Debian, AMD64 und S-ATA

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

C4sp3r

Debian, AMD64 und S-ATA

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 13:53

ich Leute,

ich habe mich nun entschieden Debian auch auf meine Hauprechner drauf zu machen.
Hier die Daten:
AMD 64 3200+
512MB OCZ
Asus K8V SE Deluxe
ATI Radeon 9500pro
250GB "S-ATA" Platte

So nun wollte ich euch fragen, was ich beim installieren alles beachten muss und was ich für Treiber brauche? Gibt es schon ein Sarge für 64 Bit? B
nun bin ich hier angekommen:
http://www.debian.org/devel/debian-installer/
was für ein image soll ich da nehmen? normalerweise ja das i386.

Ich bin auch mom noch ein Anfänger mit DEBIAN. Vorher hatte ich Suse..

Bitte helft mir...

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus..
Zuletzt geändert von C4sp3r am 9. Apr 2005, 14:24, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4198
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 » 9. Apr 2005, 14:07

Moin C4sp3r,

schau dir doch mal die 64Bit Kanotix Version an. Wenn die vernünftig bei dir läuft, mach damit eine HD-Install. Ist zwar Sid und kein Sarge, spart dir aber evtl. 'ne Menge Konfigurationsarbeit.
Ansonsten kannst Du die 386er Version natürlich nehmen, ob aber deine Graka und die Festplatte unterstützt werden müßtest Du vorher mal 'ergooglen'.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 14:12

wegen dem 64bit, merkt man das echt stark? oder lohnt sich ein 64bit betriebssystem eig. nicht?
Hm ok dann werde ich i386 nehmen,aber wie sieht es mit nem S-ATA Treiber aus?? sonst erkennt der doch die Festplatte nicht...

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 14:30

C4sp3r hat geschrieben:wegen dem 64bit, merkt man das echt stark? oder lohnt sich ein 64bit betriebssystem eig. nicht?
Also von Debian gibt es eine reinen 64bit Port für amd64 im Moment gibt es den Port aber nur über einen Netzinstallation.

Also wenn du erwartest das die 64bit Version viel schneller ist als die 32bit Version wirst du entäuscht werden das ist nicht der Fall.

Wenn du dich für die pure 64bit amd64 von debian entscheidest (bei der 64bit Version von Kanotix ist es genau so ), dann musst du damit leben das es einige Sachen einfach nicht für 64bit gibt. Als bestes Beispiel sind hier für immer zu nennen flash und OpenOffice.

Du kannst zwar auch den flashplayer als auch OpenOffice installieren, dafür musst du aber erst eine(n) 32bit chroot anlegen !!

Du kannst aber natütlich auch die 32bit Version von Debian auf dein 64bit System installieren.

Wenn du auf nummer sicher gehen willst würde ich dir aber auch zur 64bit Version von Kanotix raten( zumal hier schon OOo installiert ist ) und es den Vorteil hat, dass du mit der Live CD zuvor testen kannst ob Kanotix mit der Hardware klar kommt und erlebst keine "bösen" Überraschungen erst bei der Installation.

die Kanotix CD findest du hier ---> ftp://linux.rz.ruhr-uni-bochum.de/kanot ... 4-2005-01/

ein ISO für den debian amd64 port findest du hier : ---> http://debian-amd64.alioth.debian.org/install-images/


Ich würde dir raten die sarge-amd64-netinst.iso zu nehmen, weil in der sid-amd64-netinst.iso scheint noch ein kleiner Fehler enthalten zu sein.

Infos findest du im HOWTO zum AMD64-Port:
http://alioth.debian.org/docman/view.ph ... howto.html
Zuletzt geändert von OldKid am 9. Apr 2005, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 14:35

@oldkid30: Erst einmal danke, für die umfangreiche Antowort..
Ich habe mich nun etschieden und bleib vorerst bei der 32Bit Varriante(Sarge) da ich wie gesagt ein DEBAIN Newbie bin..

Nun aber wie kriege ich das mit der S-ATA Festplatte in den Griff?
bei Windows ist das kein problem aber bei DEBIAN kann ich das einfach nicht!

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 14:41

C4sp3r hat geschrieben:Nun aber wie kriege ich das mit der S-ATA Festplatte in den Griff?
bei Windows ist das kein problem aber bei DEBIAN kann ich das einfach nicht!
Mit S-ATA habe ich leider keine Erfahrungen .... aber schau doch mal ob es mit der S-ATA Platte unter der LiveCD von Kanotix klappt !!! Wenn ja dann solltest du dir Kanotix auf die Platte installieren!!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 14:48

ok, gut das werde ich dann mal machen.
Wegen der Grafikkarte hab ich noch eine Frage:
Und zwar ist das mit ner ATI Karte auch so ein Aufwand den Treiber zu installieren wie bei Nvidia karten?
Weil wenn ich DEBIAn installiere ist die Standartauflösung 800x600 und mehr geht ja nicht ohne Treiber. :(
Hab schonmal mit ner ATI karte probiert, bin aber gescheitert.
Sind das hier die richtige Treiber für DEBIAN(32Bit, i386): https://support.ati.com/ics/support/KBA ... ionID=1176
Welchen Treiber soll ich aus der LIste nehmen? XFree86 oder X.Org??

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:02

Also bei Kanotix ibt es dafür ein extra script um den ATI Treiber zu installieren ... mehr dazu findest du auf www.kanotix.de im Forum ...

Ansonsten nutzt debian XFree86!!!
Du kannst aber auch so einen höhere Auflösung erreichen in dem du in der XFConfig-4 die Werte für deine Monitor anpasst und auch die Werte für die Grafikkarte ...

so sieht meine XFConfig-4

Code: Alles auswählen

Section "Device"
	Identifier	"Standardgrafikkarte"
	BoardName	"RV280 5964"
	VendorName	"ATI
	Driver		"radeon"
	BusID		"PCI:1:0:0"
	Option		"backingstore" "true"
	Option		"Rotate" "off"
EndSection

Section "Monitor"
	Identifier	"Standardbildschirm"
	DisplaySize	320 240
	ModelName	"HANSOL 720E"
	HorizSync	28-78
	VertRefresh	43-160
	Option		"DPMS"
	VendorName	"HSL"
EndSection

Section "Screen"
	Identifier	"Default Screen"
	Device		"Standardgrafikkarte"
	Monitor		"Standardbildschirm"
	DefaultDepth	24
	SubSection "Display"
		Depth		1
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		4
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		8
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		15
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		16
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		24
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
EndSection
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 15:05

ok gut, die werde die datei werde ich mir dann mal vornküpfen :D

Bei Debian startet man ja nach der installation nicht in einer graphischen Oberfläche wie bei Windows. Um so einge Oberfläche zu bekommen muss ich da erst KDE installieren oder geht das auch ohne?
Bezüglich dieses Ausschnits:

Code: Alles auswählen

Section "Device"
   Identifier   "Standardgrafikkarte"
   BoardName   "RV280 5964"
   VendorName   "ATI 
steht das BoadName .. schon dort oder muss man sich da selber informieren wie die Graka genau heißt? Weil ich wüßte das nun icht auswendig...

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:09

den BoadName kannst du auch weg lassen ... denn habe ich damals nur von meiner Config aus alten Suse Zeiten übernommen!!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:10

C4sp3r hat geschrieben: Bei Debian startet man ja nach der installation nicht in einer graphischen Oberfläche wie bei Windows. Um so einge Oberfläche zu bekommen muss ich da erst KDE installieren oder geht das auch ohne?

ja du musst erst KDE installieren oder auch gnome !!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 15:20

Wo befindet sich die XFConfig-4 Datei?

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:22

C4sp3r hat geschrieben:Wo befindet sich die XFConfig-4 Datei?
/etc/X11/
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 15:26

Dankeschön!

Ich weiß, es gibt viele Partitionierungvorgaben, aber wie würdest du ne 250gig platte partitionieren?
wie hast du deine Platte(n) partitioniert?
Hm jetzt muss ich nur schauen wie ich DEBIAN auf ner S-ATA Platte installiert.. :?

edit:
so nun habe ich folgendes im Internet Gefunden:
Problem: Serial ATA (also known as S-ATA or SATA) chipsets are rapidly replacing legacy "parallel ATA" (PATA, i.e., regular ATA/133) chipsets — but many Linux installers' kernels don't yet support many Serial ATA chipsets. If yours isn't supported, you have an installation obstacle. SuSE's, Fedora Core 2's, Gentoo's, Knoppix's, Debian-sarge release candidates, and Mandrakelinux's installation kernels have a good selection of the required drivers.
Also probiere ich das mit DEBIAN einfach mal aus, wenn ich Probleme hab, wende ich mich wieder an euch :wink:

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 15:40

DEBIAN Sarge hat ja mittlerweile den Kernel 2.6 oder? also ich meine Standart nach der INstallation..
weil da habe ich noch etwas gefunden, was die Sache "S-ATA" erübrigt:
The 2.6 kernel

I'm pleased to report that Promise have now released the driver under the GPL. It is available in the 2.6 kernel. As far as I am aware, this driver shows the 2 drives as separate drives, even if there is a RAID array in the bios. This leaves the user to set up Linus software RAID, which is better anyway.

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:42

Also ich habe meine Platten so aufgeteilt

Code: Alles auswählen

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/hda1   *           1         243     1951866   83  Linux  ---> boot  (ist bei mir etaws größer als normal)  (1,86 GB   in ext3)

/dev/hda2             244        3890    29294527+  83  Linux  ---> /   reiser4  28GB


/dev/hda3            3891        9733    46933897+  83  Linux ---> / home  reiser4  44GB

Code: Alles auswählen

 Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/hdb1   *           1        4656    37399288+  83  Linux  ---> /backup   ext3  36GB
/dev/hdb2            4657        4865     1678792+  82  Linux swap / Solaris  -->  Swap 1,5 GB  ( ist bei mir auch größer als unbedingt gebraucht und liegt auf der zweiten platte weil ich beim neuninstallieren erst mal den swap vergessen hatte :-( ) 
Unter http://www.debiananwenderhandbuch.de/instsarge.html findest du eine sehr gut Installations-Anleitung .
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 15:45

C4sp3r hat geschrieben:DEBIAN Sarge hat ja mittlerweile den Kernel 2.6 oder? also ich meine Standart nach der INstallation..
Ja

ansonsten findest du auch gut tips und hilfe hier ----> http://www.debianforum.de
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 15:46

ok gut, dann bedanke ich mich für den Link und die Zeit die du für mich in Anspruch genommen hast oldkid30 :D

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 9. Apr 2005, 17:13

nichts zu danken ! das mache ich doch gerne ! :)
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

C4sp3r

Beitrag von C4sp3r » 9. Apr 2005, 17:45

So ich bekomme gerade folgende Fehlermeldung bei der NetInstallation von DEBIAN sarge:

Code: Alles auswählen

Ihr Netzwerk benutz möglicherweise nicht das DHCP-Protokoll.
Desweiteren könnte der DHCP-Server sehr langsam sein oder die Netzwerk-hardware arbeitet nicht korrekt.
nun habe ich auf weiter geklickt und habe nun folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

Code: Alles auswählen

Netzwerk-Konfigurationsmethode:
-Netzwerk-Autokonfig. nochmals versuchen
-Netzwerk-Autokonfig. nochmalsmit einem anderen DHCP-Rechnername
-Netzwerk mauell einrichten
-Netzwerk unkonfiguriert belassen.
Die oberste Methode hab ich schon gemacht, geht nicht!
am anfang habe ich eth0 ausgewählt, aber sogarmit eth1 kommt der selbe Fehler.

Was soll ich nun tun?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste