Update mit donwload vom FTP-Server für SuSE 9.2

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Zydas

Update mit donwload vom FTP-Server für SuSE 9.2

Beitrag von Zydas » 6. Jul 2005, 08:53

Guten Tag,

ich möchte meine SuSE 9.2 Updaten.
Leider habe ich nur ISDN.

Aus diesem Grund will mir ein Freund mit DSL die nötigen Files vom SuSE Server runterladen.


Ist das ganze Verzeichnis:

ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/suse ... pdate/9.2/


zu Laden?

Wie groß ist dieses Verzeichnis?

Es soll über 8 GB groß sein, kann das sein?


Welche Files sind sinnvollerweise zu Lladen, d. h. mein SuSE 9,2 soll auf verschiedene Rechner instlalliert werden.


Danke für eure Hilfe.

Schöne Grüße

Wolfgang

Werbung:
Benutzeravatar
oddikurt
Hacker
Hacker
Beiträge: 597
Registriert: 8. Mai 2005, 01:39
Wohnort: BW i.d.N.v. Pforzheim

Beitrag von oddikurt » 6. Jul 2005, 09:09

Hi W.Schmidtke,

ich denke das ganze VZ brauchst Du wirklich nicht.
Interressant sind eigentlich nur:
ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/suse ... te/9.2/rpm
und
ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/suse ... .2/scripts

Dann gibt es da noch die Geschichte mit den Update RPM's und den vollständigen RPM's. Die Update-RPM's haben alle im Namen vor der Endung das Wort "patch" und sind kleiner als die kompletten.
Weiter sind unter
ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/suse ... te/9.2/rpm
auch noch die src -RPM's, die Du wahrscheinlich auch nicht brauchst.

90 % aller patches sind Security Fixes.
Das mit der Größe von ca. 8 Gig könnte stimmen, aber wenn Du dir die
Dinger auswählst, die Du wirklich haben möchtest, hält sich das in Grenzen.
gruss Roger >>>Linuxer #389900<<<
Manage Your Packages, or They Will Manage You

© 2000 Red Hat, Inc.
Edward C. Bailey: Taking the RPM Package Manager to the Limit

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 6. Jul 2005, 09:21

ich lade die updates per wget runter. dabei schliesse ich, wie abbildung zeigt, alle pakete aus, die volle rpms, quellen und 64-bittig sind. damit spart man sich schon mal die groessten brocken.

Code: Alles auswählen

-R"*.noarch.rpm" -R"*.i586.rpm" -R"*.*src.rpm" -R"*x86_64*"
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste