[solved] /tmp gelöscht! Was nu?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
kosmo82
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mai 2004, 11:33
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

[solved] /tmp gelöscht! Was nu?

Beitrag von kosmo82 » 6. Jun 2005, 23:12

Hallo, aus vollkommener Planlosigkeit habe ich mein /tmp Directory gecleared, nun ists leer und ich habe ein Paar Probleme mehr:

X11: Startet seitdem nur noch als server mit kleinem, weißen Konsolenfenster von dem aus ich es jetzt hinbekommen habe kdesktop zu starten und diesen Firefox.
allerdings fehlen die Task-leiste, die Fensterleisten und eigentlich alles, was so eine GUI so interessant macht.

Was muss ich denn wohl neu installieren um das Problem so gut es geht in den Griff zu bekommen?
Was stand überhaupt im /tmp drin, dass der Compi plötzlich nicht mehr über die notwendigen Dinge wie Information, welcher WM geladen wird (ich komme nichtmal zum X11-Login-Screen) usw.

Habe SuSE 9.2 mit (selbst installiertem) KDE 3.4, also wirds wohl etwas komplexer, kann das sein? Muss ich überhaupt die Software neu installieren???

Bitte helft mir,

Danke für jedes kleine Schnipselchen

Andreas
Zuletzt geändert von kosmo82 am 7. Jun 2005, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Andreas


JAD 1.0-alpha2
Acer Travelmate 291LMi
Brother1430

...ach ja hinter den ganzen Daten ist natürlich auch ein Mensch...

Werbung:
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /tmp gelöscht! Was nu?

Beitrag von onkelchentobi » 6. Jun 2005, 23:23

eigentlich sollte es nicht so schlimm sein wenn die daten aus /tmp weg sind.

Suse lässt default dort alle Dateien stehen, obwohl sie laut Definition in Filesystem Hierarchy Standard http://www.pathname.com/fhs/2.2/fhs-3.15.html zumindestens beim neu booten zu löschen sind

hast du nur die dateien gelöscht oder das ganze verzeichniss ?
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
kosmo82
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mai 2004, 11:33
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von kosmo82 » 6. Jun 2005, 23:37

Also das /tmp ist nach wie vor vorhanden.
Habe mein Problem inzwischen weiter lokalisieren können:
ich habe kdesktop, kwin und kicker für die wichtigsten KDE-Funktionen geladen, habe dann das kleine, weiße Konsolenfenster mit dem "Schließen"-Knopf geschlossen und fand mich wieder im X11-Login.
Wenn ich dann eine Neue KDE-Sitzung geöffnet habe lag vor mir wieder dieses kleine, weiße Konsolenfenster und hat auf Eingabe der Befehle gewartet.

Scheint mir irgendein problem mit KDE zu sein, aber was genau...!?
Der kded ist auch gestartet worden allerdings nichts weiter, kein ksplash, kein kicker usw...
Grüße, Andreas


JAD 1.0-alpha2
Acer Travelmate 291LMi
Brother1430

...ach ja hinter den ganzen Daten ist natürlich auch ein Mensch...

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3138
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Beitrag von robi » 7. Jun 2005, 00:35

Ich habe das jetzt mal bei mir getestet. ( Suse 9.1 )
1. init 1
2. anmelden als root
3. cd /tmp
4. rm -rf *
5. rm -rf .??*
6. init 6

Und wie erwartet ist das System ohne jegliche Probleme hochgefahren, hat alle Verzeichnisse und versteckten Dateien und Verzeichnisse die es unter /tmp braucht selbständig angelegt. Alles funktioniert.

Falls du dein System nach dem löschen von /tmp nicht neu gestartet hast, dann sollte das rebooten deinen Probleme beheben, ansonsten ist der Wurm eventuell wo anders drinn.

robi

BindingX
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 22. Jun 2004, 16:07

Beitrag von BindingX » 7. Jun 2005, 11:23

Versuch doch mal in deinem home-Verzeichnis das .kde zu löschen und dann log dich mal ein... vielleicht löst das deine Probleme

Gast

Beitrag von Gast » 7. Jun 2005, 11:49

Stimmen die Rechte von /tmp?
Daran könnte es auch liegen.

Wenn nicht

Code: Alles auswählen

chmod 1777 /tmp
ausführen.

Benutzeravatar
canis_lupus
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 28. Mai 2005, 14:01

Beitrag von canis_lupus » 7. Jun 2005, 13:25

Ich hatte das Problem auch schon mal. Aus Erinnerung:

Lege folgende Datei an und gib ihr die passenden Rechte/Besitz. Zumindest der fehlende root-Besitz wurde in den Fehlerlogs von X moniert.

-r--r--r-- 1 root root 11 2005-06-05 10:17 /tmp/.X0-lock

taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von taki » 7. Jun 2005, 14:07

Statt was in /tmp anzulegen würde ich eher schauen, ob im Homeverzeichnis was lokales weg sollte. Ein leeres /tmp nach dem Reboot sollte definitiv keine Probleme erzeugen. Wenn es doch zu Problemen kommt, muss es an gecachten Daten fürs Sessionmanagement von KDE liegen.

Vor dem nächsten grafischen Login auf einer Konsole (aus dem Bauch heraus, da nicht zuhause):

Code: Alles auswählen

rm ~/kde/*session*
rm ~/kde/*socket*
rm ~/.Xauthority
kbuildsyscoca
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Re: /tmp gelöscht! Was nu?

Beitrag von panamajo » 7. Jun 2005, 14:59

OnkelchenTobi hat geschrieben:Suse lässt default dort alle Dateien stehen, obwohl sie laut Definition in Filesystem Hierarchy Standard http://www.pathname.com/fhs/2.2/fhs-3.15.html zumindestens beim neu booten zu löschen sind
Einstellungssache, siehe /etc/sysconfig/cron

Code: Alles auswählen

MAX_DAYS_IN_TMP
CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP
...

Benutzeravatar
kosmo82
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 30. Mai 2004, 11:33
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

gelöst

Beitrag von kosmo82 » 7. Jun 2005, 20:21

danke für all die tips.
hab jetzt einfach alle RPMs von kde 3.4 mit rpm -ihv --replacepkgs * drübergespielt und jetzt funtzts auch wieder, sogar mit allen meinen Einstellungen...

cya

Andreas
Grüße, Andreas


JAD 1.0-alpha2
Acer Travelmate 291LMi
Brother1430

...ach ja hinter den ganzen Daten ist natürlich auch ein Mensch...

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /tmp gelöscht! Was nu?

Beitrag von onkelchentobi » 7. Jun 2005, 21:01

sicher einstellungssache, deshalb schrieb ich auch

Suse lässt DEFAULT dort alle Dateien stehen

wenn man nicht von hand nachhilft, bei mir 10 tage

MAX_DAYS_IN_TMP="10"

panamajo hat geschrieben:
OnkelchenTobi hat geschrieben:Suse lässt default dort alle Dateien stehen, obwohl sie laut Definition in Filesystem Hierarchy Standard http://www.pathname.com/fhs/2.2/fhs-3.15.html zumindestens beim neu booten zu löschen sind
Einstellungssache, siehe /etc/sysconfig/cron

Code: Alles auswählen

MAX_DAYS_IN_TMP
CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP
...
@kosmo82 So kannst du dir das auch deinen bedürfnissen anpassen und entscheiden wann die daten gelöscht werden sollen.

/etc/sysconfig/cron
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast