suse 9.1 -> 9.2 apt-fehlermeldung

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 11:27

versa hat geschrieben:Noch eine Frage zu 5.)
apt alles richten lassen? Wie? :?:
nach dem reboot, einfach apt upgrade laufen lassen. Das sagt dann schon wenn es noch Konflikte gibt.

Durch dieses Verfahren werden jetzt alle RPMs einfach installiert. DIe Konflikte übergehst du durch --nodeps und --force.
Anschliessend nutzt du apt um diese Konflikte zu beheben, aber dann haben wir es nur mit 9.2er RPMs zu tun, das sollte dann einfacher gehen als jetuzt in diesem Mix herumzustochern.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Werbung:
Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 11:35

Warum sind in meinem cache eigentlich nur so wenige rpms? Un dann nur so ein Kram?

Code: Alles auswählen

wolff@dhcppc2:/var/cache/apt/archives> ls -m    
a52dec_0.7.4-3.pm.1_i686.rpm, alsa_1.0.8-0.pm.0_i586.rpm, avidemux_2.0.36-0.pm.1_i686.rpm, faad2_2.0-0.pm.1_i686.rpm,
kile_1.7.1-5.tcousin_i586.rpm, kino_0.7.5-0.pm.1_i686.rpm, libdv_0.104-0.pm.2_i686.rpm, libogg_1.1.2-0.pm.0_i686.rpm,
libogg-devel_1.1.2-0.pm.0_i686.rpm, libvorbis_1.1.0-0.pm.0_i686.rpm, libvorbis-devel_1.1.0-0.pm.0_i686.rpm, lock,
MPlayer_1.0pre6a-pm.2_i686.rpm, mplayerplug-in_2.70-0.pm.2_i586.rpm, MPlayer-suite_1.0-rb3_i586.rpm, partial,
synaptic_0.53-0.suse091.rb.1_i586.rpm, TeXmacs_1.0.3.3-22_i586.rpm, xmms-mplayer_0.5-1_i586.rpm, xvid_1.0.3-0.pm.0_i686.rpm
Sind die anderen schon installiert, oder stehen die nur woanders. apt muss mehr runtergeladen haben, denn dafür hat es sicher nicht 3 Stunden schaufeln gemusst, um die Pakete zu downloaden.
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 11:42

aha, kann es sein das dein Platz in /var eventuell nicht ausreicht um die RPMs downzuloaden ?
prüfe mit dem Befehl df ob genug Platz ist

hast du in deiner apt Konfiguration etwas geändert und dein cache steht woanders ?
prüfe mit apt-config dump | grep Cache
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 12:29

Platz war genug und am apt habe ich nix verändert - soweit ich weiss...

darum habe ich obige Schritte versucht. Nach dem Reboot ging aber gar nix mehr. X nicht, aber das war ja klar, so habe ich apt upgrade probiert, hier gab es wieder Probleme, weswegen ich es mit -f probierte, wie apt es vorschlug, aber da lief auch nix. Das einzige was funktionierte war apt-get -f upgrade. Die Paketliste war in Ordnung, und ich startete mit y.
Das lief eine Zeit, dann rollten wieder seitenweise ungelöste Abhängigkeiten über den Screen. Ich habe jetzt aufgegeben. Ich haue jetzt erst einmal wieder ein funktionierendes 9.1 auf die Platte und sehe dann weiter. Vermutlich richte ich mir apt ein und fange nochmal von vorne an. Oder ist eine andere upgrade Variante in diesem Stadium sinnvoller? Ich will im Endeffekt nur 9.2 draufhaben...

Ich möchte Dir aber noch einmal ein DANKE entgegenschmettern!
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 12:38

das du so wenig in deinem cache stehen hast wundert mich auch. Aber der entscheidende "Fehler" war das update mittendrin abzuwürgen mit CTRL-C, ab da war dein System in einem "inkonsistenten" Zustand.

Schade, das wir es nicht hingebracht haben ;(

Es wird auch viel einfacher funktionieren mit einer jungfräulichen SuSE-9.1, da dann fast alles wirklich neuer ist in 9.2. ABer bedenke bei deiner Installation von 9.1 weniger ist mehr!
Erst update auf 9.2, dann die Gimmicks unter 9.2 installieren ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 13:29

Ja, ich werde das so machen.
Jetzt habe ich 9.1 wieder drauf und war recht sparsam Standard Installation mit KDE und einige Compiler-Geschichten. Das war's.
Ich mache mich jetzt mal dran, apt neu einzurichten.
Ich bin mir sicher, dass Du, bzw. das ganze Super-Forum mir nicht zum letzten Mal geholfen habt...

:wink:
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 15:16

zum cache:
Jetzt, da ich apt erneut einrichte, fällt mir auf, dass ich natürlich die Einstellungen des cache verändert ahbe, so wie Du es in Deinem Thread vorschlägst.
Es liegt jetzt alles und /local/cache/apt...
Das ist doch sicher richtig, oder?
:!:
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 15:22

versa hat geschrieben:Es liegt jetzt alles und /local/cache/apt...
Das ist doch sicher richtig, oder?
es komt drauf an ...

Ich habe dafür eine eigene Partition, weil ich dort für mehrere Rechner den cache für das interne Netz vorhalte, deshalb /local.
Ansonsten solltest du nur beachten, das du ca 700MB - 1GB Platz für den cache vorsiehst. Dort stehen ja alle Pakete die du installiert hast. Und IMHO ist es manchmal auch erforderlich von einem Paket mehrer Versionen dort zu haben (kernel, ...) zum probieren :)

Es spricht prinzipiell nichts dagegen den cache in /var zu lassen.

Und der cache ist jederzeit verschiebbar, deshalb gibt es ja die Konfigeinträge in der apt.conf.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 18:10

Hi, ich versuche es gerade erneut.
Laut Deiner Anleitung habe ich eine Datei preferences angelegt, die so aussieht:

Code: Alles auswählen

 Package: * 
 Pin: release v=9.2 
 Pin-Priority: 1001
 
apt update läuft durch, hört dann aber hiermit auf:

Code: Alles auswählen

...
Treffer ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/suse-projects srclist
Treffer ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/kde3-stable srclist
Treffer ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/kde-unstable srclist
Treffer ftp://ftp.gwdg.de SuSE/9.2-i386/security srclist
Lese Paketlisten... Fertig
E: Ungültiger Eintrag in preferences Datei, kein Paketkopf
Was ist falsch?
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 18:22

evtl eine Leerzeile am Ende einfügen ... sicherheitshalber auch am Anfang.
Sonst sehe ich keinen Unterschied :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 1. Apr 2005, 18:41

die Leertasten an den Zeilenanfängen waren wohl das Problem.
Nun habe ich
apt -s dist-upgrade | tee upgrade.txt
laufen lassen, das endet hiermit. Das waren sind ja die Pakete, die vorhin so Probleme machten:

Code: Alles auswählen

Conf yast2-tftp-server (2.10.6-2.1 SuSE:9.2/stable) [newpg kdepim3-organizer saxtools cryptplug ]
Conf yast2-trans-de (2.10.14-2 SuSE:9.2/stable) [newpg kdepim3-organizer saxtools cryptplug ]
Conf yast2-tv (2.10.8-0.2 SuSE:9.2/stable) [newpg kdepim3-organizer saxtools cryptplug ]
Conf zip (2.3-734.2 SuSE:9.2/stable) [newpg kdepim3-organizer saxtools cryptplug ]
Conf ziptool (1.4.0-108 SuSE:9.2/stable) [newpg kdepim3-organizer saxtools cryptplug ]
E: Conf Broken xorg-x11-libs
E: Conf Broken xorg-x11-Mesa
E: Conf Broken xorg-x11
E: Conf Broken giflib
E: Conf Broken sax2-ident
E: Conf Broken xorg-x11-server
E: Conf Broken libxine1
E: Conf Broken java-1_4_2-sun
E: Conf Broken xorg-x11-Xvnc
E: Conf Broken bluez-utils
E: Conf Broken gpg2
E: Conf Broken kdepim3
E: Conf Broken xorg-x11-server-glx
E: Conf Broken kdetv
E: Conf Broken input-utils
E: Conf Broken rar
E: Conf Broken sax2-tools
E: Conf Broken xorg-x11-fonts-75dpi
E: Conf Broken xorg-x11-fonts-scalable
dhcppc2:~/update #
Ist das in Ordnung so? Oder liegt hier der Hund begraben=
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 1. Apr 2005, 18:43

weiter machen ..
das heisst nur das es neue Konfigurationsfiles gibt. Diese kannst du später bearbeiten (rcrpmconfigcheck ist dein Freund)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 3. Apr 2005, 16:57

Nun habe ich die Finger von der Tastatur gelassen und es ist alles durchgelaufen. :D

Problem bei mir war noch, dass xmlcharent wieder rumzickte. Ich hatte auf einmal zwei Versionen drauf, wovon ich die ältere nach obigen Tipps entfernt habe. apt policy zeigt mir jetzt die neue Version als instaliert an, also gehe ich davon aus, dass damit nun alles OK ist.

Nun stecke ich aber bei kompare fest, da mein Rechner den Befehl nicht kennt. Ich habe aber kdesdk3 installiert. (per apt-get install kdesdk3 nachdem ich
apt -s upgrade
ausgeführt hatte.)
apt policy kdeskd3 gibt aus, dass eine Version 3.4.0-9 installiert sei. (Das ist nicht die base Version, die ist niedriger...)
rpm -qa | grep kdesdk3
gibt jedoch nichts aus.
Was soll ich nun tun?
Woher bekomme ich kompare denn noch?
Danke.
Eine SuSEconfig hat auch zu nichts weiterem geführt.
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 3. Apr 2005, 17:08

versa hat geschrieben:Nun habe ich die Finger von der Tastatur gelassen und es ist alles durchgelaufen. :D
:)
versa hat geschrieben:apt policy kdeskd3 gibt aus, dass eine Version 3.4.0-9 installiert sei. (Das ist nicht die base Version, die ist niedriger...)
rpm -qa | grep kdesdk3
gibt jedoch nichts aus.
apt policy zeigt nur an welche Versionen es gibt! NICHT welche installiert sind...
versa hat geschrieben:Was soll ich nun tun?
apt install kdesdk3
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 3. Apr 2005, 17:17

Ja, das hatte ich schon gemacht, eben habe ich es nochmal probiert.
apt install kdesdk3
-> kdesdk3 ist bereits die neueste Version

kompare blabla9.1 blabla9.2
bash: kompare: unbekannter Befehl
:?:

...da sitze ich nun...

Soll ich kdesdk3 mal mit rpm -e entfernen und neu per apt draufpacken? Funktioniert das in diesem Stadium des Upgrades?
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 3. Apr 2005, 17:30

wahrscheinlich hast du als root den Pfad nicht gesetzt.

probiere /opt/kde3/bin/kompare ...
bzw
kdesu kompare (als user aufrufen)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 3. Apr 2005, 17:30

Hey, da muss man ja wissen, dass kompare nix in der bash ist, sondern eine gui!

http://www.novell.com/products/linuxpac ... esdk3.html

erklärte mir einiges...
Nun, wenn ich versuche kompar ezu starten, sagt es mir zu Beginn, dass es einen Fehler gab und sie MIME-Type nicht auffindbar seien.
application/octet-stream
Dann klicke ich OK und es erscheint:
Keine MIME-Typen installiert
Dann klicke ich OK und das Programm öffnet sich doch noch.
Das führt alles aber dazu, dass ich die Ordner nicht durchsuchen kann. Gebe ich den Pfad dann per Hand ein, und klicke "Vergleichen" bricht es mit einer Fehlermeldung:

Die Komponente KompareViewPart wurde nicht gefunden

ab.
Was nun?
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 3. Apr 2005, 17:35

wahrscheinlich hast du als root den Pfad nicht gesetzt.

probiere /opt/kde3/bin/kompare ...
führte hierzu:

Code: Alles auswählen

Xlib: connection to ":0.0" refused by server
Xlib: No protocol specified

kompare: cannot connect to X server :0
Das klingt nicht gut, oder?
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 3. Apr 2005, 17:42

:)
du kannst als root keine Programme starten mit GUI ...

deshalb kdesu /opt/kd3/bin/kompare aufrufen
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
versa
Member
Member
Beiträge: 209
Registriert: 16. Mär 2004, 13:25
Wohnort: Kölle
Kontaktdaten:

Beitrag von versa » 3. Apr 2005, 17:56

noch keinen Erfolg:
1. Ich habe Rechte verändert, dass ich als user nach /root/update wechseln kann
2. Ich habe dahin gewechselt und
kdesu kompare myAktRPM-9.1 myAktRPMs-9.2
ausgeführt.
Passwort eingegeben.
Fehlermeldung gelesen:

Die Komponente KompareViewPart wurde nicht gefunden

Och nö...

Vielleicht ist es auch wichtig, dass bei mir gerade keinen KDE-Kompnenten zu starten sind. Auch nicht der konqueror, der z.B. angibt, dass html kein unterstütztes Protokoll sei... :?:

Liegt da der Hund begraben?
Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin.
(Wolfgang Neuss)

PC: AOpen XC Cube; Suse 10.1 remastered , kde 3.5

Laptop: cebop MEX 100, ebenso...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste