprende?

Das Dateisystem von Linux ist im Gegensatz zu Windows sehr viel komplexer. Das bietet einerseits den Nachteil ein wenig unübersichtlicher zu wirken. Hat man sich ersteinmal daran gewöhnt, wirkt es aber logischer, sicherer und strukturierter.
In dem SuSE Benutzerhandbuch (findest du in der SuSE-Hilfe unter Startmenü-System-SuSE-Hilfe) findest du im Kapitel 19.2.2 eine Erläuterung, welche Dateien du in welchem Ordner findest.

maxmaxmaxmax
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14. Sep 2005, 13:17

Beitrag von maxmaxmaxmax » 17. Sep 2005, 09:36

wunderbar stulle, mit deinen erklärungen macht linux spass....alles gute

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste