Alter Amilo will kein Tumbleweed 42.3 [gelöst]

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Spielwurm
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1309
Registriert: 30. Dez 2007, 11:55
Kontaktdaten:

Alter Amilo will kein Tumbleweed 42.3 [gelöst]

Beitrag von Spielwurm » 8. Jan 2018, 16:01

Ich habe am Wochenende versucht den alten Fujitsu Amilo 1650G von openSuse 13.2 auf Leap 42.3 aufzufrischen. Leider geht damit die WLAN-Karte nicht, sie ist hart geblockt. Nun hat der Amilo aber keinen Schalter, sondern nur eine Taste, also kann "hart geblockt" nicht allzu hart sein. Und außerdem funktionierte die Drahtlos-Schnittstelle unter 13.2 ja tadellos.

Der Grund für das Blocken: es fehlt das Modul "acer_wmi" und das lässt sich auch nicht laden. Denn dann kommt die Fehlermeldung "unsupported machine has AMW0_GUID1, unable to load". In der alten Installation war das Modul aber geladen und deshalb habe ich gesucht und folgendes gefunden:

Ein Kernel-Entwickler hat vor einiger Zeit dieses Modul so verändert, dass es sich wirklich nur noch auf Acer-Computern laden lässt. Die Funktion des Moduls "acer_wmi" auf anderen Rechnern sollte bitte das Modul "wmi" übernehmen. Schön und gut, das letztgenannte Modul ist geladen, aber es übernimmt den Job nicht. Was nun? Fällt jemandem von Euch was dazu ein, oder schmeiß ich den Amilo besser weg?

Spielwurm
Zuletzt geändert von Spielwurm am 11. Jan 2018, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
Tuxedo Book 15-Zoll mit GM-940 und Opensuse 42.2, AMD Phenom und Nvidia GT210 für Video mit Opensuse 13.1, Zbox HD-ND01 als Server, Pentium III/600 für Audio mit Opensuse 13.1

Werbung:
Dirk.M
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 11. Mai 2007, 20:03
Wohnort: Kitzingen

Re: Alter Amilo will kein Tumbleweed 42.3

Beitrag von Dirk.M » 9. Jan 2018, 00:34

Hallo,

meinst du jetzt Thumbleweed oder Leap.

Leap läuft ja nur noch auf 64bit-Systemen. Nachdem, was ich im Netz zu deinem Rechner gefunden habe, ist deine Hardware ein 32bit Prozessor.
Dann läuft nur Thumbleweed. Da Thumbleweed eher ein Factory-System ist, kann es sein, dass manche Funktionen Zeitweise nicht funktionieren.

Ich habe hier einen Amilo PI 1536. Es ist zwar ein Intel-Prozessor, aber auch nur 32bit. Habe ca 1 Jahr Thumbleweed am laufen und mich mit so manchen Bugs herumgeschlagen, wenn mal wieder ein Update eher ein Rückschritt war.
Bin jetzt auf LinuxMint KDE umgestiegen und das nach ca 25 Jahre Suse. Klappt sehr gut und läuft flüssig. Installation und Konfiguration geht auch ohne YAST sehr gut. Ich habe es nicht bereut .

Gruß

Dirk
Support: Wie kann ich Ihnen helfen? User: Ich arbeite mit Windows.
Support: Ja? User: Ich habe ein Problem.
Support: Das sagten sie bereits!

Spielwurm
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1309
Registriert: 30. Dez 2007, 11:55
Kontaktdaten:

Re: Alter Amilo will kein Tumbleweed 42.3

Beitrag von Spielwurm » 11. Jan 2018, 19:04

Es gab im Laufe der Zeit 4 Module, die den Amilos geholfen haben: amilo_pci, amilo_rfkill, acer_wmi, witron_btns. Und alle sind sie so verändert worden, dass sie genau auf diesem Rechner nicht mehr greifen. Einziger Ausweg: Pin 13 der WLAN-Karte wird abisoliert. Jetzt funktioniert die Drahtloskarte einwandfrei und immer. Dieser Post ist schon auf dem Amilo geschrieben. Übrigens mit Mageia, das ich im Verlauf meiner Forschung ausprobiert habe. Sehr Anfänger-kompatibel, sieht freundlich aus und nimmt mit XFCE wenig Ressourcen in Anspruch ...

Spielwurm
Tuxedo Book 15-Zoll mit GM-940 und Opensuse 42.2, AMD Phenom und Nvidia GT210 für Video mit Opensuse 13.1, Zbox HD-ND01 als Server, Pentium III/600 für Audio mit Opensuse 13.1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste