Suse installieren ohne CD/DVD Laufwerk

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
mod42
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jul 2004, 18:02

Suse installieren ohne CD/DVD Laufwerk

Beitrag von mod42 » 6. Jul 2005, 12:34

Hi

ich hab hier einen Rechner an dem kein CD Laufwerk hängt. Auf diesem möchte ich jetzt eine Suse-Linux (9.3) installieren. Gibt es eine Möglichkeit das Installationssystem von einem USB-Stick oder über das Netzwerk zu booten und dann per FTP zu installieren? Ein Image für einen bootbaren USB-Stick (im Prinzip das gleiche wie die 130MB Netzwerkboot-CD) mit Suse-Installation wäre ideal.

Matthias

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16574
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 6. Jul 2005, 12:55

Hi

Manchmal hilft es ein bisschen zu Lesen im betreffenden Forum.

Siehe Link.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=27988

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 6. Jul 2005, 13:11

man kann z.b. auch mit disketten booten und dann die ftp-installation anwerfen.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

mod42
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jul 2004, 18:02

Beitrag von mod42 » 6. Jul 2005, 13:15

Hi

hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen?

Ich will nicht ein bereits bestehendes Suse mittels FTP oder sonstwas auf dem laufenden halten sondern einem jungfräulichen Rechner ohne CD/DVD-Laufwerk ein Suse verpassen. Eben jener Rechner kann z.B. über USB von einem USB-Stick booten. Dazu bräuchte ich also ein Image für einen USB-Stick auf dem sich das Installationssystem befindet. Mit diesem boote ich dann und stelle vor der Installation die Installationsquelle auf einen hier lokal laufenden FTP-Server um.

So ist die Theorie. Mir fehlt es jetzt also an einem passenden USB-Stick Image oder an einer Anleitung wie ich z.B. aus http://ftp.gwdg.de/pub/suse/i386/9.3/boot/boot.iso ein solches Image erstellen kann.

Mechanisch ist der Rechner nicht so toll zugänglich so das ich mir ein Ausbauen und anschließen eines CD-Laufwerks sparen will.

Im Vorraus schonmal danke für alle Hinweise.

@rolle
Gleiches Problem. Nix Diskette. Nix CDROM.

Matthias

Fry
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jul 2005, 18:30

Beitrag von Fry » 6. Jul 2005, 18:35

Hallo!

Ich stehe vor genau dem gleichen Problem, habe nen epia system mit Platte aber sonst keine Laufwerke dran. Soll nen Server werden. USB booten fände ich auch supi :D
Gibts da neue Erkenntnisse?

Fry

mod42
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jul 2004, 18:02

Beitrag von mod42 » 6. Jul 2005, 19:56

Hi

genau -> EPIA im Schrank eingebaut. Bisher mit Windows aber jetzt solls endgültig ein Linux werden.

Ich hab mitlerweile http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/srv ... tall.shtml gefunden. Aber das ist eben ein Debian und ich hätte dann doch ganz gerne ein Suse da das auch auf Laptop und Arbeitsplatzrechner läuft.

Matthias

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 6. Jul 2005, 20:02

ich habe irgendwo mal gelesen, dass es klappen koennte, den stick als bootbar zu aktivieren und dann per dd das iso-image daruf zu packen. ich habe es noch nie probiert, ob es klappt: keine ahnung.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

mod42
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jul 2004, 18:02

Beitrag von mod42 » 6. Jul 2005, 20:15

Hi

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das das klappt. Eine bootbare CD ist doch deutlich anderst aufgebaut als eine bootbare HD bzw. ein Floppy wie der USB-Stick eingebunden wird. Ich bin aber gerade dabei den ct Linux-USB-boot-Stick so umzubasteln das er das Suse-Installationssystem startet. Mal sehen obs klappt. Ich melde mich wieder.

Matthias

mod42
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jul 2004, 18:02

Beitrag von mod42 » 6. Jul 2005, 20:47

Hi

ich installiere :D
Ich hab mir den ct-Debian-Bootstick gebastelt. Ins root des Sticks dann noch

ftp://ftp.gwdg.de/pub/suse/i386/9.3/boot/loader/linux als linuxSU
ftp://ftp.gwdg.de/pub/suse/i386/9.3/boot/loader/initrd initrdSU

und die syslinux.cfg um diesen Kernel erweitert. Dann startet das manuelle Installationsprogramm von Suse. Nun noch das Kernelmodul für den Netzwerkchip (bei VIA Epia via-rhine) laden und die Installation über FTP kann losgehen.

Matthias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast