[FRAGEN ZU] Upgrade einer SuSE Version 9.0 auf 9.2 mit apt

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 28. Mär 2005, 00:59

Da ich die nächste Woche viel Zeit habe, ein eventuell kaputtes System wieder zu reparieren, wollte ich das Update von SuSE9.0 auf SuSE9.2 wagen. Ich bin jetzt kurz vor dem "Point of no return" angelangt und es haben sich ein paar Probleme/Fragen ergeben.

Zunächst habe ich apt-get -s dist-upgrade | tee upgrade.txt aufgerufen. Das lief problemlos durch. Ist es in Ordnung, dass bei allen Paketen, die andere ersetzend, die Meldung
Conf xorg-x11-Mesa broken
Obsoletes:XFree86-libs
[nautilus2 lvm mesaglut-devel saxtools gdm2 mesaglut ]
erscheint?

Anschließend habe ich entsprechend der Anleitung apt --test install <pakete> aufgerufen. Nach dem Download kam folgende Meldung:
libdirectfb-0.9.so.16 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libreadline.so.4 is needed by (installed) kdepim3-3.4.0-5
libreadline.so.4 is needed by (installed) kdepim3-kpilot-3.4.0-5
libsmbclient3.so.0 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
liblber.so.2 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
libldap.so.2 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) libgphoto2-2.1.5_release-0.gbv.2
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) arts-1.4.0-8
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdegames3-arcade-3.4.0-7
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdeaddons3-konqueror-3.4.0-5
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdemultimedia3-3.4.0-9
libjasper-1.700.so.2 is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libexif.so.9 is needed by (installed) libgphoto2-2.1.5_release-0.gbv.2
libexif.so.9 is needed by (installed) gphoto-2.1.5_release-0.gbv.1
libexif.so.9 is needed by (installed) kdegraphics3-kamera-3.4.0-9
libslang.so.1 is needed by (installed) gphoto-2.1.5_release-0.gbv.1
libslang.so.1 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libdb-4.1.so is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libsensors.so.2 is needed by (installed) kdebase3-ksysguardd-3.4.0-12
m4 = 1.4o is needed by (installed) autoconf-2.59-79
libgnokii.so.1 is needed by (installed) kdepim3-3.4.0-5
E: Transaction set check failed
Ich habe mal nachgesehen, in welchen Paketen die links angegebenen Dateien sind. Die zugehörigen Pakete werden aber alle installiert :? Ist das ein Fall für Fake-RPMS? Oder wie muß ich da vorgehen?

Und dann wäre da noch die Sache mit dem Anpassen der Konfigurationsdateien. An diese Dateien habe ich mich bislang noch nicht rangetraut. Ich habe eben mal rcrpmconfigcheck aufgerufen und festgestellt, dass mir ein paar Dateien angezeigt werden, die ich nachkontrollieren soll. Wie in der Anleitung vorgeschrieben habe ich mit kompare einen Abgleich gemacht. Aber was ich wo ändern soll ist mir nach wie vor schleierhaft. Hat jemand ein kleines Beispiel für mich?

Und habe ich es richtig verstanden, dass vor dem Upgrade gestartete Programme solange benutzbar sind, bis ich sie neu starte? Gilt das auch für den Kernel bis zum Neustart?

Danke für die Aufmerksamkeit. Wäre super, wenn mir jemand helfen würde :)

Gruß
Tobi

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 29. Mär 2005, 15:40

Calvin hat geschrieben:...
Zunächst habe ich apt-get -s dist-upgrade | tee upgrade.txt aufgerufen. Das lief problemlos durch. Ist es in Ordnung, dass bei allen Paketen, die andere ersetzend, die Meldung
Conf xorg-x11-Mesa broken
Obsoletes:XFree86-libs
[nautilus2 lvm mesaglut-devel saxtools gdm2 mesaglut ]
erscheint?
ja
Calvin hat geschrieben:Anschließend habe ich entsprechend der Anleitung apt --test install <pakete> aufgerufen. Nach dem Download kam folgende Meldung:
libdirectfb-0.9.so.16 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libreadline.so.4 is needed by (installed) kdepim3-3.4.0-5
libreadline.so.4 is needed by (installed) kdepim3-kpilot-3.4.0-5
libsmbclient3.so.0 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
liblber.so.2 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
libldap.so.2 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-12
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) libgphoto2-2.1.5_release-0.gbv.2
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) arts-1.4.0-8
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-12
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdegames3-arcade-3.4.0-7
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdeaddons3-konqueror-3.4.0-5
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) kdemultimedia3-3.4.0-9
libjasper-1.700.so.2 is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libexif.so.9 is needed by (installed) libgphoto2-2.1.5_release-0.gbv.2
libexif.so.9 is needed by (installed) gphoto-2.1.5_release-0.gbv.1
libexif.so.9 is needed by (installed) kdegraphics3-kamera-3.4.0-9
libslang.so.1 is needed by (installed) gphoto-2.1.5_release-0.gbv.1
libslang.so.1 is needed by (installed) MPlayer-1.0pre6a-pm.2
libdb-4.1.so is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-11
libsensors.so.2 is needed by (installed) kdebase3-ksysguardd-3.4.0-12
m4 = 1.4o is needed by (installed) autoconf-2.59-79
libgnokii.so.1 is needed by (installed) kdepim3-3.4.0-5
E: Transaction set check failed
Ich habe mal nachgesehen, in welchen Paketen die links angegebenen Dateien sind. Die zugehörigen Pakete werden aber alle installiert :? Ist das ein Fall für Fake-RPMS? Oder wie muß ich da vorgehen?
Ich denke dein Problem liegt darin das du eine sehr aktuelle 9.0er Version hast und die 9.0er Versionsnummern "neuer" als die 9.2er Versionsnummern sind.

Probiere von den Paketen auf der Rechten Seite möglichst viele Loszuwerden, welche momentan nicht essentiell sind für dein System (MPlayer, kdegraphics-kamera, kdegames-*, ...) Da diese in dem Installaltionsscript enthalten sind werden sie ja beim update wieder installiert. Damit solltest du die Anzahl der Probleme deutlich verkleinern können.
Ansonsten schau dir mal die möglichen Problemlösungen in diesem Thread an: http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=23601 dort habe ich die Lösung solcher Probleme etwas detailierter dargestellt.
Calvin hat geschrieben:Und dann wäre da noch die Sache mit dem Anpassen der Konfigurationsdateien. An diese Dateien habe ich mich bislang noch nicht rangetraut. Ich habe eben mal rcrpmconfigcheck aufgerufen und festgestellt, dass mir ein paar Dateien angezeigt werden, die ich nachkontrollieren soll. Wie in der Anleitung vorgeschrieben habe ich mit kompare einen Abgleich gemacht. Aber was ich wo ändern soll ist mir nach wie vor schleierhaft. Hat jemand ein kleines Beispiel für mich?
na, kompare zeigt dir doch die Unterschiede der beiden Dateien an. Du musst dann entscheiden welchen Konfigurationseintrag du beibehalten willst. Das nennt man dann mergen. I.d.R. ist dort nicht viel zu tun, aber sicher ist sicher und eine Kontrolle schadet nicht, ansonsten erlebt man Überraschungen (Bsp: postfix startet nicht mehr, KDM funktioniert nicht, ...). Das kann aber alles auch später gefixt werden ;)
Calvin hat geschrieben:Und habe ich es richtig verstanden, dass vor dem Upgrade gestartete Programme solange benutzbar sind, bis ich sie neu starte? Gilt das auch für den Kernel bis zum Neustart?
Ja, Linux Programme laufen "gerne" im RAM. Das gilt insbesondere für den Kernel. Und solange ein Programm im Speicher läuft und nicht auf Bibliotheken von der Platte zugreift funktioniert das. Es ist bei Linux sogar möglich im laufenden Betrieb eine Festplatte zu löschen, alles was an Programmen gestartet war läuft solange bis es Plattenzugriffe braucht ... aber man sollte es nicht übertreiben :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 30. Mär 2005, 01:33

Danke für die ausführliche Antwort. Hat mir schon geholfen :)

Die Abhängigkeitsprobleme habe ich bis auf eins lösen können. Wie kriege ich folgendes Problem noch weg:
libresmgr.so.0.1 is needed by (installed) arts-1.4.0-8
apt policy arts bringt folgendes:
linux:~/update # apt policy arts
arts:
Installiert: 1.4.0-8
Kandidat: 1.4.0-8
Versionstabelle:
*** 1.4.0-8 0
100 RPM Database
1.4.0-8 0
1001 ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/kde pkglist
1001 ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/kde3-stable pkglist
1.3.1-3 0
1001 ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/kde3-stable pkglist
1.3.0-11.1 0
1001 ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/base pkglist
Wenn ich arts zunächst deinstallieren möchte, zieht das einen riesigen Rattenschwanz an abhängigen Paketen mit sich. Und diese hängen wiederum von anderen ab, usw.
Wenn ich eine alte Version von arts installieren möchte, muß ich abhängige Pakete auch erstmal in älterer Version installieren.
Und auch die Deinstallation mit rpm -e --nodeps arts hat bei Aufruf des Upgrade-Skripts jede Menge Abhängigkeitsfehler ergeben.
Was kann ich hier machen?
na, kompare zeigt dir doch die Unterschiede der beiden Dateien an. Du musst dann entscheiden welchen Konfigurationseintrag du beibehalten willst. Das nennt man dann mergen. I.d.R. ist dort nicht viel zu tun, aber sicher ist sicher und eine Kontrolle schadet nicht, ansonsten erlebt man Überraschungen (Bsp: postfix startet nicht mehr, KDM funktioniert nicht, ...). Das kann aber alles auch später gefixt werden ;)
Dazu sollte man wissen, was die einzelnen Einträge bedeuten ;) Ich werde einfach mal mutig upgraden und schauen, was passiert. Wichtig ist erstmal, dass gebootet werden kann und ein Windowmanager läuft ;)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2005, 10:32

hm, welche resmgr Version hast du aktuell installiert ?

probiere diese Version mal mit rpm -e --nodeps resmgr loszuwerden, in deinem update-script solltest du schauen ob resmgr enthalten ist.

für 9.2 gibt es nur diese Version:

Code: Alles auswählen

apt policy resmgr
resmgr:
  Installed: 0.9.8-53.2
  Candidate: 0.9.8-53.2
  Version Table:
 *** 0.9.8-53.2 0
        500 http://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/base pkglist
        500 http://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/update pkglist
        100 RPM Database
und die enthält:

Code: Alles auswählen

rpm -ql resmgr
...
/lib/libresmgr.so.0.9.8
...
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 17:30

Das Problem mit resmgr konnte ich auf diese Art lösen. Aber anschließend gab es plötzlich wieder neue Abhängigkeitskonflikte *grummel* Da ich jetzt den ganzen Tag erfolglos Pakete hin und herinstalliert habe, habe ich mich entschlossen, das Upgrade sein zu lassen. Wer weiß, welche Überraschungen noch auf mich warten. Die Vernunft hat über die Neugier gesiegt ;)

Trotzdem vielen Dank für die Hilfe. Immerhin habe ich wieder ein bißchen was dazugelernt.

Und wenn ich irgendwann einen Zweit-PC habe, werde ich mich nochmals an diesem Update versuchen. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn nichts mehr funktioniert ;)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2005, 17:31

na los, aufgeben gilt nicht :)

was tauchen jetzt für Probleme auf ?
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 20:27

Im Moment sieht es so aus:
Lese Paketlisten... Fertig
Erzeuge Abhängigkeitsbaum... Fertig
You might want to run `apt-get --fix-broken install' to correct these:
Die folgenden Pakete besitzen unerfülte Abhängigkeiten:
dirmngr: Hängt ab von: libdb-4.1.so
Hängt ab von: libgcrypt.so.1
Hängt ab von: libksba.so.0
Hängt ab von: liblber.so.2
Hängt ab von: libldap.so.2

gnome-panel: Hängt ab von: libecal.so.6
Hängt ab von: libedataserver.so.3

opencdk: Hängt ab von: libgcrypt.so.1

postfix: Hängt ab von: libdb-4.1.so
Hängt ab von: liblber.so.2
Hängt ab von: libldap.so.2

samba-client: Hängt ab von: liblber.so.2
Hängt ab von: libldap.so.2
Hängt ab von: libreadline.so.4

xemacs: Hängt ab von: libXaw3d.so.7
Hängt ab von: libdb-4.1.so
Hängt ab von: liblber.so.2
Hängt ab von: libldap.so.2

E: Unmet dependencies. Try 'apt-get --fix-broken install' with no packages (or specify a solution).
Bis auf gnome-panel tauchen alle Pakete nach dem Aufruf von apt-get -s dist-upgrade in der Liste der zu entfernenden Pakete auf.
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
cron dirmngr kdebase3 kdebase3-devel kdebase3-nsplugin kdenetwork3-lan
kdevelop3 libsmbclient3 mailx opencdk postfix samba-client xemacs
Muß ich die jetzt vorher von Hand entfernen ohne Rücksicht auf Abhängigkeiten? Abhängigkeiten von diesen Paketen gibt es ja genug :(

Überforderte Grüße
Tobi

PS Wie verfahre ich überhaupt mit den Paketen, die in der Liste der zu entfernenden Pakete stehen? kdebase3 wollte ich eigentlich schon gerne haben ;)

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 20:41

Ein paar Meldungen habe ich noch weggekriegt. Ich habe sämtliche Pakete aus dem Bereich "werden entfernt" in das Skript zum Installieren eingetragen. Jetzt sieht es nur noch so aus:
linux:~/update # ./myUpgrade
Lese Paketlisten... Fertig
Erzeuge Abhängigkeitsbaum... Fertig

opencdk ist bereits die neueste Version.
kdebase3-devel ist bereits die neueste Version.

You might want to run `apt-get --fix-broken install' to correct these:
Die folgenden Pakete besitzen unerfülte Abhängigkeiten:
gnome-panel: Hängt ab von: libecal.so.6
Hängt ab von: libedataserver.so.3

opencdk: Hängt ab von: libgcrypt.so.1

E: Unmet dependencies. Try 'apt-get --fix-broken install' with no packages (or specify a solution).
linux:~/update #

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2005, 20:43

nein nicht entfernen .. nur durch die richtigen Versionen ersetzen.

mit apt policy <paket> ermittelst du welche Versionen es gibt. Dann wählst du die Version aus dem base Repository aus und schreibst in dein update script
<paket>=<versionsnr> (Beispiel: samba-client=3.0.9-2.1)

liblber, libldap sind im openldap2-client enthalten .. evtl fehlt dieses Paket in deinem Script ?

libdb-4.1.so ist im Paket db41 enthalten .. prüfen ob das in der Liste steht.

libgcrypt.so.1 ist im Paket libgcrypt enthalten .. prüfen ob es in der Liste steht.

libXaw3d.so.7 gibt es nicht nur die so.6 oder so.8 in dem Paket xaw3d
evtl xemacs mal temporär deinstallieren und später wieder unter 9.2 installieren.

Das sind wahrscheinlich Pakete die es in 9.0 nicht gab oder dort anders genannt wurden ...
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 21:44

*schwitz* Ich bin wieder einen kleinen Schritt weiter und stehe vor weiteren Problemen. Keine Ahnung, warum vorher davon noch nichts aufgetaucht ist :(
linux:~/update # ./myUpgrade
Lese Paketlisten... Fertig
Erzeuge Abhängigkeitsbaum... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert werden:
autoconf
Die folgenden Pakete werden upgegradet werden:
[...]
Die folgenden Pakete werden ERSETZT:
[...]
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert werden:
[...]
Die folgenden Pakete werden DOWNGRADED:
[...]
602 upgraded, 89 newly installed, 97 downgegradet, 32 ersetzt, 0 entfernt und 0 nicht upgegradet.
Muss 0B/888MB an Archiven holen.
Nach dem Auspacken werden 273MB zusätzlicher Plattenplatz benutzt werden.
Wollen Sie fortsetzen? [J/n] j

libsmbclient3.so.0 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-30
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-30
liblber.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-30
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-3.4.0-30
libldap.so.2 is needed by (installed) kdebase3-samba-3.4.0-30
libjasper-1.700.so.2 is needed by (installed) kdelibs3-3.4.0-22
libsensors.so.2 is needed by (installed) kdebase3-ksysguardd-3.4.0-30
E: Transaction set check failed
E: Handler silently failed
linux:~/update
Die Pakete, in denen die links stehenden Dateien enthalten sind(openldap2-client, libjasper,sensors) , sind in meiner Liste drin. Einzige Ausnahme: libsmbclient3. Dazu aber jetzt mehr ;)

Im Moment habe ich libsmbclient und libsmbclient3 installiert. Wenn ich beide auch in SuSE9.2 installieren möchte, bekomme ich die Meldung
Lese Paketlisten... Fertig
Erzeuge Abhängigkeitsbaum... Fertig
libsmbclient3 ist bereits die neueste Version.
You might want to run `apt-get --fix-broken install' to correct these:
Die folgenden Pakete besitzen unerfülte Abhängigkeiten:
libsmbclient: Obsoletes: libsmbclient3
libsmbclient3: Hängt ab von: liblber.so.2
Hängt ab von: libldap.so.2
E: Unmet dependencies. Try 'apt-get --fix-broken install' with no packages (or specify a solution).
linux:~/update #
Also habe ich in mein Upgrad-Skript libsmbclient3- eingetragen, um dieses Paket zu entfernen. Wenn ich die Meldung richtig verstehe, ist es doch gegenüber libsmbclient veraltet. Oder?

Wenn ich es deinstalliere, bekomme ich die unerfüllten Abhängigkeiten mit kdebase3-samba (siehe obere Ausgabe)

Ich erinnere mich, dass es bei meinem ersten KDE-Update auch schon Probleme mit diesen 3 Paketen gab. Damals habe ich es mit deiner Hilfe durch pinnen der entsprechenden Pakete gelöst.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2005, 22:00

deinstalliere temporär kdebase3-samba, libsmbclient3, libsmbclient.

was in 9.1 libsmbclient3 war ist nun libsmbclient.

und deinstalliere kdelibs3, kdebase3-ksysguard und kdebase3 mit
rpm -e --nodeps, die werden ja durch das script wieder installiert :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 22:32

Damit läuft das Skript jetzt durch. Danke für die Hilfe. Ich werde sicherlich noch mehr brauchen.

Bevor ich aber jetzt endgültig installiere, habe ich noch eine Frage: sind hiermit die größten Probleme gelöst? Oder fängt der "Spaß" jetzt erst richtig an?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 31. Mär 2005, 22:35

nö, jetzt werden die Pakete installiert ...

anschliessend musst du ein paar Konfigfiles überprüfen und dann solltest du eine SuSE-9.2 haben :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 22:49

Skript läuft. Jetzt geht das Warten los :? Bin gespannt, was noch alles auf mich wartet :?

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 31. Mär 2005, 23:58

Skript läuft. Außer ein paar kleinen Meldungen (habe ich notiert) lief alles problemlos. Bis jetzt...

An der Stelle
289:kdebase3 ############ [37%]
Starting SuSEconfig, the SuSE Configuration Tool...
Running module permissions only
Reading /etc/sysconfig and updating the system...
Executing /sbin/conf.d/SuSEconfig.permissions...
schaltete sich mein Monitor in den Energiesparmodus und seitdem geht es hier nicht weiter. :? Ich gehe mal davon aus, dass 10 Minuten Wartezeit an dieser Stelle nicht normal sind. Habe ich durch meinen zufälligen Mausklick möglicherweise das Skript zum pausieren gebracht?

Was kann/soll ich jetzt tun?

EDIT

Hat sich erledigt. Jetzt läuft es endlich weiter *schweiß von der stirn wisch*

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 00:04

ruhig Blut ... alles wird gut :)

du musst nur dran glauben ...
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 1. Apr 2005, 04:26

So, endlich geschafft. Zum Glück sind keine größeren Probleme aufgetaucht. Vielen, vielen Dank für die Hilfe und das HOWTO. Ein paar Fragen habe ich aber noch :)

Was ist mit den Programmen, für die es vom Hersteller ein RPM für alle SuSE-Versionen gibt? Z.B. die aktuelle Beta-Version von Opera. Muß ich die auch komplett neu installieren? Oder kann ich die so lassen?

Und die letzte Frage für heute:
Schritt 27: Wer seinen Kernel von 2.4 auf 2.6 upgedatet hat MUSS jetzt die modules.conf nach modprobe.conf konvertieren! Das Tool generate-modprobe.conf erledigt das. Die modprobe.conf ist ggfl. anzupassen.
Siehe auch Thomas Hertweck Kernel-Howto (http://www.thomashertweck.de/kernel26.html) und SuSE Support-Datenbank: Migration von SUSE LINUX 9.0 auf Kernel Version 2.6 (http://portal.suse.com/sdb/de/2004/02/m ... to_26.html)
Habe ich es richtig verstanden, dass ich generate-modprobe.conf aufrufen muß? Da bekomme ich folgende Ausgabe:
linux:/sbin # ./generate-modprobe.conf
Cannot find old version of modprobe. Giving up.
linux:/sbin #
Was hat mir das zu sagen?

Und jetzt ab ins Bett *gähn*

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 10:07

Calvin hat geschrieben:So, endlich geschafft. Zum Glück sind keine größeren Probleme aufgetaucht. Vielen, vielen Dank für die Hilfe und das HOWTO. Ein paar Fragen habe ich aber noch :)

Was ist mit den Programmen, für die es vom Hersteller ein RPM für alle SuSE-Versionen gibt? Z.B. die aktuelle Beta-Version von Opera. Muß ich die auch komplett neu installieren? Oder kann ich die so lassen?
ich denke die kannst du so lassen. Aber wenn es Probleme beim Start gibt, dann neu installieren ...
Calvin hat geschrieben:Und die letzte Frage für heute:
Schritt 27: Wer seinen Kernel von 2.4 auf 2.6 upgedatet hat MUSS jetzt die modules.conf nach modprobe.conf konvertieren! Das Tool generate-modprobe.conf erledigt das. Die modprobe.conf ist ggfl. anzupassen.
Habe ich es richtig verstanden, dass ich generate-modprobe.conf aufrufen muß? Da bekomme ich folgende Ausgabe:
linux:/sbin # ./generate-modprobe.conf
Cannot find old version of modprobe. Giving up.
linux:/sbin #
hattest du schon einen 2.6er kernel ?
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Calvin
Hacker
Hacker
Beiträge: 285
Registriert: 8. Mai 2004, 00:19

Beitrag von Calvin » 1. Apr 2005, 11:49

Nein, ich hatte einen 2.4er Kernel.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 12:01

hm, hast du die module-init-tools installiert ?
==> rpm -q module-init-tools (bei mir module-init-tools-3.1_pre5-6)

im Verzeichnis /etc, gibt es da eine modules.conf ? oder nur modprobe.conf ?

Das ist die Neuerung am 2.6er Kernel, der nutzt die modprobe.conf.
Und das Konvertier-Script generate-modprobe.conf soll gerade aus einer modules.conf eine modprobe.conf erstellen ...
Evtl. ist das bei einem neueren 2.4er Kernel schon erfolgt. Welchen kernel hast du grade laufen?
==> uname -r
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste