Fehlermeldung `dvd...`bei Installation

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Fehlermeldung `dvd...`bei Installation

Beitrag von Maximilian Kraft » 17. Aug 2005, 21:07

Hi,

ich habe mir heute ein SUSE Linux Buch mit dem Titel "jetzt lerne ich SUSE Linux" von "Markt+Technik" mitsamt SUSE 9.3 angeschafft. Ich habe bisher noch keine Linux-Praxiserfahrung und habe bisher nur das auf meiner Festplatte bereits installierte Windows XP bennutzt. Um das zu ändern wollte ich SUSE 9.3 heute installieren. Dabei trat leider gleich zu Beginn im Yast in dem Fenster "Installationseinstellungen" folgende Fehlermeldung auf:

Keine Quelle unter `dvd:///;devices=/dev/hdc`gefunden.
Error: No proposal

Die Installation kann aufgrund dieses Problems nicht fortgesetzt werden. Auch mein Buch weiss darauf keine Antwort.

Meine 2 Fragen:

a) Kann mir jemand sagen was die Fehlermeldung bedeutet?
b) Was muss ich tun um die Installation erfolgreich fortzusetzen?

Im Voraus vielen Dank!

MfG

Berti

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Fehlermeldung `dvd...`bei Installation

Beitrag von admine » 18. Aug 2005, 10:10

Maximilian Kraft hat geschrieben: a) Kann mir jemand sagen was die Fehlermeldung bedeutet?
SuSE findet unter /dev/hdc kein DVD-Laufwerk
Maximilian Kraft hat geschrieben: b) Was muss ich tun um die Installation erfolgreich fortzusetzen?
Wo ist denn dein DVD-LW angeschlossen?
Welcher IDE-Anschluß?
/dev/hdc wäre Master am 2. IDE-Anschluß
Ist das so richtig ?
Wenn es so nicht ist, dann am Boot-Promt das mitgeben:
dvddevice=hdX pci=acpi
wobei du das X an deine Gegebenheiten anpassen musst.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 18. Aug 2005, 10:13

Kleine Ergänzung:

Master am 1. IDE-Anschluß = hda
Slave am 1.IDE-Anschluß = hdb
Master am 2. IDE-Anschluß = hdc
Slave am 2. IDE-Anschluß = hdd

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 18. Aug 2005, 10:15

Grothesk hat geschrieben:Kleine Ergänzung:
Master am 1. IDE-Anschluß = hda
Slave am 1.IDE-Anschluß = hdb
Master am 2. IDE-Anschluß = hdc
Slave am 2. IDE-Anschluß = hdd
ach menno ... er hat doch Bücher.
Ich wollte ihn zum Lesen animieren ...
aber ok ... ich lass es mal so stehen ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 18. Aug 2005, 10:21

Ui. Sorry admine, wollte deine pädagogischen Ansätze nicht torpedieren.

Stimmt schon, selber lesen macht kluch. Wobei ich das Buch nicht kenne. Beim 'Kofler' weiß ich, dass der darauf eingeht.

Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Maximilian Kraft » 18. Aug 2005, 23:16

Hi admine, Hi Grothesk,

vielen Dank für eure Antworten, jetzt weiß ich schonmal wo der Fehler liegt. Speziellen Dank nochmal an Grothesk, denn da ich nur ein Anfängerbuch über Linux habe (Titel: jetzt lerne ich SUSE Linux) in dem die von dir genannten Details nicht drinstehen war mir die Erläuterung mit Master und Slave sehr hilfreich.

Ich habe es mit der Installation gerade eben nochmals versucht. Es hat aber nicht geklappt was mich zu folgenden 3 Fragen führt:

a) Wie komme ich zum Bootprompt?

b) Kommt man über das Yast zum Bootprompt?

c) In meinem BIOS steht:
Secondary IDE Master _NEC DVD_RW ND-35
Ich habe nur ein CD/DVD Laufwerk.
Demzufolge wäre doch aber "hdc" genauch richtig gewesen,
oder?

Danke im Voraus.

Maximilian

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 19. Aug 2005, 08:29

Maximilian Kraft hat geschrieben: a) Wie komme ich zum Bootprompt?
b) Kommt man über das Yast zum Bootprompt?
Das ist die Eingabe-Zeile die du siehst, nachdem du von CD/DVD gebootet hast.
Auf diesem Bildschirm wählst du auch "Installation"
Maximilian Kraft hat geschrieben: c) In meinem BIOS steht:
Secondary IDE Master _NEC DVD_RW ND-35
Ich habe nur ein CD/DVD Laufwerk.
Demzufolge wäre doch aber "hdc" genauch richtig gewesen,
oder?
Ja ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Maximilian Kraft » 19. Aug 2005, 16:29

Hi admine,

danke für die Antworten. Diese führen mich allerdings wieder zu einer Frage:

Da das mit hdc in meinem Fall richtig ist und es trotzdem nicht funktioniert, heißt das doch das SUSE 9.3 inkompatibel zu meinem PC, oder genauer gesagt zu meinem DVD Laufwerk ist.
Da ich mir kein neues Laufwerk kaufen möchte muss ich die Installation also aufgeben.

Stimmts du mir hierzu oder siehst du noch einen Weg?

Gruß

Maximilian

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 22. Aug 2005, 21:02

Leider hab ich jetzt auch keine Lösung für dein Problem. :roll:
Du könntest es aber evt. mal mit einer anderen Linux-Distri (zB. Fedora) versuchen.

Und wie verhält sich denn eine Live-CD ... da gibts auch eine von SuSE ... so zum testen.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3702
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo » 22. Aug 2005, 21:06

Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Bestätigung des Bootprompts

Beitrag von Maximilian Kraft » 25. Aug 2005, 00:14

Hi,

ich habe im Bootprompt folgendes eingegeben:

dvddevice=hda

Dann habe ich Enter gedrückt wobei der Cursor gerade auf "Installation" stand.

Bei der Installation kam dann aber folgender Fehler:
dvd:///;devices=/dev/hdc

Frage:

Muss man eine bestimmte Taste drücken, damit die Eingabe im Bootprompt bei der Installation berücksichtigt wird?

Danke und Gruß

Maximilian Kraft

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 25. Aug 2005, 00:20

Du verwirrst mich. Warum ist denn jetzt auf einmal dein DVD-Lw auf hda?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bestätigung des Bootprompts

Beitrag von admine » 25. Aug 2005, 08:21

Maximilian Kraft hat geschrieben:Frage:
Muss man eine bestimmte Taste drücken, damit die Eingabe im Bootprompt bei der Installation berücksichtigt wird?
Nein, muss man nicht - Return ist da genau richtig ;)
Aber, und da schließe ich mich Grothesk an, warum jetzt hda ?
Hast du das LW umgehangen ?
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

hda nur zum testen

Beitrag von Maximilian Kraft » 25. Aug 2005, 21:28

Hi admine, Hi Grothesk,

euch zu verwirren war nicht meine Absicht. Ich wollte nur mal sehen ob der Installationsmanager meine Eingaben im Bootprompt berücksichtigt, was er offensichtlich nicht tut.
Irgendwie klappt das alles nicht. Deshalb überlege ich mir gerade SUSE 9.3 von Novell für 89,95 Euro zu kaufen. Da sind wohl nämlich 60 Tage Installationsupport dabei, was für so einen Computeranfänger wie mich wahrscheinlich gar nichts dummes wäre.

Wißt ihr ob der Installationssupport telefonisch läuft?

Und sind in einem gekauften SUSE mehr Programmfunktionen dabei als in den kostenlosen SUSE-Versionen oder begründet sich der Preis alleine durch den Support Service?

Grüße

Maximilian Kraft

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 25. Aug 2005, 21:48

Ehrlich gesagt ist der Installationssupport ziemlicher Mumpitz. Da wird dir hier wahrscheinlich besser geholfen...

Es sind glaube ich ein paar Pakete mehr an Bord, aber nichts wesentliches.

Und der Preis für die Box setzt sich zusammen aus den Installationsmedien, dem Support und den sehr guten Handbüchern.

Ich würde die Box nicht so sehr wegen dem Support kaufen, sondern wegen der Bücher.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 25. Aug 2005, 21:51

Grothesk hat geschrieben:Ehrlich gesagt ist der Installationssupport ziemlicher Mumpitz. Da wird dir hier wahrscheinlich besser geholfen...
hm ... nur können wir grade hier leider auch nicht helfen :(
Und die Bücher ... die gibts auch Online !!
(siehe Wichtig-Posts hier im Forum) ;)
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Maximilian Kraft
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17. Aug 2005, 20:57
Wohnort: Baden-Württemberg

Gelöst

Beitrag von Maximilian Kraft » 22. Sep 2005, 00:30

Hi Grothesk, Hi admine,

der Vollständigkeit halber wollte ich euch noch mitteilen, wie sich mein Problem mit der Installation von Suse gelöst hat. Die DVD war fehlerhaft, der Verlag hat mir mittlerweile eine neue DVD geschickt und mit der hat es dann geklappt.

Nochmals vielen Dank für eure Hilfe.

MfG

Maximilian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste