Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

[gelöst] Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Hallo zusammen
ich hatte auch schon überlegt, den nvidia Treiber per Hand zu installieren (...run- Datei), die gibts noch bei Nvidia, aber das ist wieder relativ großer Aufwand mit unsicherem Ausgang.
Ich geh jetzt pragmatisch vor, sobald ich Zeit habe, werde ich eine etwas neuere Nvidiakarte einbauen, die ich hier noch rumliegen habe, und dann schauen wir mal...
Bezgl. OS muss ich bei openSUSE bleiben, weniger aus Geschmacksgründen als wegen Produktivsoftware, die nur mit rpm-Systemen läuft (es ginge auch noch Scientific Linux oder CentOS, aber das ist mir als Laienanwender doch zu heavy).

Ich werde dann nochmals berichten.
Danke erstmal.
Zuletzt geändert von Znarf am 6. Dez 2020, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Kurze Wasserstandsmeldung - es hat sich was getan...
Zuletzt fror der Rechner ja ein mit installiertem 340...Nvidia-Proprietärtreibern (rpm-Pakete) intalliert aus Nvidia Rep 15.1. . Mit dem Tipp von susejunkey
anstelle von "nomodeset" eine "3" ein und drücke dann F10
konnte ich dann immehin wieder auf Textkonsole booten, habe hier die Nvidia-Pakete mit yast2 Tesxtmodus wieder deinstalliert und nochmals gestartet, und siehe da, plötzlich habe ich ein schönes grafisches Login (1920x1080), ganz ohne weiteres Zutun...kann jetzt auch KDE sauber starten. Erwartungsgemäß keine 3D-Funktionalität und eingeschränktes Compositing...Okay, ging dann nochmals "the hard way" und habe versucht, den NVIDIA-Installer "NVIDIA...340-58.run" zu benutzen. Das gelingt aber auch nicht, die Installation bricht am Ende ab. Hier ein Auszug aus der log-Datei ab Zeile 366 von 407

Code: Alles auswählen

/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/vmstat.h: In function ‘zone_page_state_snapshot’:
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/cpumask.h:255:9: warning: comparison between signed and unsigned integer expressions [-Wsign-compare]
      (cpu) < nr_cpu_ids;)
            ^
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/cpumask.h:790:36: note: in expansion of macro ‘for_each_cpu’
    #define for_each_online_cpu(cpu)   for_each_cpu((cpu), cpu_online_mask)
                                       ^~~~~~~~~~~~
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/vmstat.h:210:2: note: in expansion of macro ‘for_each_online_cpu’
     for_each_online_cpu(cpu)
     ^~~~~~~~~~~~~~~~~~~
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/vmstat.h: In function ‘node_page_state_snapshot’:
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/cpumask.h:255:9: warning: comparison between signed and unsigned integer expressions [-Wsign-compare]
      (cpu) < nr_cpu_ids;)
            ^
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/cpumask.h:790:36: note: in expansion of macro ‘for_each_cpu’
    #define for_each_online_cpu(cpu)   for_each_cpu((cpu), cpu_online_mask)
                                       ^~~~~~~~~~~~
   /usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/include/linux/vmstat.h:226:2: note: in expansion of macro ‘for_each_online_cpu’
     for_each_online_cpu(cpu)
     ^~~~~~~~~~~~~~~~~~~
   In file included from /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv.c:13:0:
   /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv-linux.h: At top level:
   /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv-linux.h:199:2: error: #error "This driver requires the ability to change memory types!"
    #error "This driver requires the ability to change memory types!"
     ^~~~~
   /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv.c: In function ‘nvidia_unlocked_ioctl’:
   /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv.c:1842:31: error: ‘struct file’ has no member named ‘f_dentry’; did you mean ‘f_owner’?
        return nvidia_ioctl(file->f_dentry->d_inode, file, cmd, i_arg);
                                  ^~~~~~~~
                                  f_owner
   make[3]: *** [/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/scripts/Makefile.build:325: /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv.o] Error 1
   make[2]: *** [/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/Makefile:1575: _module_/tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel] Error 2
   make[2]: Leaving directory '/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83-obj/x86_64/default'
   make[1]: *** [Makefile:152: sub-make] Error 2
   make[1]: Leaving directory '/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83'
   NVIDIA: left KBUILD.
   nvidia.ko failed to build!
   make: *** [Makefile:179: nvidia.ko] Error 1
-> Error.
ERROR: Unable to build the NVIDIA kernel module.
ERROR: Installation has failed.  Please see the file '/var/log/nvidia-installer.log' for details.  You may find suggestions on fixing installation problems in the README available on the Linux driver download page at www.nvidia.com.
Die Infos sagen mir leider nichts. Kann es sein dass die Karte sich einfach mit dem neueren Kernel (4.12) nichtmehr konfigurieren lässt ? Aber warum wird der Treiber dann im Repository angeboten ??
Soweit ich es sehe, läuft als Grafikkartentreiber jetzt xf86-video-nv. Was mich irritiert, ist dass das so bei der Basisinstallation des Systems nicht angeboten wird, aber gut, notfalls kann ich mit dem System jetzt so leben wie es ist. Gruß
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Evtl solltest du es mal mit dem letzten 340 er Treiber versuchen:
http://download.nvidia.com/XFree86/Linu ... 40.108.run
Wobei die Leap 15.1 ja nur noch ca 2 Monaten läuft......

Denn der Treiber ist knapp 5 Jahre jünger als dieser:
make[3]: *** [/usr/src/linux-4.12.14-lp151.28.83/scripts/Makefile.build:325: /tmp/selfgz1627/NVIDIA-Linux-x86_64-340.58/kernel/nv.o] Error 1
Aber warum wird der Treiber dann im Repository angeboten ??
Dort wird der obige angeboten, nicht der von dir ausgesuchte.........
Zuletzt geändert von Sauerland am 5. Dez 2020, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Um zu sehen, was da jetzt wirklich läuft, poste mal:

Code: Alles auswählen

/sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'display|3d|vga'
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

Znarf hat geschrieben:Soweit ich es sehe, läuft als Grafikkartentreiber jetzt xf86-video-nv. Was mich irritiert, ist dass das so bei der Basisinstallation des Systems nicht angeboten wird
Zu dem Treiber finde ich: https://wiki.archlinux.de/title/Nvidia
Für Nvidia Grafikkarten gibt es die Möglichkeit einen proprietären Treibers (nvidia) oder einen freien Treiber nouveau zu installieren. Als weiteren freien Treiber gab es xf86-video-nv, der nur rudimentäre Funktionen bereitstellt und nicht mehr weiterentwickelt wird. Für ältere Karten kann er dennoch bei Problemen als Alternative verwendet werden.
Das ist also nicht der Nvidia-Treiber.
Znarf hat geschrieben: 5. Dez 2020, 11:39Kann es sein dass die Karte sich einfach mit dem neueren Kernel (4.12) nichtmehr konfigurieren lässt ? Aber warum wird der Treiber dann im Repository angeboten ??
Ich denke auch, wenn der Nvidia-Treiber im Repository angeboten wird, hat man eine Chance, daß er auch laufen wird.
Installation mit .run-Datei hatte bei mir auch nicht geklappt. Ich würde nochmal - von Hand - die richtigen rpms aus dem Repository herunterladen und nochmal mit "rpm -i ...rpm" eine Installation versuchen.
Dann muß man sicher noch ein, zwei Dinge umstellen - freien Treiber deaktivieren, nVidia-Treiber aktivieren. Vielleicht sind es bei Dir die Dinge, die ich hier für mein System beschrieben hatte.
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Komm heute leider nicht mehr zum Testen, melde mich aber wieder. Danke erstmal
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Dann muß man sicher noch ein, zwei Dinge umstellen - freien Treiber deaktivieren, nVidia-Treiber aktivieren.
Nö.
Weder bei der Installation aus dem Repo noch bei der Installation von Hand.
Ich würde nochmal - von Hand - die richtigen rpms aus dem Repository herunterladen und nochmal mit "rpm -i ...rpm" eine Installation versuchen.
Warum das? Wenn man das Repo einbindet, kann man die auch per rpm oder sogar zypper/Yast ohne herunterladen installieren.
Voraussetzung ist eine funktionierende Internetverbindung.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

Warum das? Wenn man das Repo einbindet, kann man die auch per rpm oder sogar zypper/Yast ohne herunterladen installieren.
Hatte ich oben beschrieben. YaST hat bei mir schonmal die falschen rpms gezogen, und dann klappt es nicht.

Znarf hatte es ganz am Anfang ja auch schon über YaST versucht, und das klappte auch nicht.
Daher: Von Hand, bessere Kontrolle. Und natürlich muß dann auch von Hand umgestellt werden.
Ist aber immer noch einfacher als selbst kompilieren (".run"-Datei) - was Znarf auch schon versucht hatte. Insofern: Er wird das schon schaffen.
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Hatte ich oben beschrieben. YaST hat bei mir schonmal die falschen rpms gezogen, und dann klappt es nicht.
Also ich lese erst, was installiert werden soll........
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Ok zurück: Also das
Evtl solltest du es mal mit dem letzten 340 er Treiber versuchen:
http://download.nvidia.com/XFree86/Linu ... 40.108.run
habe ich gemacht, Installation jetzt ohne Fehlermeldung, mkinitrd gemacht, aber Ergebnis leider das gleiche: Bildschirm bleibt schwarz, Rechner friert ein. Habe wieder neu im Textmodus gestartet und den Nvidiatreiber wieder deinstalliert

Code: Alles auswählen

...--uninstall
. Damit Zustand ante wiederhergestellt.
/sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'display|3d|vga'
ergibt

Code: Alles auswählen

01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] [10de:0a65] (rev a2)
        Kernel modules: nouveau, nvidia
01:00.1 Audio device [0403]: NVIDIA Corporation High Definition Audio Controller [10de:0be3] (rev a1)
GrußZ.
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Poste:

Code: Alles auswählen

cat /proc/cmdline
und

Code: Alles auswählen

grep -i 'blacklist nouveau' /etc/modprobe.d/*
Denn das dort nichts von Treiber in use steht, macht mich stutzig:

Code: Alles auswählen

01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] [10de:0a65] (rev a2)
        Kernel modules: nouveau, nvidia
01:00.1 Audio device [0403]: NVIDIA Corporation High Definition Audio Controller [10de:0be3] (rev a1)
Besser ist es auch, anstelle den Befehl zu zitieren und die Ausgabe in einem Code-Tag zu posten, die komplette Eingabezeile incl. der kompletten Ausgabe zu posten, siehe z.B. bei mir:

Code: Alles auswählen

ich@linux64:~> /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'vga|3d|display'
01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GP106 [GeForce GTX 1060 6GB] [10de:1c03] (rev a1)
        Subsystem: NVIDIA Corporation GP106 [GeForce GTX 1060 6GB] [10de:1c03]
        Kernel driver in use: nvidia
        Kernel modules: nouveau, nvidia_drm, nvidia
ich@linux64:~> 
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

Sauerland hat geschrieben: 6. Dez 2020, 13:27

Code: Alles auswählen

grep -i 'blacklist nouveau' /etc/modprobe.d/*
Ja, danach hätte ich jetzt auch gefragt.

Der "nouveau"-Treiber muß deaktiviert werden, wenn der NVidia-Treiber aktiviert werden soll.
Dazu "/etc/modprobe.d/50-blacklist.conf" oder eine vergleichbare Datei in diesem Verzeichnis bearbeiten und die Zeile "blacklist nouveau" eintragen. Danach "mkinitrd" ausführen.

So hatte ich das auch auf meiner Seite geschrieben. Das meinte ich auch mit den ein, zwei Einstellungen, die man von Hand ausführen muß.
Installationsskripte würden versuchen, das einem automatisiert abzunehmen, aber auch dann sollte man nochmal von Hand überprüfen, ob da alles in Ordnung ist.
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

...Ja, das wäre wahrscheinlich der richtige Ansatz gewesen
grep -i 'blacklist nouveau' /etc/modprobe.d/*
..aber ich habs jetzt pragmatisch gelöst, hatte noch eine ausgemusterte 760GX Karte ca. von 2016 gefunden und diese eingebaut, die Nvidia Pakte aus dem Nvidia Repository installiert nvidia-computeG05 usw., lief ohne jedes weitere Zutun sofort out of the box, so dass ich den Thread jetzt auf gelöst stelle, auch wenn es nur eine "Pseudolösung" ist.

Aber danke an alle Helfer, ich hätte das mit meinem rudimentären Linux-Basiswissen ohne Euch nicht hinbekommen.
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Antworten