APT statt automatischen YOU?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1377
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

APT statt automatischen YOU?

Beitrag von moenk » 2. Sep 2004, 17:47

Kann ich eigentlich mit APT auch statt des YOU alles auf den neuesten Stannd bringen lassen was man updaten kann? Bisher lasse ich nachts immer YOU starten, so wie Yast2 mir das anbietet, fand ich ja ganz toll, aber mit APT wäre mir das nun noch lieber, also eben kontrolliert auf der Shell wenn ich es möchte.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Werbung:
Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 2. Sep 2004, 17:49

ja klar ;)

variante1:
apt-get update via cron starten
dann apt-get upgrade selber starten oder auch im cron (Mutig!!!)

varinate2:
freshmeat.net suche nach apt ==> jede menge Tools, ganz nach deinem Geschmack ;)
z.Bsp:
http://freshmeat.net/projects/cron-apt/
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1377
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 2. Sep 2004, 20:29

Genau der Befehl fehlte mir. "update" baut wohl nur die Listen neu, "upgrade" bringt alle Pakete auf den neuesten Stand, und obwohl ich mit YOU alles upgedatet habe werden noch 6 MB Pakete nachgeholt. so dachte ich mir das.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 2. Sep 2004, 20:34

sag mal du nutzt ein zentrales Tool ohne dich zu informieren wie es eigentlich geht ?

das ist sehr verwegen ...

man apt-get liefert dir alle Optionen ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Gast

Beitrag von Gast » 3. Sep 2004, 08:00

Ich nutze inzwischen bei "fast" allen Distris apt, weil es die Abhängigkeiten sehr gut auflöst beim Installieren.

So hab ich zB KDE 3.3. für SuSE 9.0 Prof installiert und hab keinerlei Probleme bekommen.

Allerdings hatte ich vorher kein KDE installiert, andernfalls hätte es sicher mehrere Probleme gegegen.

apt-get update
apt-get install kdebase kdelibs kdm

und schon war das Grundsystem KDE 3.3 installiert.

Gruss
Windhund

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 3. Sep 2004, 08:17

Windhund hat geschrieben:apt-get update
apt-get install kdebase kdelibs kdm
apt-get install kdebase3 kdelibs3 kdm <== so sollte das heissen ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Gast

Beitrag von Gast » 3. Sep 2004, 10:16

Ok, hab in der Eile die 3 vergessen, hast recht.

Gruss
Windhund

LH
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 2. Aug 2004, 08:12

Beitrag von LH » 3. Sep 2004, 11:33

moenk hat geschrieben:Genau der Befehl fehlte mir. "update" baut wohl nur die Listen neu, "upgrade" bringt alle Pakete auf den neuesten Stand, und obwohl ich mit YOU alles upgedatet habe werden noch 6 MB Pakete nachgeholt. so dachte ich mir das.
Naja, bei je nachdem wie deine sources.list aussieht, hast du auch weniger gutr Pakete dort drinne, wie kernel-of-the-day, die öfters mal probleme machen.
You holt ja nur Sicherheitspatches von SUSE, und ein paar wenige Extras (wie den nVidia Treiber).
apt hat aber auch quellen, die neue Versionen von Programmen liefern. Nur kann da eben durchaus auch mal was schiefgehen, daher lasse ich persönlich das immer lieber sein :)

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 3. Sep 2004, 11:43

LH hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:Genau der Befehl fehlte mir. "update" baut wohl nur die Listen neu, "upgrade" bringt alle Pakete auf den neuesten Stand, und obwohl ich mit YOU alles upgedatet habe werden noch 6 MB Pakete nachgeholt. so dachte ich mir das.
Naja, bei je nachdem wie deine sources.list aussieht, hast du auch weniger gutr Pakete dort drinne, wie kernel-of-the-day, die öfters mal probleme machen.
You holt ja nur Sicherheitspatches von SUSE, und ein paar wenige Extras (wie den nVidia Treiber).
apt hat aber auch quellen, die neue Versionen von Programmen liefern. Nur kann da eben durchaus auch mal was schiefgehen, daher lasse ich persönlich das immer lieber sein :)
<rofl> moenk liebt das Risiko... siehe meine Anmerkung oben ;)
tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Keepers
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1061
Registriert: 25. Jun 2004, 17:58
Wohnort: Hessen

Beitrag von Keepers » 15. Sep 2004, 16:08

Waere es denn auch moeglich einen Mirror Server mit Apt anstelle von You laufen zu lassen?

Holen uns dort naemlich mit You und Cronjob regelmaeßig die Updates, wuerde das mit apt auch gehen?
Gruß Keepers
Only time will tell - but who does listen?

Benutzeravatar
oc2pus
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 6506
Registriert: 21. Jun 2004, 13:01

Beitrag von oc2pus » 15. Sep 2004, 16:17

tell people what you want to do, and they'll probably help you to do it.
PackMan
LinWiki : Das Wiki für Linux User

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste