Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Hallo
ich würde gerne auf einem älteren Rechner ca 2013 mit openSUSE 11.4 32bit eine neue openSUSE 15.2 aufspielen. Habe letzteres auf USB Stick und damit auch schon anderswo erfolgreich installiert. Bootreihenfolge stimmt. Nach wenigen Sekunden ca. 2-6 % geladenen Linux Kernel friert die Installation ein. Prozessor AMD Athlon 925x4 8GB RAM HDD 750GB, kein UEFI BIOS.
Kann ich da was machen ?
Danke für Ideen
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

Znarf hat geschrieben: 29. Nov 2020, 01:27ich würde gerne auf einem älteren Rechner ca 2013 mit openSUSE 11.4 32bit eine neue openSUSE 15.2 aufspielen.
openSuSE 13.2 ist wohl die letzte Version für 32 bit.
Ich habe 13.1 (wegen der Nvidia-Treiber, wenn ich mich richtig erinnere). 13.1 ist eine Evergreen-Distribution, die bis 2016 unterstützt wurde.
Tumbleweed soll auch noch gehen, aber damit kenne ich mich nicht aus.
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2218
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von gehrke »

abgdf hat geschrieben: 29. Nov 2020, 02:45 openSuSE 13.2 ist wohl die letzte Version für 32 bit.
Hhmm, aber wieso 32bit?

Hat ein 'AMD Phenom II X4 925' nicht eine 64bit-Architektur?
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
Join the fediverse: https://fediverse.party/en/fediverse/ (Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

nomodeset bei der Installation sollte helfen.

Wenn bei der Installation im 1. Bildschirm am unteren Rand irgendwelche Fx Tasten erscheinen, kann man diese auch benutzen (no KMS)

Bei Uefi e drücken und genauso eintragen, wie jeden boot-Befehl im grub2.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Hat ein 'AMD Phenom II X4 925' nicht eine 64bit-Architektur?
Ja, hat er wohl, aber installiert ist ein 32bit System, wenn ich das richtig sehe, uname -a

Code: Alles auswählen

...2.6.37.6-0.20-desktop ........i686 athlon i386...
nomodeset bei der Installation sollte helfen.

Wenn bei der Installation im 1. Bildschirm am unteren Rand irgendwelche Fx Tasten erscheinen, kann man diese auch benutzen (no KMS)

Bei Uefi e drücken und genauso eintragen, wie jeden boot-Befehl im grub2.
Das verstehe ich leider nicht ganz. Ich habe einen fertigen usb-Installationsstick, und da habe ich bisher nie etwas verändern müssen. Der alte Rechner hat kein UEFI Bios, sondern ein altes von 2011 - gibt es da überhaupt eine Möglichkeit, ein System zu installieren, dass mit UEFI bootet ????
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Hazel
Member
Member
Beiträge: 241
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Hazel »

Znarf hat geschrieben: 29. Nov 2020, 10:41
nomodeset bei der Installation sollte helfen.

Wenn bei der Installation im 1. Bildschirm am unteren Rand irgendwelche Fx Tasten erscheinen, kann man diese auch benutzen (no KMS)

Bei Uefi e drücken und genauso eintragen, wie jeden boot-Befehl im grub2.
Das verstehe ich leider nicht ganz. Ich habe einen fertigen usb-Installationsstick, und da habe ich bisher nie etwas verändern müssen. Der alte Rechner hat kein UEFI Bios, sondern ein altes von 2011 - gibt es da überhaupt eine Möglichkeit, ein System zu installieren, dass mit UEFI bootet ????
Hallo Znarf

Probiere es doch einfach mal mit 'nomodeset' resp. 'no KMS'. Ich habe damit schon früher die eine oder andere festgefahrene Installation ins Laufen gebracht, ohne erschöpfend verstanden zu haben, was eigentlich den Unterschied ausmacht.

Zur BIOS/UEFI-Problematik: Ich arbeite an einem Desktop-PC aus dem Jahr 2010, der noch nie etwas von UEFI gehört hat. Dort installiere ich mindestens einmal pro Jahr eine frische 64bit-openSUSE-Distribution vom Stick. Irgendwelche Hänger betreffend BIOS/UEFI gab es nie. Also grundsätzlich gangbar ist der Weg schon...

Bleib tapfer
Hazel
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 809
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von susejunky »

Hallo Znarf,
Znarf hat geschrieben: 29. Nov 2020, 10:41...
nomodeset bei der Installation sollte helfen.

Wenn bei der Installation im 1. Bildschirm am unteren Rand irgendwelche Fx Tasten erscheinen, kann man diese auch benutzen (no KMS)

Bei Uefi e drücken und genauso eintragen, wie jeden boot-Befehl im grub2.
Das verstehe ich leider nicht ganz. Ich habe einen fertigen usb-Installationsstick, und da habe ich bisher nie etwas verändern müssen. Der alte Rechner hat kein UEFI Bios, sondern ein altes von 2011 - gibt es da überhaupt eine Möglichkeit, ein System zu installieren, dass mit UEFI bootet ????
das openSUSE Leap 15.2 Installationsmedium kann auf Rechnern mit
  • BIOS
  • UEFI im CSM-Boot-mode
  • UEFI im UEFI-boot-mode
gestartet werden. openSUSE kann in all diesen Fällen installiert und genutzt werden.

Wenn Dein Rechner über ein BIOS verfügt oder über ein UEFI, das auf den CSM-Boot-mode eingestellt ist, dann zeigt Dir der erste Bildschirm nach dem Start des Installationsmediums am unteren Rand mehrere F-Tasten an, die Du verwenden kannst, um noch spezielle Einstellungen vor dem Start der eigentlichen Installation vorzunehmen. Wenn das bei Dir der Fall ist, dann sollte Dir eine dieser F-Tasten eine Option "no KMS" anbieten. Was Sauerland meint ist, dass Du diese dann nutzen solltest.

Wenn Dein Rechner über ein UEFI verfügt und dieses auf den UEFI-Boot-mode eingestellt ist, dann zeigt Dir der erste Bildschirm nach dem Start des Installationsmediums am unteren Rand KEINE F-Tasten an. In diesem Fall musst Du den ein Eintrag "Installation starten" mit den Zeigertasten auswählen und dann die Taste "e" drücken. Daraufhin wird Dir in einem editierbaren Fenster der GRUB2-Starteintrag angezeigt. Gehe mit den Zeigertasten zu der ersten, mit "linuxefi" beginnenden Zeile, drücke die "Ende"-Taste, um ganz an das Ende dieser Zeile zu gelangen und gib dann ein Leerzeichen gefolgt von "nomodeset" ein und drücke dann F10 um den Installationsvorgang zu starten.

Viele Grüße

susejunky
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

gehrke hat geschrieben: 29. Nov 2020, 05:58Hhmm, aber wieso 32bit?

Hat ein 'AMD Phenom II X4 925' nicht eine 64bit-Architektur?
Oh, das kann sein. Hatte nur im Ausgangsposting "Rechner von 2013", zur Zeit mit 32 bit-System, gelesen, und dachte deshalb, er wollte/bräuchte wieder 32 bit.
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Hallo zusammen
danke für Eure Antworten.

Das Problem ist, dass der Rechner in 70% der Fälle schon vor dem Bild mit den Fx-Tasten einfriert, entweder schwarz bleibt oder das openSUSE 15.2 Bild nur zu einem kleinen Teil angezeigt wird, und dann passiert nichts mehr.

In den Fällen, in denen die Installationsmaske dann erscheint, gibt es leider keine Möglichkeit der Auswahl "nomodeset" oder "no KMS". Wenn ich mit F5 in die Kerneleinstellungen gehe, kann ich u.a. nur ACPI wegschalten, mehr wird nicht angeboten. Es gibt nur F1 Help F2 Spreche F3 Video Mode F4 Source F5 Kernel F6 Driver F8 Chinesische Schriftzeichen.

Wenn ich den Kernel lade, bleibt der Rechner stehen.

Von HD (openSUSE 11.4) startet der Rechner normal.

???
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

Da benutzen wir die Taste F2 und stellen auf deutsch um:

Bild

Danach F3----Textkonsolengröße------keine KMS

PS funktioniert nur mit Tastatur......
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Ja, ich habe mit F2 aud Deutsch umgestellt, aber danke für den Hinweis mit F3 , Textkonsolengröße, da war ich zu doof dafür, das zu sehen. Wenn ich hier Kein KMS mit Pfeil nach unten Taste anwähle und Enter drücke, passiert leider trotzdem das gleiche --> Loading Kernel, geht bis 0, 1 oder 4%, das wars dann leider....
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

P.S. Unterhalb F3 bleibt weiterhin "Standard" angezeigt, auch wenn ich "Kein KMS" mit Enter bestätigt habe...
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 809
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von susejunky »

Znarf hat geschrieben: 29. Nov 2020, 20:29 P.S. Unterhalb F3 bleibt weiterhin "Standard" angezeigt, auch wenn ich "Kein KMS" mit Enter bestätigt habe...
auch wenn Du das openUSE-Installationsmedium im reinen BIOS-boot-Modus startest (F-Tasten am unteren Bildschirmrand) kannst Du den Eintrag "Installation" mit den Zeigertasten auswählen und dann die Taste "e" drücken.

Daraufhin wird Dir in einem editierbaren Fenster der GRUB2-Starteintrag angezeigt. Gehe mit den Zeigertasten zu der ersten, mit "linux" beginnenden Zeile, drücke die "Ende"-Taste, um ganz an das Ende dieser Zeile zu gelangen und gib dann ein Leerzeichen gefolgt von "nomodeset" ein und drücke dann F10, um den Installationsvorgang zu starten.

Wenn "nomodeset" nicht zum Erfolg führt, gib anstelle von "nomodeset" eine "3" ein und drücke dann F10. Die Installation sollte dann im Textmodus starten.

Viele Grüße

susejunky
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Danke Euch für die Super-Tipps, hab ich wieder ne Menge gelernt.

Zum Ziel kam ich aber leider auch mit Textmodus usw. nicht. Ich habe schließlich das Installationsmedium gewechselt, anstelle des USB Stick eine DVD genommen, und schwups, die Installation lief problemlos durch.

Aber die Tücken gehen weiter (hatte ich tatsächlich gefühlt seit Jahren nicht mehr bei openSUSE Installationen). Jetzt startet das Grafiksystem nicht, der Rechner friert beim ersten Start ein. Es ist eine ältere Nvidia-Karte verbaut (GeForce GT 220), damit kommt der per default installierte nouveau Treiber offensichtlich nicht zurecht. Habs dann mit der alternativen von der Installationsroutine vorgeschlagenen Lösung versucht (ich glaube, da stand etwas von Software-Emulation), da hatte ich dann einen 640x480 Desktop, und es funktionierte nichts. Hab dann mit Müh und Not den proprietären Nvidia-Grafiktreiber installiert bekommen, aber jetzt herausgefunden, dass das für die alte Nvidiakarte benötige proprietäre RPM scheint unter openSUSE 15.2 nicht mehr angeboten zu werden (irgendwas mit G03)...Eine Rückaktualisierung auf 15.1 ändert leider nix am Problem.

Hat mit dieser Konstellation schon jemand zu tun gehabt...?

P.S. Falls ich für diesen Punkt neuen Thread aufmachen soll, bitte kurzen Hinweis, dann markiere ich die erste Hürde mit gelöst.
Gruß
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Benutzeravatar
manzek
Hacker
Hacker
Beiträge: 341
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Metropolregion Bremen/Oldenburg

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von manzek »

Für die GT220 gibt es von NVIDIA noch einen unterstützen Treiber, der allerdings nicht mehr im NVIDIA-Repo enthalten ist.
Bleibt lediglich die Möglichkeit, den Treiber selbst herunter zuladen und zu installieren.
Es handelt sich hierbei um die Treiberversion 340.108
So long, Stephan

---
Gigabyte AORUS MASTER X570 * AMD Ryzen 3900XT @ 4,0 GHz * 128 GB DDR4 @ 3200 MHz * nVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8192 MB * 23,6" - LED @ 1920x1080 * openSUSE Leap 15.2 * KDE 5.18.x
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Hallo
ja, danke für den Tipp. Habe mittlerweile openSUSE 15.1. drauf und da gibt es das G03 nvidia repository noch, konnte mit YAST alles installieren, wurde von YAST alles automatisch vorgeschlagen --> Neustart --> kein grafisches Login, nach
Starting Locale Services
friert das System ein, auch kein Wechseln auf eine Textkonsole mehr möglich. Zum Mäusemelken. Wenn ich Zeit hab, bau ich mal die GraKa um, habe noch eine etwas neuere hier, vielleicht klappts damit.
Gruß Z.
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3903
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Sauerland »

manzek hat geschrieben: 30. Nov 2020, 19:33 Für die GT220 gibt es von NVIDIA noch einen unterstützen Treiber, der allerdings nicht mehr im NVIDIA-Repo enthalten ist.
Bleibt lediglich die Möglichkeit, den Treiber selbst herunter zuladen und zu installieren.
Es handelt sich hierbei um die Treiberversion 340.108
Den man aber bei Kernel 5.3 in Leap 15.2 patchen muss.......
Sonst wäre der im Repo.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Znarf
Member
Member
Beiträge: 195
Registriert: 26. Jan 2010, 10:44

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Znarf »

Nein, ich habe ja jetzt 15.1 und Kernel 4...aber mag nicht
openSUSE 15.0 x86_64 auf Desktop und Laptop Intel Core i7 16 GB RAM
openSUSE 13.1 x86_64 Intel Core i5 4GBRAM
openSUSE 15.2 x86_64 auf Desktop AMD Ryzen5 16 GB RAM
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von abgdf »

Znarf hat geschrieben: 30. Nov 2020, 20:31und da gibt es das G03 nvidia repository noch, konnte mit YAST alles installieren, wurde von YAST alles automatisch vorgeschlagen --> Neustart --> kein grafisches Login
Bei meinem alten System (13.1) hatte ich es mal, daß YaST bei der "One-Click-Installation" des NVidia-Treibers in Bezug auf meine Grafikkarte den falschen Treiber gezogen und installiert hat. Was dann natürlich nicht klappte.
Das würde ich auch nochmal überprüfen, bzw. im Zweifel die rpms aus dem Repo von Hand runterladen und installieren ("rpm -i ...").

Ich hatte das dann hier aufgeschrieben, aber es geht da natürlich um eine andere (noch ältere) Grafikkarte als Deine. Ist halt die Frage, inwieweit das übertragbar ist, aber Dein Posting klang ein bißchen ähnlich.
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2344
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Installation openSUSE 15.2 auf älterem Rechner

Beitrag von Heinz-Peter »

Hallo @Znarf,

muss es Leap sein? Ich habe auch die GRAKA und die läuft ohne NVIDIA Treiber mit Ubuntu 16.04 LTS. Ich bin zufrieden aber die Geschmäcker sind verschieden :) https://wiki.ubuntuusers.de/Downloads/

Gruß, Heinz-Peter
Man sollte viel häufiger einen Mutausbruch haben.
BS: Suse13.2/Ubuntu16.04LTS/Ubuntu18.04LTS/Leap15.2/Win, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading) & Intel i3-7100U 2,4GHz, Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL & Intel HD 620.
Antworten