Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] BIOS auf Standardeinstellungen, BIOS Pw weg ...

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
cerberos
Hacker
Hacker
Beiträge: 658
Registriert: 20. Jun 2015, 12:22

[gelöst] BIOS auf Standardeinstellungen, BIOS Pw weg ...

Beitrag von cerberos » 17. Dez 2017, 23:47

Merkwürdiges ist passiert, als ich den PC heute Abend gestartet habe. Heute Mittag war das noch nicht, da hatte er "normal" gestartet ...

Als ich den Computer hochgefahren, blieb er inmitten stehen, etwas mit BIOS stack & BIOS timer kam als Meldung. Habe dann erneut gestartet und bin ins BIOS - da war alles zurück gestellt 😞

Floppy als First Boot (hatte ich immer deaktiviert, nutze ich unter Linux eh nicht mehr), dann war meine Datenplatte als Second Boot und die HD mit openSUSE als letztes in der Bootreihenfolge. Meine Fan-Speed stand zuvor immer auf AUTO, das war nun auf manuell und bei ca. 40° Cel.
Auch mein gesetztes BIOS Passwort war nicht mehr vorhanden; das habe ich dann alles wieder eingestellt, nun ist alles gut, soweit.

Woher kann das kommen? Batterie ist nicht leer, sonst hätte es ja etwas angezeigt. Hatte auch in letzter Zeit keine dubiosen updates, nur die Aktualisierungen aus der Repo.

openSUSE Tumbleweed 2017-12-15
Kernel 4.14.6-1-default
KDE Plasma 5.11.4
KDE Frameworks Vs. 5.40.0
QT Vs. 5.9.3

2x AMD Athlon x64 Dual Core 4000+
8GB DDR2 Ram
Netzteil 550W

Läuft seit Monaten stabil auf einer Samsung HDD 160GB, kein Dualboot.
Zuletzt geändert von cerberos am 18. Dez 2017, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Die Sprache der Deutschen mal wieder: Helft den armen Vögeln. Helft den armen vögeln.

Werbung:
Benutzeravatar
/dev/null
Moderator
Moderator
Beiträge: 1280
Registriert: 4. Sep 2005, 20:02
Wohnort: in Hengasch

Re: BIOS auf Standardeinstellungen, BIOS Pw weg ...

Beitrag von /dev/null » 18. Dez 2017, 06:52

Hallo cerberos,

nun, so ungewöhnlich ist das nicht, dass ein BIOS mal seine Daten verliert.
Wie alt ist denn der Rechner (=> "Floppy als First Boot") oder konkret seine BIOS-Batterie? Diese Zellen halten in der Regel ca. 3 Jahre. Aber auch hier kann es einen Frühausfall geben.
Meistens, und da hast du Recht, verrät sich das Nachlassen der Batteriespannung zuerst durch eine falsche Systemzeit. Zumindest, wenn der User darauf achtet.

Selbstverständlich kann es heutzutage (!) auch sein, dass das BIOS durch Malware verseucht ist. Aber ich denke mal, dass du einfach mal eine neue Batterie einsetzen solltest (i.d. Regel eine "CR-2032"). Kostet 2-3 €ronen und dann wirst du ja sehen, ob "er" wieder seine Einstellungen behält.


MfG Peter
openSuSE Tumbleweed, Kernel 4.19.x.-desktop x86_64, KDE, Thunderbird 60.3.x
PC: Intel ® Core ™ i5- 2500, NB: TUXEDO Intel ® Core ™ i5- 4340M
S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
Schau hier: http://www.thunderbird-mail.de

Benutzeravatar
cerberos
Hacker
Hacker
Beiträge: 658
Registriert: 20. Jun 2015, 12:22

[gelöst] Re: BIOS auf Standardeinstellungen, BIOS Pw weg ...

Beitrag von cerberos » 18. Dez 2017, 11:39

Hallo Peter,

danke für die schnelle Antwort. Ja, ich gehe auch von einer schwächelnden Batterie aus. Heute jedenfalls hat alles im Normalzustand gestartet, ohne "Hänger", oder einer Fehlermeldung.
Der Rechner ist von 2001 ;) aber noch voll fitt. Das Board, Netzteil und auch die RAM sind ca. fünf Jahre alt, die Batterie habe ich vor ca. zwei Jahren erneuert. Habe sogar noch ein "CR-2032" in der Lade, da ich damals zwei bestellt hatte.

Dann Dir und dem Team eine schöne Weihnachtszeit, und alles Gute fürs Neue Jahr. Noch etwas früh, aber nie zu spät :D
Die Sprache der Deutschen mal wieder: Helft den armen Vögeln. Helft den armen vögeln.

Antworten