nach Update auf KDE 3.4.1 Suse 9.3 geschrottet

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Memberlinchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2005, 07:42
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

nach Update auf KDE 3.4.1 Suse 9.3 geschrottet

Beitrag von Memberlinchen » 10. Aug 2005, 09:22

Also ich habe folgendes Phänomen beim Update von KDE auf 3.4.1 gab es einige Meldungen das die Paktet 86_64 nicht installiert wurden. Dann habe ich halt wieder von der Suse DVD das alte KDE installiert, es kamen die selben Meldungen, wenn ich jetzt irgendwas installieren will, kommen immer die Meldungen Pakete 86_64 blablabla wurde nicht installiert.
Komischerweise funktionieren alle bereits vorhandenen Programme fehlerfrei,
Tja, jetzt weiß ich nicht wie ich wieder ein funktionierendes System erhalten auf dem ich auch mal was neues installieren kann.
Für Hilfe Dank im vorraus.
:?:

Werbung:
Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Aug 2005, 09:26

Mach mal ein:

Code: Alles auswählen

rpm --rebuilddb
und danach eine Installation.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 10. Aug 2005, 09:40

Wahrscheinlich warst du bei deinem KDE-Update noch in KDE drin und der hat deshalb nicht alles neu installiert?

Memberlinchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2005, 07:42
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

ach so..

Beitrag von Memberlinchen » 10. Aug 2005, 09:43

hätte ich von CD booten müssen und von dort installieren?
Ich habe nämlich ganz normal Yast aufgerufen und die Installation gestartet.

Benutzeravatar
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8723
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 10. Aug 2005, 09:57

1. kann keiner mit diesen Fehlermeldungen "Pakete 86_64 blablabla wurde nicht installiert" wirklich etwas anfangen.
2. macht man ein KDE-Update NICHT unbedingt aus KDE selbst herraus ... sondern am besten im Run-Level 3 od. evt. aus einem anderen Desktop-Environment.
und 3. wieso hättest du ein KDE-Update von CD machen sollen ?
Da ist doch nix neues drauf ?

Hast du das gelsen:
[HOWTO] Update auf KDE 3.3. mit YaST
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=15498
Sollte auch auf andere KDE-Updates anzuwenden gehen.
Zuletzt geändert von admine am 10. Aug 2005, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 10. Aug 2005, 10:02

Was admine damit sagen will:
du gehst mit ctrl+alt+f1 auf eine textkonsole (mit ctrl+alt+f7 käme man wieder zurück),
loggst dich dort als root ein,
dann "init 3", was auf jeden fall alle geladenen KDEs beendet
und dann dort im textmodus "yast".
danach "init 5" und du bist wieder im graf. modus

es gibt ja schon kde3.4.2, da würde ich das einfach mal komplett probieren.
spunti

Memberlinchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 12. Feb 2005, 07:42
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

ja danke,

Beitrag von Memberlinchen » 10. Aug 2005, 10:13

denke mal habs kapiert.
Bin noch nicht so lange mit Linux am Werke und da macht man halt viel falsch.

Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Mumie » 10. Aug 2005, 19:43

Hallo,
darf ich mal ganz höflich widersprechen?
Es scheint früher so gewesen zu sein, das man nicht aus KDE
heraus KDE updaten kann. Ich habe auch entsprechende Anleitungen im www gefunden.
Aber mindestens seit Suse9.2 geht das. Ich mache das update
immer aus KDE heraus. Und es klappt wunderbar. Ja!

Allerdings kann ich mit der Fehlermeldung auch nichts anfangen.

Man kann KDE ganz wunderbar updaten, wenn man es sich von hier holt:

http://www.novell.com/de-de/linux/downl ... index.html

Zuerst die 16 Basispakete installieren! Dann kann man alles andere
installieren, was man so haben will.

Viele Grüsse
Mumie

Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti » 10. Aug 2005, 20:16

Klar kann hier jeder widersprechen, wir wollen ja alles was dazu lernen. Besser wäre nat. noch gewesen, wenn du wüßtest, wo du das gelesen hast. So glaub ich das nat. erst mal nicht, nehme aber das Gerücht zur Kenntnis.

:-)
spunti

cozi
Member
Member
Beiträge: 172
Registriert: 19. Apr 2004, 15:31
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Beitrag von cozi » 10. Aug 2005, 20:22

Oder: ftp://ftp.gwdg.de//pub/linux/suse/ftp.s ... st-source/ in Yast zu den Installationsquellen hinzufügen und dann ein Systemupdate machen (auch über Yast) - das ist das einfachste, um immer "up to date" zu sein...

Viel Spaß, COZi
Der Weg ist das Ziel...

Mumie
Hacker
Hacker
Beiträge: 274
Registriert: 4. Jan 2005, 18:50
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Mumie » 10. Aug 2005, 21:27

Gelesen habe ich das, was admine auch sagt. Man soll nicht aus
KDE heraus updaten. In einer Anleitung wie dieser hier:

http://www.linux-proshop.de/KDE-update_ ... E_8_2.html

Aber diese Anleitung ist doch uralt. Und hier steht davon nichts:

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=15498
und hier auch nicht:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=28937

Also ich habe es einfach aus KDE heraus gemacht. Und es hat geklappt. Oder habe ich da etwa einfach nur Glück gehabt?

Viele Grüsse
Mumie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste