[HOWTO] Anleitung fuer Newbees

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
gobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 25. Dez 2004, 10:25
Wohnort: Siegendorf - Austria

[HOWTO] Anleitung fuer Newbees

Beitrag von gobo » 23. Jan 2005, 16:32

ACHTUNG!

Da ich von Suse auf Debian umgestiegen bin, kann ich diese Anleitung und auch das Script nicht mehr weiter pflegen.
Die hier vorgestellte Methode stimmt nicht mehr.
Einige hier im Forum haben allerdings weiter daran gearbeitet und es ist mit ein wenig Suchen auch zu finden.

greez
Gobo 12.06.2006



Hier eine kleine Anleitung für Neueinsteiger. Ich habe alles nach bestem Wissen und Gewissen
geschrieben. Ihr solltet auf jeden Fall die gesamte Anleitung lesen bis Ihr alles verstanden habt
bevor Ihr zur Tat schreitet ;-)

An sich gibt es genügend Anleitungen und HowTos zum Thema Apt und wie es funktioniert.
Allerdings hatte ich als newbee gewisse Probleme alles richtig zu verstehen.
Das Problem liegt meiner Meinung nach darin begründet, daß die meisten Leute
die so eine Anleitung schreiben, wissen von was sie reden und dadurch den newbee
teilweise mehr verwirren als ihm zu helfen.
Darum hier mein Versuch etwas Licht ins Dunkel zu bringen (quasi von newbee zu newbee).

1. Grundsätzliches

Um ein Tool wie Apt zu verstehen sollte man IMHO wissen wo eigentlich der
Unterschied zwischen Linux und Windows bei der Softwareverwaltung liegt.

Verabschieden wir uns gleich einmal von der Vorstellung " ich will Software A
also werfe ich setup an und installiere das Teil."

So funktioniert das unter Windows. Die Setuproutine bringt alles mit, was das
Programm benötigt. Sicher hat jeder schon mal erlebt, dass plötzlich ein Fenster
aufpoppt mit der Meldung " die Datei XY die installiert werden soll ist älter
als die auf dem System befindliche... blah,blah, blah"
Unser Programm A will also Dinge installieren die eigentlich schon vorhanden
sind.

Unter Linux funktioniert das etwas anders! Will ich hier Programm A installieren
müssen die Abhängikeiten geprüft und aufgelöst werden, dann wird nur das
installiert, was NOCH NICHT vorhanden ist!
Da es sehr mühsam wäre diese Abhängigkeiten "per Hand" zu überprüfen und vor
allem aufzulösen, gibt es Tools wie Apt.

Ein Beispiel:
Software A benötigt das Paket 1 und das Paket 2 um zu funktionieren.
Paket 1 ist bereits im System installiert.
Sagen wir nun Apt es soll Software A installieren wird es uns, nach Überprüfung
der Abhängikeiten, mitteilen, dass auch noch Paket 2 installiert wird.
Bestätigen wir diese Auswahl, wird nach der Installation unsere Software A
zu 99% funktionieren.

Wir sehen also, Linux ist sehr Modular aufgebaut. Anstatt immer wieder das Rad
neu zu erfinden, werden einfach vorhandene Resourcen verwendet.
Bestes Beispiel ist das "BrennProgramm" k3b!
Warum "BrennProgramm" unter Anführungszeichen? Ganz einfach! k3b ist KEIN
"BrennProgramm" es ist nur ein grafisches BedienProgramm für die eigentlichen
BrennProgramme cdrecord und cdrdao. Alles (und noch mehr) was man mit k3b machen
kann, ist auch auf der Kommandozeile möglich.


2. Ok,Ok, ich glaub dir ja! Wie komm ich jetzt zu Apt?

Ich erkläre hier wie man als Anfänger Apt unter Suse 9.2 installiert.
Ich gehe davon aus, dass Suse installiert ist und mit dem KDE Desktop
läuft. Der gneigte Leser sollte als Benutzer, NICHT ALS ROOT, angemeldet sein.


Schritt 1

wir laden uns hier

http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... suser-rbos

die beiden Pakete "apt-0.5.15cnc6-rb.suse092.6.i586.rpm"
und "apt-libs-0.5.15cnc6-rb.suse092.6.i586.rpm"

herunter (die Versionsnummern können variieren, wichtig ist, dass wir
apt und apt-libs herunterladen. ACHTUNG es gibt auch ein Paket
apt-devel-xxxxxx. Das brauchen wir NICHT).

Am Besten wir erstellen vor dem Runterladen ein eigenes Verzeichnis
wo wir die beiden Dateien speichern können.
Herunterladen fertig? Dann installieren wir. Dazu gibt es mehrere
Möglichkeiten. Zuerst die "Ich hab ne Maus also benutz ich sie" Methode.

Unten links am Desktop ist ein Symbol das aussieht wie ein kleines,
blaues Haus (das 2.von links).Klicken wir hier drauf öffnet sich der
Konqueror (der explorer der KDE) in unserem Heimatverzeichnis.
Wechseln wir in das Verzeichnis mit den gerade heruntergeladenen Dateien
so sehen wir, dass ihnen das Symbol für RPM Pakete zugeordnet wurde.
Neugierig wie wir sind, klicken wir nun auf das Symbol wo apt-libs.xxxx
drunter steht und siehe da, die Ansicht ändert sich. Wir bekommen Infos
über das Paket und haben ausserdem die Möglichkeit das Paket zu
installieren. Einfach auf den Knopf "install package with YaST" klicken.
Es wird das Passwort für den Superuser (root) abgefragt, wir geben es
natürlich ein und bestätigen mit OK, danach werden die apt-libs
installiert.
Nochmal das Ganze mit "apt-xxxxxxxx"und wir sind fast fertig.

WICHTIG! Zuerst die apt-libs installieren!

Nun die Methode für die etwas weniger "schreibfaulen" ;-)

Wir öffnen eine Konsole (drittes Symbol von links unten. Ein Monitor
mit einer Muschel davor.Darum sagt man auch Shell dazu).
Wir wechseln in unser downloadverzeichnis mit dem Befehl
"cd unserverzeichnis" mit "Enter" den Befehl abschließen nicht vergessen!
danach geben wir ein:
"su" mit "Enter" bestätigen, das root Passwort eingeben und wieder mit
"Enter" bestätigen.
jetzt kommt der Befehl zum installieren:

"rpm -i *.rpm" und wieder "Enter" zum Bestätigen.

Das funktioniert nur, wenn apt und apt-libs die einzigen RPM Pakete
in diesem Verzeichnis sind! Habt Ihr da noch andere Pakete liegen,
müßt Ihr den Befehl ändern auf:

"rpm -i apt-libs-0.5.15cnc6-rb.suse092.6.i586.rpm apt-0.5.15cnc6-rb.suse092.6.i586.rpm"

also die kompletten Paketnamen angeben. Falls Ihr andere Versionsnummern habt,
müßt Ihr natürlich EURE Paketnamen angeben.
Hier ein kleiner Trick für die absoluten newbees:
Schreibt mal "rpm -i apt-lib" und drückt dann auf Tab (die Taste links oben mit den
beiden Pfeilen). Da Ihr nur ein Paket mit dem Namen "apt-libs-xxxyyyyyy" habt, wird
der Name automatisch ergänzt und ein Leerzeichen angefügt! Also tippen wir gleich
weiter "apt-" und die Tab Taste. Nichts! Klar, wir haben 2 Pakete die mit apt- beginnen.
Tippt also noch eine 0 (Null nicht o) dazu und wieder Tab...
HA, alles steht richtig da und wir können den Befehl mit "Enter" ausführen.

So, wenn jetzt die beiden Pakete installiert sind benötigt die Installation einige
Einstellungen.
Wer die Mausmethode gewählt hat muss jetzt auch eine Shell (wir erinnern uns ?) aufmachen
und in den Superuser Modus gehen ( so wie oben beschrieben).
Habt Ihr ? Dann weiter! Wir geben "mc" ein und bestätigen natürlich wieder mit "Enter".
Und schon wieder lernen wir etwas Neues kennen, den Midnight Commander. Ein Dateimanger
für die Konsole (Shell) der sehr mächtig ist.
Bewegt den grünen Balken auf die beiden Punkte oben und drückt "Enter", wir wechseln
dadurch ein Verzeichnis nach oben. Das machen wir so lange, bis keine Punkte mehr da
sind. Das sollte dann so aussehen.
/bin
/boot
/etc
/home
.
.
.
usw.
Für uns ist das Verzeichnis /etc wichtig (hier sind so ziemlich alle Systemeinstellungen
zu finden ). Also, grünen Balken draufstellen und "Enter". Dann grünen Balken auf das
Verzeichnis /apt und wieder "Enter". Jetzt noch eimal Verzeichnis wechseln und zwar
müssen wir noch nach /apt.conf.d wechseln.
Hier müssen wir 2 Dateien bearbeiten.

1. gpg-checker.conf

Wir stellen den grünen Balken auf die Datei und drücken "F4"
Jetzt sind wir im Bearbeitungsmodus und suchen den Eintrag "GPG::Check true" und ändern
ihn auf "GPG::Check false". Mit "F2" speichern und mit "F10" verlassen.


2. apt.conf

Wieder den grünen Balken draufstellen und mit "F4" bearbeiten.
Sucht die Zeile "ignore {"gpg-pubkey"; };" , stellt den Cursor (den weissen Punkt)
ganz links an den Anfang der Zeile und drückt einmal "Enter". Jetzt haben wir oberhalb
eine freie Zeile in die wir folgendes reinschreiben:

Hold { "kernel-default"; "kernel-source"; };

Damit verhindern wir, dass bei einem Update der Systemkern automatisch geändert wird.
Wieder mit "F2" speichern und mit "F10" verlassen.

Jetzt fehlt nur noch Eines, wir müssen apt sagen, wo eigentlich die Pakete herkommen
sollen,die wir instalieren wollen.
Zu diesem Zweck git es die datei "sources.list" im Verzeichnis /etc/apt .
Hier werden die sogenannten Repositories eingetragen, die festlegen wo nach Paketen
gesucht werden soll.

Die einfachste Variante wäre nun nach
http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt/S ... /examples/
zu surfen und die Datei sources.list.FTP herunterzuladen und (als superuser)in das
Verzeichnis /etc/apt unter dem Namen sources.list zu speichern. Das bringt allerdings
einige Probleme (besonders für unerfahrene Benutzer) mit sich.

Besser wir überlassen die Erstellung der sources.list einem Programm wo wir gewisse
Eistellungen einmal vornehmen und die Sache ist erledigt !

Da es leider immer wieder zu Problemen kommt, beim Erstellen der scripte, könnt Ihr sie nun auch downloaden
Wie das geht steht in diesem Thread:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=23969

Speichert die Datei in ein Verzeichnis in eurem Homebereich, geht in einer Konsole in diese Verzeichnis und entpackt das Archiv mit dem Befehl:
"tar -zxf apt-sorti-1.1.tar.gz"

Danach könnt Ihr direkt mit

./abgleich.sh
weitermachen.

wer Lust hat kann natürlich die scripts selber erstellen.

Unter
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=23969
finden wir einen Beitrag mit den scripten zum Studieren.

Nochmals, Ich gehe hier von einer installierten Suse 9.2 mit KDE Desktop aus! Alle Beschreibungen
passen genau dafür! ALLES was nun kommt machen wir als NORMALER user nicht als ROOT!!

Zurück zu dem Beitrag. Es sind 3 Code Fenster die unser Programm beinhalten.

Macht zuerst ein neues Verzeichnis in Eurem Homebereich. Ihr wisst schon, das kleine
blaue Haus links unten, mit der rechten Maustaste in das Fenster klicken und, wie
unter Windows, "neu erstellen --> Ordner". Nennen wir den Ordner einfach "Apt"

So, nun öffnet den Editor "Kate" (Grüne Kugel unten links, dann auf Dienstprogramme)
dort solltet Ihr kate finden.
Kate ist offen? Gut, dann kopiert mit der Maus den gesamten Inhalt des 1. Code Fensters
( von #!/bin/bash bis #-eof-)
und fügt ihn in Kate ein. Speichert diese Datei unter dem Namen " abgleich.sh " in das
neue Verzeichnis.
Klickt nun auf "NEU" (das weisse Viereck links oben bei Kate)und kopiert das 2. Code
Fenster. Diese Datei speichern wir unter dem Namen " sorti.sh "
Nochmal "NEU" für das dritte Code Fenster. Speichern unter " sorti.conf "
Alles richtig gemacht ? Dann könnt Ihr Kate schließen.
Nun müsst Ihr noch im Konquerer (Ihr erinnert Euch ?) in das Verzeichnis Apt (oder wie
Ihr es genannt habt) wechseln und den beiden Dateien mit der Endung .sh mitteilen, das
sie Programme sind. Einfach mit der rechten Maustaste auf abgleich.sh klicken, dort auf
Eigenschaften und hier auf Berechtigungen. Wir sehen hier, wer welche Rechte an der Datei
abgleich.sh hat. wichtig für uns ist nur, dass das Feld "Ausführbar" angehakt wird! Mit
OK bestätigen, und mit der Datei sorti.sh die gleiche Prozedur durchführen.
Wer möchte kann sich mit "Kate" nun die Datei "sorti.conf" ansehen. In ihr wird
festgelegt was alles in Eure sources.list kommt und was nicht.

Am Besten verändert Ihr nichts in dieser Datei, bis Ihr Euch besser auskennt.
Die Grundeinstellungen sind so gewählt, dass Ihr eine "sichere" sources.list bekommt.



Nun öffnet eine Konsole und gebt folgendes ein und bestätigt jede Zeile mit "Enter"

cd Apt
./abgleich.sh


Hier gehts weiter, wenn Ihr die scripts runtergeladen habt


die scripte müssen aus dem Verzeichnis aufgerufen werden in dem sie liegen

(solltet Ihr statt Apt einen anderen Namen für Euer Verzeichnis gewählt haben, müsst
Ihr natürlich den verwenden!)
Wenn alles richtig gemacht wurde, sollten jetzt einige Meldungen über den Schirm laufen,
gefolgt von der Aufforderung
Passwort:
gebt das superuser Passwort ein und bestätigt mit "Enter".
Nach kurzer Zeit sollte das Programm beendet sein.
Nun wechsel wir wieder in den superuser Modus (Ihr wisst schon, mit "su").
mit dem Befehl " apt-get update " aktualisieren wir nun unsere Paketdatenbank. Das kann,
je nach Internetverbindung, einige Zeit dauern.
Ist auch das beendet, ist apt fertig für den Betrieb.

Versuchen wir es einfach!
Gebt mal " apt-get install synaptic "
ein und drückt "Enter"

Apt sucht nun in der Paketdatenbank nach dem Programm Synaptic, überprüft die
Abhängikeiten, löst sie auf, lädt die Daten runter die zur Installation benötigt
werden und führt die Installation durch.
Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass Apt mehr als nur synaptic herunter geladen
hat. es wurden noch einige andere Programme benötigt damit synatic richtig funktioniert
und die hat apt selbständig ausgewählt!
Cool, oder?
Was haben wir jetzt eigentlich gerade installiert ?

Nun, da diese Anleitung für Neueinsteiger ist, haben wir einfach eine grafische
Bedien Oberfläche für apt installiert ( hatten wir doch schon so ähnlich ?)

Im Startmenü ( grüne Kugel ) sollten wir nun unter System --> Konfiguration den Eintrag
Synaptic Paketverwaltung finden.
Hier könnt Ihr nun komfortabel und einfach Pakete installieren und deinstallieren, bzw.
Euer System updaten.

Das wars ! Ich hoffe Ihr könnt mit dieser Anleitung etwas anfangen und seid nun einen
Schritt weiter auf Eurem "Linuxweg"

Begriffserklärung.


Apt(A Package Tool) sehr mächtiges Werkzeug zum Verwalten von SoftwarePaketen

Konsole (Shell) Das "DOSFenster" von Linux.

su (Substitute User) Damit kann man temporär als ander user Befehle ausführen. In userem Fall als Administrator des Systems. Der Benutzer mit dem Namen root. Er darf alles und kann alles machen.VORSICHT wenn Ihr in diesem Modus seid!

RPM (Paketformat) RPM PackageManager. eine Art Zipformat. In diesem Format liefert Suse die Softwarepakete ( Auch andere Distributionen wie Mandrake oder Redhat verwenden dieses
Format).

Distribution Immer wieder kommt die Meldung " ich hab Linux 9.2 " oder ähnlich. Es gibt kein Linux 9.2 ! Es gibt verschiedene Distributionen mit verschiedenen Versionsnummern. Alle Distributionen sind Linux. Es gibt zig Verschiedene. Eine
davon ist Suse.

gobo 01.2005

#-eof-

greez
gobo
Zuletzt geändert von gobo am 12. Jun 2006, 17:53, insgesamt 14-mal geändert.
No need to use Windows -- it's easier to go through the door

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 10. Feb 2005, 11:35

Lob, Kritik, Fragen, Ergänzungen bitte NUR in diesem Thread:

[FRAGEN ZU] Anleitung fuer Newbees
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=26047[/b]


sonst wird es nach /dev/null verschoben ... :twisted:
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast