Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

boot-Partition und UEFI

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

boot-Partition und UEFI

Beitrag von catweasel » 27. Mai 2018, 20:22

Hallo,

brauche ich eine boot-Partition wenn ich eine /boot/efi-Partion habe?
Die boot-Partiontion (8 MB, ext2) wurde bei eine vorherigen Legacy-Installtation hinzugefügt - kann ich die jetzt bei eine UEFI-Installation (mit /boot/efi) wieder löschen?
(Bin auf UEFI umgestiegen, weil im Legacy Mode der Rechner beim Anschließen einer zusätzlichen Festplatte nicht mehr gebootet hat.)

Werbung:
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5071
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von josef-wien » 27. Mai 2018, 23:08

Im "UEFI-Modus" legen die Betriebssysteme bzw. Boot-Manager jene Daten auf der EFI-Systempartition (die bei Linux üblicherweise unter /boot/efi eingehängt wird) ab, die UEFI zu deren Start braucht. Im "BIOS-Modus" führt UEFI den Boot-Code im MBR der definierten Festplatte aus. Eine Linux-Bootpartition hat damit nichts zu tun, die meisten Leute benötigen sie nicht (8 MB wären viel zu wenig für Kernel, initrd und Boot-Manager).


catweasel hat geschrieben:weil im Legacy Mode der Rechner beim Anschließen einer zusätzlichen Festplatte nicht mehr gebootet hat
Entweder ist Dein UEFI total verkorkst, oder die entsprechenden Eintragungen waren unpassend.

catweasel
Hacker
Hacker
Beiträge: 435
Registriert: 9. Nov 2006, 19:46

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von catweasel » 28. Mai 2018, 12:15

Im "BIOS-Modus" führt UEFI den Boot-Code im MBR der definierten Festplatte aus. Eine Linux-Bootpartition hat damit nichts zu tun, ...
Ups, richtig gelesen, falsch "abgespeichert".
Entweder ist Dein UEFI total verkorkst, oder die entsprechenden Eintragungen waren unpassend.
Wie könnte ich herausfinden, woran es gelegen hat?

Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 1980
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von Heinz-Peter » 30. Mai 2018, 08:49

catweasel hat geschrieben:
28. Mai 2018, 12:15
Wie könnte ich herausfinden, woran es gelegen hat?
Falls du nach der Ursache suchen willst dann bleibt dir nur eine neue Legacy-Installtation. Die FP aber vorher platt machen und unbedingt ein Backup von deinen Dateien erstellen.


Nach der UEFI Installation sieht bei mir die FP so:

Code: Alles auswählen

 parted -l
Model: ATA TOSHIBA MQ01ABD1 (scsi)
Disk /dev/sda: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags: 

Number  Start   End     Size    File system     Name                  Flags
 1      1049kB  169MB   168MB   fat16                                 boot
 3      169MB   19,5GB  19,3GB  ext4
 5      19,5GB  234GB   215GB   ext4
 6      234GB   255GB   20,4GB  ext4
 7      255GB   259GB   4295MB  linux-swap(v1)
Die Nr. 1 ist als /boot/efi definiert und wenn ich mich noch richtig erinnere muss die nicht bei der Installation formatiert sein, das macht die Installation-Routine automatisch.

Grüße Heinz-Peter
Mein Betriebssystem: Suse 13.2/42.2/42.3, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading), Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL (PCIe)/128MByte.
Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von willithepimp » 30. Mai 2018, 15:54

Ich geh noch mal auf die Frage von catweasel zurück, der den Thread eröffnet hat. Bin selbst schon mal in die Falle getappt.
Die Installation von Linux benötigt einen Boot-Bereich. Früher war das eine extra Partition, heute kann das wohl auch im Stammverzeichnis liegen. Ich hab noch immer eine extra Partition. diese ist ca. 10 GB groß. Also: extra Partition, die unter root als /boot zu finden ist. Im Partitionierer wird die Partition auf "/boot" gesetzt. Für UEFI liegt auf der ersten physikalischen Festplatte eine etwa 100 MB große Partition mit dem Dateisystem FAT. Diese wird im Partitionierer auf "/boot/efi" gemountet. Aber NICHT formatieren! Zu deutsch, es wird nur ein Link in die Boot-Partition gelegt. Fertig. Mehr ist da nicht zu tun.
Du solltest also den vorhandenen Boot-Bereich Deiner früheren Legacy-Installation wieder verwenden können, und verlinkst nun nur die EFI-Partition wieder da hinein.
Gruß

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5071
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von josef-wien » 30. Mai 2018, 18:13

willithepimp hat geschrieben:
30. Mai 2018, 15:54
Zu deutsch, es wird nur ein Link in die Boot-Partition gelegt. Fertig. Mehr ist da nicht zu tun.
Du solltest also den vorhandenen Boot-Bereich Deiner früheren Legacy-Installation wieder verwenden können, und verlinkst nun nur die EFI-Partition wieder da hinein.
Was sollten diese Achtel-Wahrheiten?
josef-wien hat geschrieben:
27. Mai 2018, 23:08
Im "UEFI-Modus" legen die Betriebssysteme bzw. Boot-Manager jene Daten auf der EFI-Systempartition (die bei Linux üblicherweise unter /boot/efi eingehängt wird) ab, die UEFI zu deren Start braucht.
Bei GRUB2-EFI liegt auf der EFI-Systempartition jener GRUB2-EFI-Programmcode, den UEFI braucht, um GRUB2-EFI zu starten, das dann seinerseits im Verzeichnis /boot/grub2 auf der Linux-Systempartition (oder einer allenfalls vorhandenen Boot-Partition) seinen restlichen Programmcode findet und ausführt (weil irgendwer gemeint hat, den dort und nicht ebenfalls auf der EFI-Systempartition zu speichern). Mit dem "normalen" GRUB2 fängt UEFI im "UEFI-Modus" nichts an (der kann nur im "BIOS-Modus" über den Bootcode im MBR ausgeführt werden).

Benutzeravatar
willithepimp
Member
Member
Beiträge: 126
Registriert: 10. Jan 2009, 12:59

Re: boot-Partition und UEFI

Beitrag von willithepimp » 31. Mai 2018, 13:27

Natürlich, josef-wien, Du hast Recht. Ich hatte aber den Eindruck, dass catweasel einen ähnlichen Wissensstand hat wie ich. Deshalb hab ich das alles sehr vereinfacht. Wenn ich mich nämlich recht erinnere, warst Du es vor Jahren, der mich beim Umstieg von BIOS auf UEFI auf den richtigen Weg brachte. ;)
Aber eine wichtige Kleinigkeit hab ich noch vergessen. Beim Starten muss man im UEFI das richtige Startmedium / Laufwerk auswählen. Im UEFI erscheinen nun zwei Einträge. Der normale wie im BIOS, bei dem man das Laufwerk anwählt und ein zweiter, bei dem dem der Eintrag UEFI voran gestellt ist. Hat man mehrere Laufwerke, rutscht der UEFI Eintrag schnell weit runter und muss gescrollt werden. Der Start des Installationsmenüs sieht dann ein klein wenig anders aus, aber im Partitionsmenü wird sofort auch der Eintrag /boot/efi angeboten. Alles andere läuft wie üblich ab.
Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast