[FRAGEN ZU] Update auf KDE 3.3. mit YaST

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 12:48

Ich habe das alles noch mal gemacht, und ich habe jetzt KDE 3.2 statt 3.3
Leider hat das Update dazu beigetragen, daß meine Netzwerkkarten abgemeldet wurden und neu konfiguriert werden mußten. Den Internetzugang konnte ich wieder herstellen. Derzeit scheint die andere Netzwerkkarte nicht ihre Arbeit zu machen. Mein Rechner ist Router und Server für OS X am Apple.
Hat die KDE 3.2 vielleicht Schwierigkeiten mit mehreren Netzwerkkarten?

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: KDE 3.3 Update

Beitrag von oc2pus » 13. Dez 2004, 16:06

Yehudi hat geschrieben:Ich habe das alles noch mal gemacht, und ich habe jetzt KDE 3.2 statt 3.3
Leider hat das Update dazu beigetragen, daß meine Netzwerkkarten abgemeldet wurden und neu konfiguriert werden mußten. Den Internetzugang konnte ich wieder herstellen. Derzeit scheint die andere Netzwerkkarte nicht ihre Arbeit zu machen. Mein Rechner ist Router und Server für OS X am Apple.
Hat die KDE 3.2 vielleicht Schwierigkeiten mit mehreren Netzwerkkarten?
dann hast du es immer noch nicht richtig gemacht ...
prüfe mit rpm -qa | sort | grep kde alle kde-Pakete.
Lösche alle kde-Pakete aus der kde-*-3.1 und kde-*-3.2 Serie !!

Dein Netzwerkkarten Problem gehört zwar nicht hierhin, aber egal.
Rufe YaST auf, klicke einfach die Konfiguration durch (ohne Änderungen) und verlasse YaST. Danach sollten die NICs wieder funktionieren.
Dieser Link könnte auch interessant sein für dich:
http://portal.suse.com/sdb/de/2004/08/p ... es_91.html
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 17:23

Wie lösche ich denn die Pakete? die 3.1 hat Yast automatisch gelöscht
Es sind tatsächlich nur 2 Pakete von 3.2 dabei. Nur beim Hochfahren steht irgendwo 3.2 Und die Info dass ich Suse 9.1 habe, statt ursprünglich 9.0 Und der Kernel scheint auch aktueller zu sein. Ich meine ich hätte beim Hochfahren 2.6 gesehen.
Anderes Problem was sich noch ereignet hat ist, dass ich nach jedme Hochfahren die Netzwerkkarten neu bei Yast durchklicken muss, dass alles wieder funktioniert.
Bei Samba scheint es eine Veränderung des freigegebenen Ordners zu geben. Das Routing funktioniert, so dass der Apple auch Internet hat.
Kann man eigentlich auch ein FTP Update auf Suse Linux 9.2 machen?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: KDE 3.3 Update

Beitrag von oc2pus » 13. Dez 2004, 17:48

Yehudi hat geschrieben:Wie lösche ich denn die Pakete? die 3.1 hat Yast automatisch gelöscht
Es sind tatsächlich nur 2 Pakete von 3.2 dabei. Nur beim Hochfahren steht irgendwo 3.2 Und die Info dass ich Suse 9.1 habe, statt ursprünglich 9.0 Und der Kernel scheint auch aktueller zu sein. Ich meine ich hätte beim Hochfahren 2.6 gesehen.
Anderes Problem was sich noch ereignet hat ist, dass ich nach jedme Hochfahren die Netzwerkkarten neu bei Yast durchklicken muss, dass alles wieder funktioniert.
Bei Samba scheint es eine Veränderung des freigegebenen Ordners zu geben. Das Routing funktioniert, so dass der Apple auch Internet hat.
Kann man eigentlich auch ein FTP Update auf Suse Linux 9.2 machen?
dachte ich mir :)
solange du diese beiden kde-3.2er Pakete nicht löschst, wird dein KDE-3.3 NICHT installiert und du hast ein sehr gefährliches Mischmasch in deinem System....
mit rpm -e --nodeps <name-des-paketes>
kannst du die kde-3.2er Paketer löschen.

Das Netzwerkkarten problem gehört auch nicht hierher. Eröffne einen neuen Thread. Es wird sonst ein total unübersichtlicher Thread.

Die Frage zu dem ftp-update auf 9.2 beantworte ich jetzt nicht hier. Schau im Forum, diese Frage ist oft beantwortet worden ... und in diesem Thread geht es um YaST und KDE 3.3!! Nicht immer alles mischen :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 21:56

Vorhin hatte ich das über die Schreibtischkonsole gemacht, jetzt über die Konsole mit dem schwarzen Bildschirm. Da zeigt er mir jetzt nur noch KDE 3.2 Pakete an das sind ganz schön viele.
Vor dem Update gab es keine KDE 3.2 sondern 3.1 und jetzt habe ich hier nicht wie vorher Suse Linux professianal 9.0 sondern ein komplettes Update auf 9.1. Ich bin ja nach der Beschreibung vorgegangen, mit dem Unterschied das weiter unten jemand meinte es wäre besser auf einer höheren Ebene das zu machen, damit sich Yast die Pakete selber sucht.
Beim anderen funktionierte das nicht mit dem Update.

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 13. Dez 2004, 22:59

Ist das geil, ich habe auf Grund dieses Treats ein Update von Suse 9.0 auf 9.1 gemacht ohne es vorher zu wissen. :D :D :D
Und dann noch ein KDE Updateauf 3.3. :D :D :D

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: KDE 3.3 Update

Beitrag von oc2pus » 14. Dez 2004, 10:10

Yehudi hat geschrieben:Ist das geil, ich habe auf Grund dieses Treats ein Update von Suse 9.0 auf 9.1 gemacht ohne es vorher zu wissen. :D :D :D
Und dann noch ein KDE Updateauf 3.3. :D :D :D
ich will dir deine Freude ja nicht unnötig vermiesen, aber du hast jetzt immer noch SuSE 9.0 mit den kde-Dateien der SuSE Version 9.1.

YaST kann kein upgrade von einer Version auf die nächste!
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Update

Beitrag von Yehudi » 16. Dez 2004, 17:01

Oh, ich bekomme beim Hochfahren zwei Informationen, die aber darauf hinweisen:
1. Ich habe einen Kernel
2. Es wird mir Suse 9.1 beim Hochfahren angezeigt

Außerdem habe ich sämtliche Programme einschließlich Yast 2 neu, oder sogar noch zusätzlich.
Allerdings habe ich festgestellt, die KDE ist immer noch 3.2 und er zeigt auch in der Konsole nur noch 3.2 an.
Gibt es eine Möglichkeit wenn ich diese Pakete lösche ein Backup zu machen, und zum anderen diese 20 Dateien auf einmal zu löschen.

Was Yast angeht bei einer Installation oder eines Updates nutzt man doch auch Yast,warum sollte das denn nicht mit einem Server auch gehen? Du installierst ja das ganze statt von CD dann halt nur vom Server.

Auch wenn es vielleicht der falsche Treat ist, was ist der Unterschied zwischen 9.0 un9.1 außer der KDE, dem Kernel, und den Programmen?

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 17. Dez 2004, 19:31

Also das oben angegebene einzelne löschen funktioniert nicht. Es wird Syntax Error angezeigt.
Ich glaube ich warte dann wohl doch bis meine Suse 9.2 hier ist.

Benutzeravatar
höllenfürst
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 14. Aug 2004, 17:55
Kontaktdaten:

@oct2pus

Beitrag von höllenfürst » 19. Dez 2004, 16:05

thxs Bild
Konrad Hummler Schweizer Privatbankier zum Thema Steuerhinterziehung:
Nicht jeder Steuerhinterzieher ist ein hochkrimineller Mafioso, sondern möglicherweise ein grundanständiger Gewerbetreibender aus einem angrenzenden Nachbarland...

Yehudi
Guru
Guru
Beiträge: 2152
Registriert: 21. Jan 2004, 13:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

KDE 3.3 Update

Beitrag von Yehudi » 19. Dez 2004, 16:24

Der FTP Update ist nicht gerade der unproblematischste Weg ein Update durchzuführen.
Ich habe jetzt Suse 9.2 instlliert, um das Problem endgültig aus der Welt zu schaffen.
Ich empfehle hier auf jeden Fall ein BackUp zu machen, und sich zu informieren, wie sich eine zweite Startpartion einrichten läßt. Klappt eine Installation nicht, bleibt immer noch das alte Back Up.
In Firmen benutzt man immer noch einen zweiten Server, als Entwicklungsserver. In vielen großen Unternehmen laufen noch Suse Linux 8.1. Nicht ohne Grund macht man nicht begeistert einfach ein Update.
Wenn man das machen würde wäre das Geld, dass sich der Höllenfürst auf sein schweizer Konto angelegt hat futsch. Da bleibt am besten der alte Hausfrauen Trick, etwas Persil, die Verpackung ist Suse doch von der Farbe ähnlich, und Perl ist auch drin, Profis nehmen dann halt Megaperls und schon ist das Geld gewaschen. :D
Zuletzt geändert von Yehudi am 21. Dez 2004, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
höllenfürst
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 14. Aug 2004, 17:55
Kontaktdaten:

update für suse 9.0 / 9.1 von kde 3.1.x/3.2.x auf kde 3.3.x

Beitrag von höllenfürst » 19. Dez 2004, 18:01

auf einem ibm thinkpad mit 300mb ram ist problemlos über die bühne gegangen. lediglich die icon für die suse-teile mußten manuell aktualisiert werden.

ein update einer 9.1er suse (ersatzrechner) 1300amd 780mb ram ide-festplatten und mehreren accounts hat ebenfalls problemlos geklappt.
auf dem rechner auf dem ich diese antwort schreibe läuft gerade das update für kde 3.3 auf suse 9.1....

nochmal danke an oct2pus.. ich hatte da ein prob, für das ich mich fast schäme.... :roll:
Konrad Hummler Schweizer Privatbankier zum Thema Steuerhinterziehung:
Nicht jeder Steuerhinterzieher ist ein hochkrimineller Mafioso, sondern möglicherweise ein grundanständiger Gewerbetreibender aus einem angrenzenden Nachbarland...

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: update für suse 9.0 / 9.1 von kde 3.1.x/3.2.x auf kde 3.

Beitrag von oc2pus » 20. Dez 2004, 09:16

höllenfürst hat geschrieben:ich hatte da ein prob, für das ich mich fast schäme.... :roll:
na dann erleuchte uns mal ;)

Vielleicht haben andere ja auch dieses Problem ?
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
höllenfürst
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 14. Aug 2004, 17:55
Kontaktdaten:

Re: update für suse 9.0 / 9.1 von kde 3.1.x/3.2.x auf kde 3.

Beitrag von höllenfürst » 25. Dez 2004, 12:01

oc2pus hat geschrieben:
höllenfürst hat geschrieben:ich hatte da ein prob, für das ich mich fast schäme.... :roll:
na dann erleuchte uns mal ;)

Vielleicht haben andere ja auch dieses Problem ?
/pub :roll:

an stelle von

pub

aber ich habs nicht gesehen Bild


allen ein frohes fest Bild
Konrad Hummler Schweizer Privatbankier zum Thema Steuerhinterziehung:
Nicht jeder Steuerhinterzieher ist ein hochkrimineller Mafioso, sondern möglicherweise ein grundanständiger Gewerbetreibender aus einem angrenzenden Nachbarland...

Xaniel
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17. Dez 2003, 20:59
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Xaniel » 27. Dez 2004, 16:21

Hallo an alle Beteiligten,

habe gestern das Update mal durchgeführt und hat auch ganz gut funktioniert. Eine Warnung hat YaST jedoch vor dem Update ausgespuckt:
#### YaST2 conflicts list - generated 2004-12-23 17:32:34 ####

Konflikt mit kdebase3 3.3.2-7
Benötigt von:
kdeaddons3-kate benötigt libkateinterfaces.so.0
kdeaddons3-kate benötigt libkateutils.so.0
kdeaddons3-konqueror benötigt libkonqsidebarplugin.so.1
Konflikt mit:
kdebase3 steht mit kdebase3-SuSE <= 9.0- im Konflikt

Konfliktlösung:
( ) kdebase3 nicht aktualisieren
( ) Alle 5 Pakete löschen, mit denen der Konflikt besteht
kdebase3-SuSE löschen
susehelp löschen
susehelp_de löschen
kdeaddons3-kate löschen
kdeaddons3-konqueror löschen
( ) Diesen Konflikt ignorieren und ein inkonsistentes System riskieren

#### YaST2 conflicts list END ###
Da habe ich dann mal "Alle 5 Pakete löschen, mit denen der Konflikt besteht" ausgewählt und los ging das Update.

Nach einem ersten Reboot fand ich dann aber folgendes Bild vor mir: Sämtliche Geräte (Festplatten, CD-ROM, etc.) waren von meinem Desktop verschwunden, dafür hatte ich aber zwei Mülleimer.
Die Geräte konnte ich wieder einbinden und den überflüssigen Mülleimer konnte ich auch identifizieren und löschen.
Jetzt aber das Schlimmste: YaST kann nix mehr von meiner SuSE-DVD installieren. Der Eintrag ist zwar noch der alte, aber ich erhalte immer wieder die Aufforderung, doch bitte mal die DVD einzulegen...

Kann mir vielleich jemand sagen, was da passiert ist und wie ich mein Installationsmedium DVD wiederbekomme?

Ach, und nochwas: Außerdem wollte ich mir dieses neue Paket, welches es jetzt anstatt Quanta gibt installieren. Da will YaST "tidy" haben - ist aber nicht auf dem FTP-Server drauf...


Schon mal vielen Dank,

Daniel

thialdasytske
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 19. Dez 2004, 22:54
Wohnort: Wuns

Beitrag von thialdasytske » 30. Jan 2005, 21:18

ich habe dies gefunden auf http://slforums.typo3-factory.net/index ... topic=7568
ist wirklich klasse

Forum Expert


Group: Members
Posts: 254
Joined: 28-August 04
From: Netherlands
Member No.: 5,211




Biolinux http://www.biolinux.org

add http
server www.biolinux.org
directory soft/suse/9.1

or

add ftp
server www.biolinux.org
directory biolinux/suse/9.1


--------------------

~/.signature: Removed by Admin.







guru
Jan 3 2005, 11:39 AM
Post #10




Forum User


Group: Members
Posts: 52
Joined: 13-August 04
From: Belgium
Member No.: 4,719




I'm currently working on providing my RPMs as a YaST source as well.
There seems to be a minor glitch with packages coming from my repository being marked as "locked", but all in all it apparently works pretty well.

If you're willing to test it, I would appreciate. Please send me feedback about whether it's working properly or not (my e-mail address is "guru (at) unixtech (at) be").

Here's the data to install my repository as a YaST source:
Protocol: http
Server name: ftp.gwdg.de
Directory on Server: /pub/linux/misc/suser-guru/rpm/9.2

If you're using SUSE 9.1, 9.0 or 8.2, just replace the "9.2" at the end of "Directory on Server" accordingly.

Still, apt-get is superior to YaST in terms of package installation, and if you want a reliable service, please use apt. Note that you can also install packages from SUSE and SUSE's update service using apt. And if you prefer having a GUI, install synaptic. I wrote a short wrap-up of how to install apt on SUSE here

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 30. Jan 2005, 21:33

@thialdasytske

ich wüsste nicht was das guru Verzeichnis mit einem Update auf KDE 3.3 zu tun hat ... vielleicht machst du damit einen eigenen Topic auf ?
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

rolanddo
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13. Jul 2004, 11:25

Beitrag von rolanddo » 4. Feb 2005, 15:12

hat wunderbar funktioniert. besten dank
grüsse aus der schweiz
roland

Benutzeravatar
Wicket
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 4. Jul 2004, 12:19
Wohnort: /dev/null

Beitrag von Wicket » 11. Jun 2005, 15:18

Danke sehr, hat einwandfrei funktioniert, auch das komplette ignorieren der ungelösten abhängigkeiten hatte bei mir keinerlei auswirkungen.
Wieder mal n perfektes HOWTO
:2thumbsup:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste