Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
MMR
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18. Jan 2021, 20:31

Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von MMR »

Wir haben eine Reihe älterer iMacs, die im Homeschooling genutzt werden könnten, es ist gewünscht, dass Linux neben dem leider veralteten Macsystem El Capitan läuft, das ist stabil, benutzerfreundlich... für den längerfristigen Einsatz wäre es schön Linux als aktuelles Betriebssystem zu installieren Es wäre zwar High Sierra möglich, aber mit Update kann kein Pages... mehr installiert werden. Es ist mir nicht gelungen Linux (Ubuntu) einfach wie geplant auf der 2. Partition zu installieren, ich konnte nur Festplatte löschen wählen, aber dann war alles platt und nicht nur die gewählte Partition. Gibt es einen anderen Weg? Und dazu eine genaue Anleitung, wie die Partition formatiert sein muss?
Was Linux angeht, bin ich absoluter Neuling und habe leider im Netz noch keine Anleitung gefunden, mit der mein Vorhaben geklappt hat. Hoffentlich verärgere ich die Community nicht mit meinem Anliegen.

viele Grüße
Monika
Benutzeravatar
manzek
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Metropolregion Bremen/Oldenburg

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von manzek »

Da dieses Szenario von Apple weder vorgesehen, noch gewünscht ist, wird man mit Bordmitteln vermutlich nicht viel ausrichten können.
Zielführender ist vermutlich der Einsatz einer Live-CD mit gparted, das die exakte Einrichtung der Festplatten ermöglicht.
Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht weiß, ob gparted auf den iMacs funktioniert,aber Versuch macht bekanntlich kluch :D
Wenn die Platten dann vorbereitet sind, sollte eine Installation möglich sein. Die Installationsroutine sollte auch in der Lage sein, die passenden Partitionen und deren Größen selbstständig zu ermitteln.
So long, Stephan

---
Gigabyte AORUS MASTER X570 * AMD Ryzen 3900XT @ 4,0 GHz * 128 GB DDR4 @ 3200 MHz * nVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8192 MB * 23,6" - LED @ 1920x1080 * openSUSE Leap 15.2 * KDE 5.18.x
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2357
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von Heinz-Peter »

Was Linux angeht, bin ich absoluter Neuling und habe leider im Netz noch keine Anleitung gefunden, mit der mein Vorhaben geklappt hat.

Eine gute Anleitung ist hier zu finden: https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite/
Es ist mir nicht gelungen Linux (Ubuntu)...
Auch ein gutes Ubuntu Forum ist in meinem Link zu finden.

Gruß, Heinz-Peter
Man sollte viel häufiger einen Mutausbruch haben.
BS: Suse13.2/Ubuntu16.04LTS/Ubuntu18.04LTS/Leap15.2/Win, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading) & Intel i3-7100U 2,4GHz, Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL & Intel HD 620.
MMR
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18. Jan 2021, 20:31

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von MMR »

Vielen Dank für die Tipps und Links, erste Versuche zu partitionieren hab ich hinter mir, aber es ist mir nicht gelungen, es so einzurichten, dass ich diese Partition, eben nur einen Teil der Festplatte auswählen konnte. was genau brauche ich? mit den Windows und Macformaten FAT, Ntfs... kenne ich mich einigermaßen aus, Efi und swap sind Fremdwörter... Fehlermeldung: no Root file ist defined.

viele Grüße
Monika
Benutzeravatar
manzek
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Metropolregion Bremen/Oldenburg

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von manzek »

Hallo Monika,

inzwischen habe ich mir mal Ubuntu herunter geladen und in einer Virtuellen Maschine installiert.
Folgendes ISO-File liegt mir hier vor:

Code: Alles auswählen

ubuntu-20.10-desktop-amd64.iso
Die Installation erfolgt weitgehend automatisch; die Plattengeometrie wurde hier nicht abgefragt, da die (virtuelle) Platte komplett leer war. Daher hatte ich ja bereits bei meiner ersten Antwort angeregt, die Platte mit gparted durch Erstellen eines neuen Dateisystems mit GPT komplett zu löschen, da ich nicht genau weiß, was die Löschfunktion des iMac so anstellt.

Anbei noch eine Anleitung von Ubuntu selbst, die das Zusammenspiel der Partitionen näher erläutert:
Grundlagen der Partitionierung

Falls der Installer dich wider Erwarten dennoch mit der Partitionierung behelligt, würde ich wie folgt partitionieren:

Code: Alles auswählen

/dev/sda1	256 MB		/boot/EFI
/dev/sda2	2 GB		swap
/dev/sda3	40 GB		/		#dies ist die Root-Partition
/dev/sda4	Rest		/home		#kann ggf. auch weg gelassen werden, dann ist /home Bestandteil von /
						#wobei dann sda3 mit der restlichen Kapazität der Platte beaufschlagt wird
So long, Stephan

---
Gigabyte AORUS MASTER X570 * AMD Ryzen 3900XT @ 4,0 GHz * 128 GB DDR4 @ 3200 MHz * nVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8192 MB * 23,6" - LED @ 1920x1080 * openSUSE Leap 15.2 * KDE 5.18.x
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5512
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von josef-wien »

manzek hat geschrieben:die Platte mit gparted durch Erstellen eines neuen Dateisystems mit GPT komplett zu löschen
Das ist nicht das Ziel der Aktion:
MMR hat geschrieben:es ist gewünscht, dass Linux neben dem leider veralteten Macsystem El Capitan läuft

Ich würde mit dem MAC-Betriebssystem dafür sorgen, daß ein nicht partitionierter Bereich in entsprechender Größe geschaffen wird, und dann dem Ubuntu-Installationsprogramm sagen, diesen nicht partitionierten Bereich zu verwenden (d. h. so aufzuteilen, wie es nach seiner Ansicht sinnvoll ist).
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3376
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Linux neben Mac (El Capitan) installieren, dualboot

Beitrag von abgdf »

Warum soll El Capitan (2015-2018) eigentlich veraltet sein?
Was kann ein aktuelles Ubuntu, das El Capitan nicht kann? Und warum braucht eine Gruppe von Schülern ausgerechnet diese Funktionalität?
Antworten