System mit Kynaptic upgraden (386->686)

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

System mit Kynaptic upgraden (386->686)

Beitrag von HaukeW » 23. Aug 2005, 20:11

Hallo!
Ich habe auf einem Rechner Kubuntu installiert, und ein bisschen im Kynaptic rumgewühlt. Unter "Base System (restricted) finde ich, dass "linux-386" angewählt ist, und "linux-686" nicht. Kann ich - bevor ich mir das ganze System versaue frage ich lieber - einfach das 386 löschen und stattdessen das 686 installieren?
Und wenn ja, bringt das irgendwas?

Das System ist nicht das in meiner Signatur, sondern ein Athlon 1500+ (glaub ich) mit einem K7s41gx (alles onboard) und Kubuntu (frisch installiert)

Gruß, Hauke

[edit] ok, WENN überhaupt, dann K7...
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Werbung:
Benutzeravatar
TheTuxKeeper
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 31. Jan 2005, 17:18
Kontaktdaten:

Beitrag von TheTuxKeeper » 23. Aug 2005, 23:12

Ich glaube nicht, dass man im Normalbetrieb einen Unterschied spürt. Ich habe auch einen i386-Kernelimage am Laufen und es läuft alles einwandfrei.

Im Allgemeinen sind Spielereien mit dem Kernel manchmal sehr riskant.
Ich würde es so lassen wie es ist, außer du weißt genau was du machst. (Ich habe mehr schlechte als gute Erfahrungen mit solchen Sachen gemacht, da ich nur teilweise wusste, was ich da getan habe.)

Zum tunen des Systems stellt man besser die nicht benötigten Dienste ab. Das bringt generell mehr.


MfG

Daniel
IBM X30 -- PIII M 1200MHz -- 512MB Ram
OpenSUSE 10.2 -- KDE
Gentoo 2006.1 ~x86

HaukeW
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 30. Jan 2005, 14:39
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von HaukeW » 24. Aug 2005, 03:32

Ok, danke.
Ich hatte dabei nur Yoper im Hinterkopf, von dem man ja sagt, es sei so schweineschnell (nicht, dass ich es ausprobiert hätte, ich bin kläglich daran gescheitert) weil es auf 686 optimiert wäre.
Naja, soo die speedmachine muss der Rechner eh nicht sein, er wird eh nur für Büroanwendungen und maximal für Videos gucken verwendet - aber wenn er z.B. schneller gebooted hätte... ;)
System: SuSE 11.3
AMD Athlon 3500+
Asus Mainboard
Soundblaster audigy2
Nvidia GeForce 8600
Festplatte+DVD-Brenner
----
eingetragener Linux-User #391592
http://counter.li.org

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste