Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Pakete auf USB-Stick am Router speichern lassen?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
bunter fisch
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 12. Sep 2017, 10:25

Pakete auf USB-Stick am Router speichern lassen?

Beitrag von bunter fisch » 16. Jul 2018, 10:24

Hallo,

ich habe hier im Netzwerk mehr als einen Rechner mit Ubuntu oder Derivaten davon. Alle mit LTS-Versionen. Ist es möglich den Speicherort von installierten Paketen, per apt, auf einen Speicer am Router zu ändern, so dass neue Pakete von Rechner A ohne neuem Download auch Rechner B zur Verfügung stehen, oder braucht es dazu "mehr", z. B. eine zentrale Datenbank in der Infos über die Pakete stehen. Es geht ja aber, wenn ich ein Ubuntu 18.04 neu installiere und die DEB-Dateien verschiebe, werden die nicht neu heruntergeladen, außer es gibt zwischenzeitlich eine neue Version davon.

Werbung:
marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1082
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Pakete auf USB-Stick am Router speichern lassen?

Beitrag von marce » 16. Jul 2018, 12:23

Du willst also sozusagen ein eigenes Softwarerepository bereitstellen?

Grundsätzlich kein Problem, Du musst halt die Repo-URLs auf jedem System entsprechend konfigurieren - und auf dem Ziel / "unter Deiner Repo-URL" dort eben die entsprechenden Sourcen bereithalten. Da gibt's div. Methoden dafür - die Doku von Debian ist da recht gut und sollte eigentlich alles wissenswerte dazu bereitstellen...

Oder gibt's eine konkrete Frage, die Du hast?

bunter fisch
Member
Member
Beiträge: 77
Registriert: 12. Sep 2017, 10:25

Re: Pakete auf USB-Stick am Router speichern lassen?

Beitrag von bunter fisch » 16. Jul 2018, 16:19

Die Frage ist ob es genügt die Pakete als DEB dort zu speichern. Ubuntu kann also allein aus dem Paketnamen Version usw. erkennen?

Einmal angenommen auf dem Desktop nutze ich ein Programm in Version 1.5 aus einem zusätzlichen PPA. Auf dem Notebook nutze ich v1.2 aus den Ubuntuquellen. Dann sollten beide Versionen auf dem Netzwerkspeicher als DEB vorliegen nachdem sie installiert wurden? Ubuntu auf dem Notebook "merkt", dass es v1.2 installieren soll, hier aber v1.5 vorliegt und lädt neu?

Wie ist es mit Debian- oder Mint-Sytemen. Könnte man hier den gleichen Speicher verwenden? Oder nutzen beide grds. eigene Pakete, je angepasst für Debian oder Mint? Oder könnten die sich sogar stören, z. B. doppelte Dateinamen?

Angenommen der Speicher steht mal nicht zur Verfügung? Dann dürfte apt dennoch funktionieren, nur wird er alles herunterladen, da ja am Mountpoint keine Dateien liegen.

marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1082
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Pakete auf USB-Stick am Router speichern lassen?

Beitrag von marce » 16. Jul 2018, 16:25

... hast Du dir die Doku zum Erstellen eigener Repositories schon mal angeschaut und durchgelesen?

und ob ein Paket für mehrere OS "funktioniert" hängt sehr vom Paket ab. Grundsätzlich sollte man aber Repos nicht vermischen (außer man weiß, was man tut...)

Antworten