Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Boot-Schleife nach automatischen Updates

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Hi,

die Deinstallation des neuen Kernels war erfolgreich; nach Neustart wurde mir dann wieder das Update angeboten.
Also installieren lassen und wieder Neustart.

Wie gehabt: der neue Kernel startet nicht. :???:
Der -21er Kernel läuft.

Was ist
"rsyslog"
??
Passwort:
linux-nycq:~ # systemctl restart systemd-journald
linux-nycq:~ # journalctl --list-boots
0 4b2727684c404638b93a41855c103d58 Mon 2015-08-31 11:11:11 CEST—Mon 2015-08-31 11:20:35 CEST
linux-nycq:~ # journalctl -b -1
Failed to look up boot -1: Cannot assign requested address
linux-nycq:~ # systemctl status systemd-journald
systemd-journald.service - Journal Service
Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/systemd-journald.service; static)
Active: active (running) since Mon 2015-08-31 11:20:35 CEST; 1min 7s ago
Docs: man:systemd-journald.service(8)
man:journald.conf(5)
Main PID: 2246 (systemd-journal)
Status: "Processing requests..."
CGroup: /system.slice/systemd-journald.service
└─2246 /usr/lib/systemd/systemd-journald

Aug 31 11:20:35 linux-nycq systemd-journal[2246]: Runtime journal is using 8.0M (max allowed 607.2M, trying to leave 910.8M free of 5.9G available → current limit 607.2M).
Aug 31 11:20:35 linux-nycq systemd-journal[2246]: Runtime journal is using 8.0M (max allowed 607.2M, trying to leave 910.8M free of 5.9G available → current limit 607.2M).
Aug 31 11:20:35 linux-nycq systemd-journal[2246]: Journal started
Aug 31 11:20:35 linux-nycq systemd-journal[2246]: Runtime journal is using 8.0M (max allowed 607.2M, trying to leave 910.8M free of 5.9G available → current limit 607.2M).
linux-nycq:~ #
Hilft das irgendwie weiter?
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Nur rein theoretisch ginge denn ein:

Code: Alles auswählen

journalctl --all
? Ärgerlich, dass dass das Journal bei dir nicht funktioniert.
Was ist rsyslogd
Das hat sich damit erledigt, dass journald bei dir schon ca. 607 M log angelegt hat. Die Frage von mir war darauf abgezielt, dass es hätte sein können dass du aus welchen Gründen auch immer eventuell weder systemd noch dessen journal magst. Und deswegen dann auf das alte SysV Init umgeschalten hast und entsprechend statt journald auch die alte struktur zum logging verwendest. Aber das kann es in dem Fall mein ich nich sein.

Gruß,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Nur rein theoretisch ginge denn ein:

Code: Alles auswählen
journalctl --all

? Ärgerlich, dass dass das Journal bei dir nicht funktioniert.
Das geht...
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Ok... dann schau mal vom Datum und der Uhrzeit her in dem Pager nach und mache den Bootvorgang des neuen Kernel ausfindig. Lässt sich da schon was erkennen?

Also wenn du in dem Pager quasi zum Ende gehst mit "End" und "?" drückst und dann in das Suchfeld eintippst:
Linux version 3.16.7-24 - Dann solltes der Pager vom Ende ab zum ersten Eintrag mit dem eingegebenen Vorkommnis springen. Das sollte dann der Eintrag im Log sein, den du im Bootloader gewählt hast. Ab dort dann wieder nach unten verfolgen bis zu einer Auffälligkeit.

Gruß,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Ich finde hier nur Hinweise auf den -21er Kernel. :irre:
"End" und "?" drückst und dann in das Suchfeld eintippst:
Linux version 3.16.7-24
"Pattern not found" erscheint dann...
Zuletzt geändert von nobody31 am 31. Aug 2015, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

rpm -q systemd grub2 dracut
cat /etc/SuSE-release

Gruß,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Passwort:
linux-nycq:~ # rpm -q systemd grub2 dracut
systemd-210-25.16.1.i586
grub2-2.02~beta2-20.10.1.i586
dracut-037-17.18.1.i586
linux-nycq:~ # cat /etc/SuSE-release
openSUSE 13.2 (i586)
VERSION = 13.2
CODENAME = Harlequin
# /etc/SuSE-release is deprecated and will be removed in the future, use /etc/os-release instead
linux-nycq:~ #
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Also ich habe da das selbe und hier funktioniert logging als auch booten... das hilft aber leider nischts...

Noch eine idee ... da beweg ich mich jetzt auf halbwegs unbekanntem terrain:

Code: Alles auswählen

less /var/log/zypp/history
Suche nach Vorkommnissen zu der Installation des Kernel 3.16.7-24
(Vergiss die hier, sorry ^^)

Dafür --- Kannst du die hier:

Code: Alles auswählen

less /var/log/YaST2/mkinitrd.log
Also nopaste einstellen bitte? Beachte dass das sehr groß ist. also bitte benutze einen externen Dienst. http://susepaste.org/ oder sowas...

Code: Alles auswählen

rpm -qa kernel*
Gruß,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

christ@linux-nycq:~> rpm -qa kernel*
kernel-desktop-3.16.6-2.1.i686
kernel-desktop-3.16.7-21.1.i686
kernel-desktop-3.16.7-24.1.i686
kernel-firmware-20141122git-5.1.noarch
kernel-desktop-3.11.6-4.1.i686
kernel-desktop-3.16.7-7.1.i686
christ@linux-nycq:~>
less /var/log/YaST2/mkinitrd.log
Wie bekomme ich das denn gespeichert??
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Warte mal:

kernel-macros- fehlt oder?

Gruß,

R
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Stimmt...ist nicht installiert.
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Also bei mir ist es so, dass es mir alle anderen zusätzlichen Kernel Module runterbügelt wenn ich kernel-macros runterhauen wollte.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Paket absolut notwendig ist....

Gruß,

R
Wie bekomme ich das denn gespeichert??
cat history | curl -F 'sprunge=<-' http://sprunge.us
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

:???: Heisst das jetzt, ich soll kernel-macros installieren...?
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Was mich da halt wieder stutzig macht ist, Warum sollte der alte Kernel dann booten, wenn es notwendig wäre. Ich bin dazu leider überfragt. sry.
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Okay, sage trotzdem "Vielen Dank"!

in 65 Tagen gibt es ja eine Version; werde ich wohl drauf warten. :D
(Bevor ich jetzt alles neu installiere)
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Eines könnten wir noch schauen:
rpm -q coreutils modutils awk suse-module-tools distribution-release perl-Bootloader mkinitrd
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Passwort:
linux-nycq:~ # rpm -q coreutils modutils awk suse-module-tools distribution-release perl-Bootloader mkinitrd
coreutils-8.23-2.12.1.i586
package modutils is not installed
package awk is not installed
suse-module-tools-12.3-14.2.2.i586
package distribution-release is not installed
perl-Bootloader-0.826-1.1.i586
package mkinitrd is not installed
linux-nycq:~ #
Linux-Neuling; aber lernfähig!
Benutzeravatar
revealed
Guru
Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 15. Sep 2006, 12:50

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von revealed »

Ne, sry ich muss passen. Hätte gern geholfen.
|Nb: T60 2008 43G @oS Leap 42.1 | Pc: @oS TW Core i5 4670k; 8 GB RAM; MSI Z87 G43 Gaming | MSI TF 770 GTX | 840 EVO; SX900 |The reason computer chips are so small is computers don't eat much. | systemd | Mini Tuning guide für openSUSE 13.2 |
Benutzeravatar
nobody31
Member
Member
Beiträge: 243
Registriert: 5. Okt 2007, 11:45

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von nobody31 »

Kein Problem...
Ist ja nicht so, das garnix geht...
Nochmals Vielen Dank.
Linux-Neuling; aber lernfähig!
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5506
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Boot-Schleife nach automatischen Updates

Beitrag von josef-wien »

Bei installiertem "Problem-Kernel":

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub2/grub.cfg
ls -l /boot/initrd* /boot/vmlinuz*
revealed hat geschrieben:/var/log/YaST2/mkinitrd.log
Die zirka 50 Zeilen von der letzten Installation des "Problem-Kernels" reichen (falls dracut dort überhaupt protokolliert).
nobody31 hat geschrieben::???: Heisst das jetzt, ich soll kernel-macros installieren...?
Nein, das Paket ist nur notwendig, wenn Pakete kernel*devel installiert sind.
Antworten