Suse9.3 über PXEboot und Autoyast installieren

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Datuxler
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2005, 16:25
Kontaktdaten:

Suse9.3 über PXEboot und Autoyast installieren

Beitrag von Datuxler » 6. Mai 2005, 16:55

Hallo,

erstmal mein Problem allgemein:
Ich kann mich nach einer autom. Installation von Suse 9.3 nicht als root auf mein System anmelden, sobald ich root eingebe, und enter drücke um das Passwort einzugeben, kommt sofort "ungültiges Passwort", obwohl ich noch gar nix eingegeben habe.

Ich habe einen Server als automatischen Installtionsserver für Suse Linux 9.2 eingerichtet. Das Ganze funktioniert über PXE Boot und ein automatisches Installationsskript ( YAST2 autom. Installation ).
Nur kurz zum Ablauf:
Ein Client Rechner greift über LAN ( DHCP- , TFTP - NFS - Server )auf den Installationsserver zu. Über das Installationsskript wird nun ein Minimalsystem Suse Linux 9.2 installiert. Klappt auch alles soweit wunderbar. Installatoin -> Login als root -> Hallo Basissystem

Aber nun gibts ja Suse 9.3, und die soll auch installiert werden.

Nun zu meinem Problem:
Wenn ich Suse9.3 installiere, kann ich mich nicht als root anmelden.
Wenn ich im Installationsskript einen zusätzlichen User anlegen, kann ich mich schon anmelden, aber auch dann bringt mir "su" sofort die Fehler, ungültiges Passwort , obwohl ich nicht einmal ein Passwort eingeben kann.
Hat dieses Problem schonmal jemand in diesem oder einem anderen Zusammenhang gehabt?

Bin für alle Tipps dankbar.

Werbung:
pagesim
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 8. Feb 2005, 14:39

Beitrag von pagesim » 10. Mai 2005, 08:54

das problem hatte ich noch nicht. man kann aber das root passwort unter autoyast festlegen.
unter
sicherheit benutzer/benutzer bearbeiten und anlegen
dort mußt du unter filter festlegen, systembenutzer wählen. dann erscheint in der liste root. den wählst du an und kannst dann das passwort eingeben.

ich hab ein anderes problem.
bei mir kann der yast-installer eine mit reiserfs formatierte partition nicht mounten. hast du da in autoyast speziell etwas eingestellt.
[/b]

baumpaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 270
Registriert: 14. Mär 2005, 23:05

Beitrag von baumpaul » 11. Mai 2005, 02:19

Bei einer Ubuntu Installation kann man auch kein PW f. root vergeben.
Da wird das dann hinterher mit einem "sudo passwd root" gelöst.
Ob das bei der Susi auch geht weiß ich aber nicht.

rkolle
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 12. Mai 2005, 10:58

Frage zu PXE - Installation mit Autoyast!

Beitrag von rkolle » 12. Mai 2005, 11:06

Servus!

Wenn ich mal was ganz anderes fragen dürfte? Es ist ja schon schwer genug jemanden zu finden, der eine Installation über PXE gemacht hat.
Ich habe folgendes Problem:

Konfiguration des Clients über DHCP, etc funktioniert alles prima. Die Installation startet, usw, usw. Er ist auch fertig mit der installation, aber dann kommt die Meldung "Lan wird konfiguriert" und da bricht er dann auch ab.
Ich hab' keine Ahnung, was er da konfiguriert, aber anscheinend versucht er die lokale IP oder den Hostnamen zu ändern, obwohl diese Optionen in der install.xml deaktiviert wurden.
In der /etc/hosts allerdings wird die IP - Adresse nebst Hostnamen, die per DHCP vergeben wurden, aber schon eingetragen.

Dort gibt es anscheinen ein Konflikt.
Hat einer von euch eine Idee, was die Ursache für das Problem sein könnte?

Schonmal vielen Dank im Voraus!
Wer andern in die Möhse beißt,
ist böse meist!

Datuxler
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2005, 16:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Datuxler » 12. Mai 2005, 12:29

Hallo pagesim,

Wegen dem reiserfs kann ihc dir nicht weiterhelfen, ich mach immer ext3 Filesystem. Da hatte ich noch keine Probleme, du musst auch darauf achten, das du für Systeme mit ATA HDDs hda angibst, und bei SCSI und SATA HDDs sda, ansonsten kann es zu Problemen beim Boote/Mounten geben. ( mir ziemlicher Sicherheit ;-) )

Ansosnten danke für den Tip ich werds nächste Woche gleich mal testen, obs funktioniert.

4077
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 10. Mai 2005, 11:03

Re: Suse9.3 über PXEboot und Autoyast installieren

Beitrag von 4077 » 29. Jun 2005, 16:54

Datuxler hat geschrieben:
Hat dieses Problem schonmal jemand in diesem oder einem anderen Zusammenhang gehabt?
Das Problem ist das leere root-PW.
Neuerdings kann man nicht mehr so einfach das PW in der /etc/shadow löschen und damit root-rechte erreichen.
Ich denke, daß Du das Problem über die Rescue-CD beheben kannst. dort das root-PW setzen sollte gehen.

4077

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste