9.3 C`t: bleibt nach Installation für Multihead stehen

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

9.3 C`t: bleibt nach Installation für Multihead stehen

Beitrag von heinderbastler » 24. Jul 2005, 23:13

Hallo zusammen,

ich wollte meinem Rechner (Athlon XP 2400, 512 MB) von 9.2 PRO auf 9.3 (die Version aus der C´t) updaten, so, und jetzt das:

nach Installation im Multihead-Modus mit 2 Grafikkarten (primäre:ATI Rage 128 Ultra TF (r128), sek: MATROX MGA 2064W (mga)) ) beibt die Kiste ca 5 sec nach dem auftauchen des Grafik-Einloggdialogs einfach stehen, nix geht mehr, keine Maus, keine Taste, ich hab aber beide Bilder auf den Monitoren.

Auf der Konsole (gestartet mit Failsafe in Grub) und dann ROOT, KDM funktioniert alles bestens, damit suche ich jetzt seit 2 Stunden nach dem Prob rum, Multihead läuft, verschiedene SAX2 Einstellungen durchprobiert, läuft, mit Sax2 (direkt von Konsole und YAST2) lässt sich alles problemlos konfigurieren.

So, sekundäre Graka MATROX MGA 2064W ausgebaut, und der Kasten läuft problemlos, wieder eingebaut, gleicher Spass wie vorher.

Unter 9.2 lief alles problemlos, ich musste nur bei der Installation die MATROX ausgebaut lassen, sonst gar kein KDE + Sax grafisch.

Ich denk, SUSE stellt bei 9.3 irgendeinen Modus ein, der bei Failsafe und 9.2 nicht eingestellt wird, und den verträgt die Matrox nicht. An der Multihead-Grafik liegts jedenfalls nicht.

Weiss irgendwer von euch da draussen, welcher das sein könnte, oder was bei Failsafe alles abgeschaltet wird, oder wo ich das nachschauen kann?

Noch andere Infos nötig?

Vielen Danke schon mal!! Gruß!

Werbung:
Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 25. Jul 2005, 00:06

Hi heinderbastler,

Bei Failsafe unter SUSE 9.3, aus
cat /boot/grub/menu.lst:

Code: Alles auswählen

ide=nodma apm=off acpi=off vga=normal noresume selinux=0 barrier=off nosmp noapic maxcpus=0  3
Die 3 am Schluss steht glaube ich als Abkürzung für

Code: Alles auswählen

init 3
Das heisst im Klartext: Da wird einiges abgeschalten, vor allem das was die Geschwindigkeit bringt. Ich denke das deine Kiste läuft liegt evtl. an:

Code: Alles auswählen

acpi=off
Versuche die Parameter mal einzeln anzugeben um herauszufinden welcher es ist der deine Kiste zum laufen bringt.
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 25. Jul 2005, 10:05

Hallo oddikurt,

Vielen Dank erst mal für die prompte Reaktion, keine Stunde nach der Frage!!

Ich glaub nicht, das das an ACPI liegt,
oder jedenfalls, wenn ich den Rechner mit SafeSettings installiere, bleibt der ganz genau so hängen, und da sollte ACPI (und einiges Andere auch) ja abgestellt sein.
Gibt es einen Unterschied bei den Options, zwischen unter SafeSettings installieren und unter Failsafe starten?

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 25. Jul 2005, 10:15

Hi heinderbastler,
heinderbastler hat geschrieben:...oder jedenfalls, wenn ich den Rechner mit SafeSettings installiere, bleibt der ganz genau so hängen, und da sollte ACPI (und einiges Andere auch) ja abgestellt sein.
stimmt, hast recht.

Den Unterschied zwischen safe install und safe boot weiss ich leider nicht.
Musste es noch nie testen...
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 25. Jul 2005, 10:34

Hallo,

noch nen Nachtrag, mit der Matrox (PCI) alleine als primäre GraKa funktioniert die Kiste problemlos (mit einem Monitor), Dr.Linux findet aber die onMainBoard Grafik VIA VT 7205.
Die funktioniert nicht (kein Bild, Multihead nicht einstellbar), das Mainbord schaltet eigentlich die OnBoard GraKa ab, wenn ne andere drinsteckt.
Werd jetzt mal ne andere GraKa als sekundäre neben der ATI einbauen, und neu installieren, mal sehen.

Gruß!

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 25. Jul 2005, 12:04

Hallo,
erster Test:
mit ´ner ATI 3D Rage I/II 215 GT als sekundäre GraKa und der AGP ATI Rage 128 als primäre läuft xdm ohne einfrieren im Multihead-Modus, KDM läuft nicht.
Nach ganz normaler Neuinstallation scheint alles ganz normal zu laufen, Multihead mit 2 Bildchen, wow.
Jetzt mal abwarten, ob das auch so bleibt. Ein Update wagen!

Die sek. ATI is ne ATI MACH64, ist vielleicht wichtig zum suchen.

Ich habe noch ne 2. MATROX MGA, die ist ca 1 Jahr neuer als die andere, vielleicht bau ich die bei Zeit oder wenns jemand von euch interessiert mal ein, ob die die selbe Krankheit hat.

Am Rande: Ich find das 9.3 eigentlich ganz prima, arbeite damit aufm Centrino-Notebook, funzt alles bis auf IrDA, auch WLAN, aber nach´n installieren war ich schon schockiert, PopUp hier, Animation da, Schatten und viel bunt...
Wollen SUSE jetzt Microschrott nacheifern???
Bin eigentlich ziemlich froh, dass meine Rechner jetzt laufen, das dauernde Neuinstallieren von WIN 2K nervt auf die Dauer schon ein bischen, ich brauch die Kisten eigentlich zum Arbeiten, und nicht als Zeitvertreib, warten auf den nächsten KLICK...

Aber nach viel bunt uns Co abstellen, bin ich ganz zufrieden mit 9.3
Vielleicht könnten SUSE ja bei der Installation einen weiteren Auswahlpunkt anbieten, wo der Krempel gleich abgeschaltet ist.

Bisher läuft die Kiste noch, und updated (läd Pakete runter).

Vielen Dank und Gruß!

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 25. Jul 2005, 13:08

Hallo heinderbastler,

Du machst deinem Nick ja alle Ehre. Als Bastler biste bei (SUSE) Linux auch bestens aufgehoben. :mrgreen:
heinderbastler hat geschrieben:Wollen SUSE jetzt Microschrott nacheifern???
Tja, da sind halt auch immer kommerzielle Interessen im Spiel und SUSE zielt ja eh schwerstens auf Umsteiger von FensterErfahrung ab. Ich nehme an, das wird so voreingestellt, dass diese nicht gleich fremdeln :wink: (Kommt meist erst später):lol:
Aber solange man sich den Desktop nach eigenen Wünschen anpassen kann ist das ja auch nich so tragisch. Gerade das mit der Anpassbarkeit gefällt mir persönlich sehr an KDE. Eigentlich ne super Sache: Man hat bei Bedarf einen KLickiBunti, oder/und eine Shell mit allem drum und dran! - Für mich perfekt. :D
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 25. Jul 2005, 22:01

Hallo,

Ja, du hast Recht, so direkt war der Vergleich auch nicht gemeint, aber erstaunt hats mich schon. Also so Fenster sind ja schon schön.

Also, schön langsam nervt mich mein Kasten.

Wie gesagt, nach dem Installieren läuft er schon, aber nach einmal ausschalten dann nimmer, d.h. XDM wird gestartet, kein KDE, keine Fenster, siehe oben. Vielleicht is er ja jetzt beleidigt.

Soweit ich mich jetzt durchgetestet hab, läuft
- installieren, Yast(SAX) Monitor einstellen, Auflösung anpassen, traditioneller Multihead -

dann runterfahren, wieder rauf, Cinerama Multihead eingestellt sonst nix verändert, runter, rauf, SDM, und kein KDE mehr!!!
Wenn mir das mal einer erklären könnte???

Bei 9.1 oder 9.2 erinnere ich mich an was ähnliches, mit SAX im Multihead aufm sek. Bild virtuelle Auflösung eingestellt (scrollt dann den Desktop), so, und runter rauf und 2 schwarze Bilder...

Also, da kommt mir doch wieder die Erinnerung, lustiges immer wieder neu starten zum testen, aber ... Am End ist ER dann wieder beleidigt...

Der XDM meldet "linux ifup: No config found for sit0". Wer ist das denn - der sit0?

Ich hoffe, ich verderbs mir nicht mit euch, meine Nachbarin arbeitet noch mit Redmontscher Software, -also Betriebssystem kann man das ja nicht nennen, wo ist denn da der Betrieb des Systems-, und dazu SAP progrmmierung, das ist dann der selbe Scheiss. Ich weiss schon, was ich an LINUX hab!!!

Gruß

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 25. Jul 2005, 22:12

heinderbastler hat geschrieben:Der XDM meldet "linux ifup: No config found for sit0". Wer ist das denn - der sit0?
Das müsste eines deiner Netzwerkdevices sein. Dieses ist nicht richtig konfiguriert, soll aber beim Start geladen werden.

Was dein X-Grafik Problem angeht: ist es möglich, dass da einfach der kdm nicht gestartet wird.
Schau mal, wenns geht ins Bootprotokoll wo deine Kiste denn hängenbleibt.
Kannst ja auch mal bis in runlevel 3 booten und den X-Server sowie KDE manuell starten.
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 25. Jul 2005, 22:38

Hallo oddikurt,

das mit dem Netzwerk mag sein, ich hab da noch nix konfiguriert.

KDM in Runlevel 3 läuft schon, wie mit der MATROX auch, nur eben nicht in 5. Und wieso geht der Schmarrn im tradit. Multihead, in cinerama aber nicht. Das hat doch mit der Hardware dann nix mehr zu tun??

Hast Du noch ´ne Idee, wie ich wieder rückwärts (nur noch XDM-> trad Multihead mit KDE) komme. In 3 mit SAX2 zurückstellen bringt nix SAX2 -a auch nicht.

Jedesmal neu Installieren kann doch nicht das Gelbe sein.

Und hat irgendwer 9.3 als Cinerama-Multihead laufen, oder zuckt das schlicht noch nicht?

Gruß

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 25. Jul 2005, 23:32

Schau mal in:

Code: Alles auswählen

/etc/sysconfig/displaymanager
da kannste meines Wissens nach den KDM rausnehmen und den XDM einsetzen. Hoffe es hilft Dir weiter.
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

heinderbastler
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 24. Jul 2005, 22:31
Wohnort: Köln

Beitrag von heinderbastler » 27. Jul 2005, 16:09

Hallo oddikurt,

jetzt hab ich erst (direkt nach der Installation, diesmal mit Updates abrufen, aber natürlich ohne Kernelupdate) den Multihead auf cinerama umgestellt,
dann runter rauf, geht noch (an was liegts jetzt???),
dann alles mögliche umgestellt, runter rauf, geht,
Kernelupdate, runter rauf, alles bestens, 2 Bilder in Cinerama.

Mal abwarten, schaut aber gut aus.

SIT0 ist glaub ich die IRDA.

Gruß, Vielen Dank, und wieder was gelernt...

Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 27. Jul 2005, 16:17

Hi,

freut mich wenns jetzt geht! - Drücke die Daumen dass es auch so bleibt. :D
PS: Habe ebenfalls wieder was dazugelernt! - schadet nie
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste