Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[beendet] Dualboot Windows 7 und Leap

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 146
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

[beendet] Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von willithepimp » 22. Sep 2019, 11:42

Hallo!
seit vielen Jahren arbeite ich auf einem Rechner mit OpenSUSE und Windows 7. Als ich vor Jahren ein neues Mainboard in den Rechner einbaute, hatte es ein UEFI-BIOS. Das nutze ich seither. Allerdings machte ich damals den Fehler, die UEFI-Bootpartition mit nur 100 MB einzurichten. Wo immer ich das her hatte. Es war ein Fehler. Aber alles funktionierte. Seit einigen Versionen SUSE meckert allerdings das Partitionierungstool, dass der Bootbereich zu klein sei. Es funzt dennoch, aber ich will nun den Fehler beheben und einen 512 MB großen Bereich anlegen.
Meine Frage: Wie bringe ich das der Windows 7 Installation bei, dass da eine solche GPT bereits vorhanden ist. Ja, ich weiß, dass ich beim Booten der Installation den Eintrag mit vorangestelltem UEFI verwenden muss. Aber sonst ist es ziemlich dunkel. Die letzte Windowsinstallation ist schon sehr lange her.
Gruß
Zuletzt geändert von willithepimp am 23. Sep 2019, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
spezi
Hacker
Hacker
Beiträge: 789
Registriert: 19. Mai 2004, 12:24
Wohnort: die Stadt im Wald

Re: Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von spezi » 22. Sep 2019, 12:34

Hallo,
soweit ich das noch weiß, legt Windows, egal ob 7,8, oder 10, die Bootpartition mit 100 Mb ohne Dein Zutun bei der Installation an.
Du kannst aber mit gparted die Windowspartition verkleinern und die vorgelagerte Partition verschieben. Das dauert eine Weile. Die Bootpartition kann dann vergrößert werden.
Einen anderen Weg sehe ich nicht. ich hoffe das ich Dein Problem richtig verstanden habe.

mfg
spezi
Dell Optiplex 790 i5-2400, LG-32MP58, Lenovo V320 i5-7200U, BR MFC-J4420DW, FRITZ!Box 7490, Synology DS215j, oS Leap 15.1, Raucher

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2071
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von Heinz-Peter » 22. Sep 2019, 16:56

willithepimp hat geschrieben:Meine Frage: Wie bringe ich das der Windows 7 Installation bei, dass da eine solche GPT bereits vorhanden ist.
Du willst nur die UEFI Bootpartition von 100MB auf 512MB vergrößern dann ändert sich nur dir Größe der Partition und nicht der Inhalt. So eine Vergrößerung sollte eigentlich keine Auswirkung auf das Bootverhalten haben. Das ist meine Persönliche Meinung.

Gruß
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.
Mein Betriebssystem: Suse 42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 146
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von willithepimp » 22. Sep 2019, 17:10

Hallo,
ja, richtig. Windows selbst legte bei der Installation die 100 MB Bootpartition an. Hab ich ganz vergessen.
Ja, ich könnte die Bootpartition auch vergrößern, aber ich denke, dass ich damit alle darauf folgenden Partitionen so weit beschädige, dass da kein Windows oder Linux mehr laufen kann. Das ist auch nicht Zweck der Übung.
Ich habe vor, eine neue Platte vorzubereiten, auf der dann alles neu installiert wird. Unter Debian konnte ich im Partitionierwerkzeug sehen, dass da die Möglichkeit geboten wird, einen Bootbereich anzulegen und entsprechend zu formatieren, und wenn ich das richtig verstanden habe, auch als GPT-Bereich zu kennzeichnen.
Wenn das richtig ist, möchte ich nur wissen, wie ich Windows während der Installation mitteile, dass ich diesen Bereich als Bootbereich nutzen will. Oder erkennt Windows das selbst, auch wenn nun der Bereich größer als 100 MB ist und nicht von Windows angelegt werden soll?
Gruß

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5318
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von josef-wien » 22. Sep 2019, 18:12

Schau Dir mit

Code: Alles auswählen

df -H
an, wie wenig die EFI-Systempartition belegt ist, und vergiß die idiotische openSUSE-Meldung.

Wenn eine EFI-Systempartition vorhanden ist, solllte sie von einem im "UEFI-Modus" neu zu installierenden Betriebssystem auch verwendet werden. Nachdem die Leute üblicherweise Linux nach Windows installieren, wirst Du wenige finden, die wissen, ob sich Windows in diesem Fall an die Regel hält.

Wenn Du selbst partitionierst, ist es für die spezifikationswidrige Logik von Windows wichtig, eine GPT (und keine msdos-Partitionentabelle) anzulegen. Ob Du vor oder während des openSUSE-Installationsvorgangs partitionierst, ist Geschmackssache.

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 146
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: Dualboot Windows 7 und Leap

Beitrag von willithepimp » 23. Sep 2019, 14:16

Hallo,
Dank Euch allen! Josef-wien hat alles noch mal so zusammengefasst, wie ich es mit Lücken auch im Hinterkopf habe. Ich denke, mein Wissensbedarf ist nun gedeckt und ich werde die ganze Sache angehen.
Damit beende ich den Thread.
Gruß

Antworten