Aptate löscht RPMS

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
JuliaGarbe
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Nov 2004, 00:37

Aptate löscht RPMS

Beitrag von JuliaGarbe » 15. Dez 2004, 11:31

Hallo,
ich habe ganz nach Anleitung versucht mit aptate eigene RPM-Repositories auf meine Platte zu bannen. Nachdem ich die RPM´s in einen Ordner kopiert und aptate habe laufen lasse, löscht aptate den Großteil der RPM´s und läßt nur knapp unter 200 übrig. Woran kann das liegen?

Gruß Julia

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Re: Aptate löscht RPMS

Beitrag von oc2pus » 15. Dez 2004, 11:45

JuliaGarbe hat geschrieben:Nachdem ich die RPM´s in einen Ordner kopiert und aptate habe laufen lasse, löscht aptate den Großteil der RPM´s und läßt nur knapp unter 200 übrig. Woran kann das liegen?
aha, ist aber nicht nett von aptate :)

dazu würde ich gerne mal wissen
in welches Verzeichnis hast du die RPMs kopiert?
wie sieht deine aptate.conf aus ?
hast du eine Standard apt Installation? oder hast du den apt-Cache verlagert?

Ich tippe mal ins blaue:
Du hast den Unterscheid zwischen apt-Metainformation und apt-Cache nicht verstanden und deine RPMs an die falsche Stelle kopiert, durch aptate wurde ein Index erzeugt der dann an die ursprüngliche Speicher-Stelle der RPMs geschrieben wird und dabei keine Rücksicht auf Verluste kennt ... Aber das liegt nur an einer falschen Konfiguration.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

JuliaGarbe
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Nov 2004, 00:37

Beitrag von JuliaGarbe » 15. Dez 2004, 12:36

Mein Gott ging das schnell!

Hier ist meine aptate.conf

<?xml version='1.0' encoding="iso-8859-1"?>
<!DOCTYPE opt SYSTEM "/usr/share/apt4rpm/aptate.dtd">

<opt signed-pkgs-only="no">
<topdir>/local</topdir>
<sources-list-file>file:/local//ftp/pub/linux/suse/apt</sources-list-file>
<sources-list-ftp>ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</sources-list-ftp>
<sources-list-http>http://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/apt</ ... -list-http>

<distribution id="suse92">
<name>SuSE</name>
<version>9.2</version>
<architecture>i386</architecture>

<component>
<name>EigenePakete-9.2</name>
<url>EigenePakete-9.2</url>
</component>
</distribution>
</opt>

Die RPM´s liegen in /local/apt/SuSE/9.2-i386/RPMS.EigenePakete-9.2.
An apt habe ich nicht rumgebastelt.

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 15. Dez 2004, 12:49

aha, dann haben wird den Fehler doch schon :)

Du musst deine RPM-Pakete nach /local/EigenePakete-9.2 kopieren.
Anschliessend aptate laufen lassen und apt update nicht vergessen
D.h. SuSE/9.2-i386 hat NICHTS mit dem Pfad zu tun!!

Jetzt solltest du auf deine eigenen RPMs mit apt zugreifen können.

Vorrausgesetzt du hast einen Eintrag in deiner sources.list drin:
rpm file:/local/apt SuSE/9.2-i386 EigenePakete-9.2
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

JuliaGarbe
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Nov 2004, 00:37

Beitrag von JuliaGarbe » 15. Dez 2004, 13:06

Vielen Dank, für Deine schnelle und absolut kompetente Hilfe.

Gruß Julia

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste