Benutzer einrichten - Gruppen

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
draftpick
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jun 2005, 21:59

Benutzer einrichten - Gruppen

Beitrag von draftpick » 16. Jun 2005, 14:44

Hallo
Unter yast->Benutzer bearbeiten und anlegen-> Bearbeiten ->Details gibt es ca. 40 Gruppen, die man dem jeweiligen Benutzer zuordnen kann.
Bin direkt nach der Installation users, dialout und video angeschlossen.
Ich habe in der Anleitung von http://www.bigbash.de/download.html gelesen, dass ich mich den Gruppen disk, floppy, modem, cdrom, wheel, games, public anschliessen soll. Leider steht da nicht warum.
Z.B. kann ich die Spiele unter KDE starten ohne der Gruppe games anzugehören.
Wofür sind also all die Gruppen?
Gibt es irgenwo eine Übersicht welchen Zweck die jeweilige Zugehörigkeit erfüllt?
Bin bis dato weder per google, in der Suse-Hilfe noch im Kofler fündig geworden.
Danke im Voraus.
Suse 9.3 Personal 64bit jetzt wieder 32bit
Athlon 64 3000+

Werbung:
Benutzeravatar
Erlenmayr
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 14. Aug 2004, 14:40
Wohnort: Haldern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erlenmayr » 16. Jun 2005, 17:05

http://gentoo-wiki.com/List_of_Groups

Gilt natürlich auch für SuSE.
Linux - hält, was andere versprechen.

draftpick
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jun 2005, 21:59

Beitrag von draftpick » 16. Jun 2005, 18:01

Schade, dass die Liste noch nicht sehr informativ ist.
Nehme ich halt nun das Bsp. wheel : su (change to super user / root), da ich schlecht behaupten kann alle Spiele ausprobiert zu haben.
Der Gruppe wheel gehöre ich (s.o.) nicht an. Ich kann aber im Terminal per "su" zum Benutzer root wechseln.
Das müsste dem Zweck der Gruppe doch widersprechen?
Suse 9.3 Personal 64bit jetzt wieder 32bit
Athlon 64 3000+

Benutzeravatar
Erlenmayr
Member
Member
Beiträge: 73
Registriert: 14. Aug 2004, 14:40
Wohnort: Haldern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erlenmayr » 16. Jun 2005, 18:30

draftpick hat geschrieben:Schade, dass die Liste noch nicht sehr informativ ist.
Nehme ich halt nun das Bsp. wheel : su (change to super user / root), da ich schlecht behaupten kann alle Spiele ausprobiert zu haben.
Der Gruppe wheel gehöre ich (s.o.) nicht an. Ich kann aber im Terminal per "su" zum Benutzer root wechseln.
Das müsste dem Zweck der Gruppe doch widersprechen?
Dann sind bei SuSE die Gruppen wohl doch etwas anders als bei Gentoo. Ich kann es nämlich nicht, wenn ich nicht in wheel bin.

Jedenfalls sind das die standarisierten Berechtigungen, die man erhält, wenn man der entsprechenden Gruppe angehört.
Linux - hält, was andere versprechen.

Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4207
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 16. Jun 2005, 19:08

Moin draftpick,

ich hab mir jetzt deine tolle Anleitung nicht angeguckt aber SuSE hat normalerweise die Gruppe 'users' die viele Funktionen der anderen Gruppen abdeckt. Vielen Gruppen mußt Du nicht beigetreten sein, eben weil Du bei 'users' bist. Alle Anderen würde ich erst aktivieren wenn es nicht anders geht, soll heißen wenn Du etwas wegen der Berechtigungen nicht zum Laufen kriegst.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

draftpick
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jun 2005, 21:59

Beitrag von draftpick » 17. Jun 2005, 22:35

Ahja danke, das erklärt ja schonmal wieder ein Phänomen. :)
Ist Linux denn im Allgemeinen so "nett" die Fehlermeldung auch so genau zu spezifizieren, dass ich die fehlende Gruppe erkenne oder ist dann doch wieder Hintergrundwissen erforderlich?
Suse 9.3 Personal 64bit jetzt wieder 32bit
Athlon 64 3000+

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3138
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 17. Jun 2005, 23:12

Im Prinzip ist es nicht allzu schwierig so was zu erkennen, ganz ohne jegliches Gespühr für LINUX wird es trotzdem nicht gehen.
Nur ist es so, dass wenn die Programme aus der grafischen Oberfläche gestartet werden, dann sieht man die Fehlermeldungen meistens nicht, oder nicht vollständig.
In diesem Fall muss man dann eben mal eine Konsole öffnen, und den kompletten Befehl auf der Konsole starten. Hier kommt es jetzt darauf an, den entsprechenden Befehl und die Optionen zu finden, die von der grafischen Oberfläche gestartet wurden, hier können solche Befehle wie zB. top oder ps -efl weiterhelfen. Dann muss man die Ausgabe mal untersuchen, meistens steht dann schon fast im Klartext drin welche Datei oder Device den Fehler verursacht hat. könnte etwa so aussehen

Code: Alles auswählen

befehl: öffnen ,,/dev/DEVICE": Keine Berechtigung
Dann muss man eben suchen zB

Code: Alles auswählen

 ls -l /dev/DEVICE
und könnte zB erhalten

Code: Alles auswählen

crw-rw----   1 root video    82,   0 2004-04-06 15:27 /dev/DEVICE
und jetzt kann man erkennen, vorausgesetzt man hat sich ein wenig mit den Zugriffrechten beschäftigt, als Gruppe ist hier video oder user root vonnöten ---- und ich bin im Moment in folgenden Gruppen

Code: Alles auswählen

 id     
uid=1001(robi) gid=100(users) Gruppen=14(uucp),17(audio),42(trusted),100(users)
Also muss ich mir von root die Gruppe video eintragen lassen um dieses Programm ausführen zu können.
Das macht root in der Datei /etc/group in der entsprechenden Zeile der Gruppe.

Code: Alles auswählen

video:x:33:michel,malve
einfach ein Komma und den neuen Usernamen dahinter und speichern.

so oder so ähnlich "einfach" geht das meistens.

robi

draftpick
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jun 2005, 21:59

Beitrag von draftpick » 18. Jun 2005, 17:25

Danke, diese praxisnahe Anleitung werde ich bei Gelegenheit testen.
Suse 9.3 Personal 64bit jetzt wieder 32bit
Athlon 64 3000+

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast