Fragen zu [HOWTO] SuSE 10.0 beta im Chroot installieren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Aug 2005, 09:23

mattgroening hat geschrieben:P.S. wurde mein letzter Beitrag gelöscht?
ja, weil in diesem Thread geht es rein um Fragen zum HowTo. Und nicht vom Hölzchen aufs Stöckchen kommen und dann noch dieses fragen, achja und wie geht das nochmal und dann hätte ich noch ein Problem ...

Für solche Postings hat uns die Linux-Fee das /dev/null beschert ;)

klar? also nur das Fragen was unmittelbar mit dem chroot Howto zu tun hat, alles andere in einem anderen Thread!

Und da ich "wenig" Zeit habe, schenke ich mir auch PNs oder sonstige Benachrichtigungen, ich lösche/verschiebe es einfach!
Siehe auch hier:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=24085
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Werbung:
Benutzeravatar
TheTuxKeeper
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 31. Jan 2005, 17:18
Kontaktdaten:

Beitrag von TheTuxKeeper » 31. Aug 2005, 11:29

mattgroening hat geschrieben:hab den suse 9.3-Eintrag kopiert und wie folgt angepasst:
(hd0,5)/mnt/chroot/boot/vmlinuz root=/dev/hda6/mnt/chroot vga=0x31a selinux=0 splash=silent resume=/dev/hda5 showopts

habe auch "root=/dev/hda6" probiert, aber da kommt der gleiche fehler
Hast du vor der Installation eine leere Partition unter /mnt/chroot gemountet ? Wenn nicht, dann wurde Opensuse auf die gleiche Partition wie Suse 9.3 installiert (nur in einem Unterordner). Das funktioniert so dann leider nicht. Du musst Opensuse auf eine leere Partition instalieren.

MfG

Daniel
IBM X30 -- PIII M 1200MHz -- 512MB Ram
OpenSUSE 10.2 -- KDE
Gentoo 2006.1 ~x86

coocooc
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 26. Aug 2005, 17:14

Beitrag von coocooc » 31. Aug 2005, 17:39

[quote="mattgroening"]

Code: Alles auswählen

VFS: Cannot open root device "hda6" or unknwon-block (0,0)
please apend a correct "root=" boot option
kernel panic not syncing: VFS: unable to mount root fs on unknown boot block (0,0)
Du hast keine initrd. Genau soweit bin ich bisher auch gekommen, denn mkinitrd hätte gerne ein /proc samt Inhalt, was im chroot natürlich nicht vorliegt. Ein Link zum Hostsystem geht auch nicht, weil der im chroot nicht funktioniert.

Da ich selber immer statische Kernel kompiliere, habe ich keine erfahrung mit mkinitrd. Wie geht man denn das Problem richtig an?

Benutzeravatar
Appleonkel
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 30. Apr 2004, 12:02
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Appleonkel » 31. Aug 2005, 17:58

Um /proc einzubinden muss man es vom Hostsystem nach chroot mounten!

Code: Alles auswählen

mount -t proc none /mnt/chroot/proc
Um die initrd zu erstellen wechselt ins /boot der Chrootumgebung

Code: Alles auswählen

cd /boot/
mkinitrd -k vmlinuz-{version} -i initrd-{version}
Wobei für Version natürlich Eure Kernelversion eingetragen werden muss. Wenn Ihr den Kernel selber baut (als nicht rpm), kommt es natürlich darauf an unter welchem Namen Ihr /usr/src/linux/arch/i386/boot/bzImage nach /boot kopiert habt, dann statt vmlinuz euren gewählten Namen angeben.

mfg Appleonkel
"Es gibt anscheinend keine Möglichkeit der Sonde zu antworten." – "Ja, es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." Star Trek 4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste