Updatet apt nicht alles?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Updatet apt nicht alles?

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 17:21

Da dies mein erster Beitrag in diesem Forum ist ersteinmal Hallo und verzeiht meine eventuell "blöde" Frage, aber ich bin absoluter apt Neuling (vorher only yast) ;)

Ich bin nach dem wirklich gelungenem HowTo vorgegangen und es geht soweit alles ganz gut. Ich habe meine sources.list manuell angepaßt wo ich u.a. auch Packman mit einbezogen habe. Apt lief ohne Probleme durch (zumindest siehts so aus, ist noch am upgraden) und hat 124 neue Packete installiert. Was mir allerdings auffiel ist, dass mein vlc u.a. nicht geupdatet wurde, obwohl eine neue Version im Packman Ordner liegt.

Woran kann das liegen?

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 12. Dez 2004, 17:30

poste mal die letzen Zeilen von
apt -s upgrade
Die folgenden Pakete sind zurückgehalten worden
....
X upgraded, X newly installed, X entfernt und X nicht upgegradet.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 17:38

kaffeine libgdiplus mysql-connector-java xine-ui
117 upgraded, 0 new installed, 0 entfernt und 4 nicht geupdatet.

ungelöste abhängigkeiten liegen keine vor. Als ich das upgrade grad durchlaufen ließ, sagte er irgendwann etwas wie kann niht abgeholt werden da kein Platz. Meine Platte hat noch etwa 7gb frei. Ich probier es noch einmal, mal schaun.

Edit: the same
Gescheitert zu holen .... Größe passt nicht. Außerstande einige Archive zu holen.

Maybe doch irgendwo was richtung hdd voll :(

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 12. Dez 2004, 17:46

RD hat geschrieben:kaffeine libgdiplus mysql-connector-java xine-ui
117 upgraded, 0 new installed, 0 entfernt und 4 nicht geupdatet.

ungelöste abhängigkeiten liegen keine vor. Als ich das upgrade grad durchlaufen ließ, sagte er irgendwann etwas wie kann niht abgeholt werden da kein Platz. Meine Platte hat noch etwa 7gb frei. Ich probier es noch einmal, mal schaun.

Edit: the same
Gescheitert zu holen .... Größe passt nicht. Außerstande einige Archive zu holen.

Maybe doch irgendwo was richtung hdd voll :(
Der cache von apt liegt in /var/cache/apt/* evtl andere Partition probieren?
Oder dein Squid schlägt dir ein Schnäppchen ....

Lass nochmal apt update laufen. Die Server werden 4mal am Tag gespiegelt. Evtl ist dein localer Cache älter und der Server hat diese Datein gar nicht mehr :)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 18:22

Ich habe nun einmal alle im cache archiv befindlichen Packete gelöscht und alles noch einmal von vorn durchlaufen lassen.

Von den 117 Packeten hat er auch 117 gesaugt. Danach kam diese Fehlermeldung:

263MB in 12m36s (348kB/s) geholt
Gescheitert zu holen ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ap...cousin.i586.rpm Grösse passt nicht
E: Ausserstande einige Archive zu holen, vielleicht apt-get update laufenlassen oder mit --fix-missing versuchen?

Falls es sich wirklich um eine volle Partition handeln sollte, in welchem config file von apt kann ich die location vom apt cache anpassen?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 12. Dez 2004, 18:32

in der /etc/apt/apt.conf.d/apt.conf wird der Ort des caches eingestellt.

ich denke aber es ist ein einziges defektes rpm vom Server.
lass apt upgrade die Pakete mal updaten.

und der exakte Name des einen RPMs wäre nicht schlecht ...
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 18:42

Sorry, das Packet lautet:

kile-1.7.1-7.tcousin.i586.rpm

Wenn ich Upgrade durchlaufen lassen möchte, bleibt er an dem Packet wieder hängen, wieder mit "Größe passt nicht".

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 12. Dez 2004, 18:45

ok, 3 Lösungen:

1.) dieses Paket manuell downloaden und mit rpm -Uhv --force kile-... installieren, danach apt upgrade

2.) suser-tcousin aus der sources.list rausnehmen, apt update, apt upgrade

3.) suser-tcousin eine eMail schreiben, das seine Prüfziffer nicht stimmt und warten bis er es korrigiert hat
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 19:16

Ich habe mich nun für Lösung 2 entschieden. Das Upgrade lief sauber durch (mit Kernel) und es gab keine Probleme. Bis hierher schon einmal vielen Dank für die großartige Hilfe.

Nach dem Rechner Restart sah es allerdings nicht mehr so gut aus. Es kommt mein Suse 9.2 Startschirm, ich wähle Suse aus und dann kommt das:

kernel (hd0,1)/boot/vmlinuz root=/dev/hda2 vga=0x317 selinux=0 resume=/dev/hda1 desktop elevstor=as splash=silent
[linux-bzimage, setup=0x1400, size=0x17ab0f]
initd (hd0,1)/boot/initrd

Error 15: File not found

Press any key to continue...

War wohl doch ein Fehler den Kernel mit rein zu nehmen. Dachte ich könnte recht einfach yast durch apt "ersetzen" :(

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 12. Dez 2004, 19:38

jo, da hast du wohl den "experimentellen" Kernel-of-The-Day erwischt ...

nicht umsonst schreibe ich, das Anfänger dieses Repository aus ihrer sources.list weglassen sollen ...

Ok, jetzt mit deiner SuSE DVD/CD booten und NUR den Kernel von dort neu installieren lassen (Reparaturfunktion). Dazu gibt es auch andere Threads im Forum.

Dort solltest du auch weitere Fragen stellen. Denn nun ist es kein apt-Problem mehr.
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

RD
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Dez 2004, 17:15

Beitrag von RD » 12. Dez 2004, 19:43

Ja, hast du vollkommen recht. Kernel of the day hatte ich nur als last stable interpretiert, my fault. Auf jeden Fall vielen Dank für die umfangreiche Hilfe.

Du hast einen neuen Leser fürs Forum gewonnen :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast