Suse7.0 auf Thinkpad 570e ohne bootfähiges CD-Laufwerk inst.

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
frahi1979
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jun 2005, 16:57
Wohnort: Chemnitz

Suse7.0 auf Thinkpad 570e ohne bootfähiges CD-Laufwerk inst.

Beitrag von frahi1979 » 4. Jun 2005, 20:56

Hallo Leute,

hat jemand von Euch Erfahrung mit der Installation von SUSE Linux auf Notebooks?

Mein IBM Thinkpad 570E hat ein externes Floppy Drive und ein PCMCIA CD-ROM Drive, welches ich allerdings über das ATAPI CD-ROM Drive im Bios nicht ansteuern kann.

Zur Zeit ist Windows 2000 professional installiert. Kann man den Bootvorgang von dort beginnnen?
Oder gibt es ein Programm, das man auf eine Bootdiskette schreiben kann und mit dem man dann das PCMCIA-Laufwerk zum Laufen bringt?

Zum Thema bootdisk: Hatte schon versucht, von Diskette zu booten, allerdings wird das mit der Meldung "NTLDR fehlt" abgelehnt. Weiß jemand, was das heißen soll? Ich dachte immer, zum booten braucht's nur eine ordentliche Bootdiskette.

Vielen Dank schonmal für Eure Tips.

Euer Frank

Werbung:
torstenkoeln
Hacker
Hacker
Beiträge: 316
Registriert: 22. Jul 2004, 17:37

Beitrag von torstenkoeln » 4. Jun 2005, 21:07

Von welcher Bootdiskette wolltest Du denn booten?

Prinzipiell kannst Du auch von Diskette booten (so es denn geht) und Suse aus dem Internet installieren. Allerdings würde ich eine neuere Version als 7.0 empfehlen. Hast Du einen Breitbandanschluss? Hat das Thinkpad einen Ethernetanschluss?

frahi1979
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jun 2005, 16:57
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von frahi1979 » 4. Jun 2005, 22:59

Hi Torsten,

das waren Bootdisketten von verschiedenen Versionen von DOS und Windows, hat also mit dem eigentlichen Ziel nur auf Umwegen zu tun.

Ja, ich hätte Zugang zu einem Breitband-Anschluss, allerdings verfügt das Notebook nur über einen seriellen, einen parallelen, einen SVGA- und einen Modem-Ausgang, eine USB- und zwei PCMCIA-Schnittstellen und zwei Schnittstellen, die ich nicht benennen kann, aber nicht wie das aussehen, wonach Ethernet klingt.

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 11. Jun 2005, 19:33

Hi!
Also auf einem Thinkpad 560x hab ich schon Linux installiert...genauer:SuSE Linux bis Version 8.2 für höhere Versionen fehlts schlichtweg an Speicher da da wohl die 64 MB die mein Thinkpad hat da wohl nicht ausreichen....
Hab dazu dann einfach den kompletten Diskettensatz aus den auf der 1. CD vorliegenden Diskimages erstellt und damit dann gebootet,das geht da aber nur wenn man das original IBM Disklaufwerk hat da die Kiste nicht von USB booten kann,genauso mau siehts mit den CD-ROM Laufwerken und Netzwerkkarten aus wenns keine von IBM sind(was aber funktioniert ist von einer PCMCIA-Adapterkarte mit CF-Karte drin zu booten,ist mir mal aus versehen aufgefallen als ich die im Slot vergessen hatte*G*))...
Achja,der 560x hat übrigens nen 200er Pentium MMX drin und eine 6 GB Platte (ursprünglich wars mal eine 2 GB dadrin*G*)...
Bis denne,
Tom

frahi1979
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jun 2005, 16:57
Wohnort: Chemnitz

Hausaufgaben gemacht

Beitrag von frahi1979 » 13. Jun 2005, 08:44

Hallo Tom und hallo ihr anderen,

vielen Dank für Eure Antworten.
Ich hab nochmal genauer im Handbuch nachgelesen und genau das gefunden, was Tom mir geraten hat.
Vielen Dank, jetzt läuft's.

ciao

Frank

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste