Anjuta update von 1.2.2-12 auf 1.2.3-7

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Anjuta update von 1.2.2-12 auf 1.2.3-7

Beitrag von Mumie » 13. Sep 2005, 20:27

Hallo,
hat schon irgendjemand geschafft, die neue Version von anjuta zu installieren?

Ich habe immer irgendwelche Konflikte:
pango benötigt libcairo.so.2
anjuta benötigt libcairo.so.1
usw.

Ich update hier, downgrade da, aber ich schaffe es nicht, die Abhängigkeiten aufzulösen.

Nicht, das ich nicht zufrieden wäre, mit der installierten Version von anjuta, aber ich benutze es jetzt häufig als Programmiereditor. Und ich möchte halt gern die neueste Version. Hat jemand einen Rat?

Viele Grüsse
mumie

Werbung:
Benutzeravatar
Fytzi
Hacker
Hacker
Beiträge: 305
Registriert: 1. Aug 2004, 17:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Fytzi » 13. Sep 2005, 20:51

Du könntest dir mal apt anschauen (dazu gibt es eine eigene Sektion im Forum). Da sagst du, dass du das Programm updaten willst und die Abhängigkeiten werden automatisch aufgelöst. Eine super Sache.
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don't.

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 15. Sep 2005, 10:47

Fytzi hat geschrieben:Du könntest dir mal apt anschauen (dazu gibt es eine eigene Sektion im Forum). Da sagst du, dass du das Programm updaten willst und die Abhängigkeiten werden automatisch aufgelöst. Eine super Sache.
Diese Konflikte hat man auch wenn man APT benutzt für SuSE.... Das ist leider so und damit muss man jetzt leben. Dieses Problem hat mit Gnome zu tun und ist hinlänglich gemeldet worden. Es soll Workarounds geben: <ironie>Aber meistens höre ich als beste Lösung, das man eine vernünftige Distribution nutzen soll wie zB gentoo oder Linux from Scratch dann kann sowas nicht passieren</ironie>

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 15. Sep 2005, 11:22

@Mumie

Das ist im Moment die Lösung für dein Problem:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=223305#223305

und es gibt noch weitere Threads zum Thema "libcairo" ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 15. Sep 2005, 11:36

admine hat geschrieben:Lösung
Das ist keine Lösung, sondern allerhöchstens ein Workaround ;)

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 15. Sep 2005, 11:41

hehe ... dann zitiere doch vollständig:
"das ist im Moment die Lösung" ;)
Für hier und jetzt und gleich ...
eine wirkliche Lösung wäre IMHO nur das rebuilden der betroffenden RPM's auf die libcairo.so.2 ... denk ich mal so laut.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 15. Sep 2005, 11:56

admine hat geschrieben:hehe ... dann zitiere doch vollständig:
"das ist im Moment die Lösung" ;)
Für hier und jetzt und gleich ...
eine wirkliche Lösung wäre IMHO nur das rebuilden der betroffenden RPM's auf die libcairo.so.2 ... denk ich mal so laut.
Aber für die meisten Anwender ist das keine Lösung... Weil die damit zusammenhängt sich erstmal sich in RPM Erstellung und sowas reinzufuchsen. Ich beispielsweise werde das nicht machen und dann lieber auf die ganzen cairo/pango abhängigen Pakete verzichten. Warum baust du nicht solche virtuellen RPMs und stellst die im jacklab-rep zu verfügung - ich meine als tatsächliche momentane Lösung ;) die dann auch für Leute die nicht in der Konsole wohnen praktikabel ist?

Der Bedarf ist da, Weltweit!!!

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8744
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 15. Sep 2005, 12:04

Audio Pro Linux hat geschrieben: Warum baust du nicht solche virtuellen RPMs und stellst die im jacklab-rep zu verfügung
Das überlass ich mal besser den wirklichen Profis ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Mumie » 19. Sep 2005, 18:07

Jetzt geht es. Es gibt seit heute neue Pakete von anjuta und cairo.
Hier:

http://www.novell.com/linux/download/gn ... index.html

Und jetzt klappt es.

Viele Grüsse
Mumie

Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Mumie » 20. Sep 2005, 19:37

So,
jetzt habe ich alles wieder rausgeschmissen.
Die neue Version von anjuta ist Murks! Aber wirklich. Da funktioniert gar nichts. Ich habe es komplett deinstalliert. Und die alte Version wieder installiert. Und jetzt kann ich wieder vernünftig damit arbeiten. Ein update von anjuta kann ich nicht empfehlen.

Viele Grüsse
Mumie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast