OpenSuse will bei Installation die Windows Partition löschen

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
spotz
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 18. Dez 2013, 15:15

OpenSuse will bei Installation die Windows Partition löschen

Beitrag von spotz » 18. Dez 2013, 15:38

Hi,

ich habe mir vor ein paar Tagen OpenSuse 13.1 gekauft, um es ein auszuprobieren. Mit Linux habe ich keine Erfahrungen. Nun wollte ich es neben Windows 7 installieren und bin da auf das erste Problem gestossen, bei dem ich Hilfe benötige. Eigentlich wollte ich OpenSuse in eigene Partition/Laufwerk installieren, aber das geht nicht. Angeblich wäre entweder nicht genug Platz da oder die Datei/Festplattenstruktur sei fehlerhaft.
Zuerst hatte ich die Windows 7 Partition mit "diskmgmt.msc" verkleinert. Dann waren 70 GB auf der Festplatte frei die OpenSuse in der Installation auch erkennt, aber aus den oben genannten Gründen als nicht ausreichend ansieht. Dann brach ich ab, vergrößerte die Windows Partition wieder, startete den OpenSuse Installer erneut und wählte die Option "Partition erstellen". Auch hier zeigte er die anderen Partitionen rot an und meinte die müssten gelöscht werden.

Ich würde gerne meine bestehende Windows Installation behalten. Gibt es da eine Lösung für? Ich habe einen alten Aldi PC mit einer 1 TB Platte, auf der es eine 820 GB C:\ Partition mit Windows, eine 40GB D:\ Partition mit Windows Recovery und scheinbar eine unsichtbare 2 GB Herstellerpartition namens Service gibt.

Werbung:
Benutzeravatar
wirrwarr
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 24. Okt 2010, 15:13

Re: OpenSuse will bei Installation die Windows Partition lös

Beitrag von wirrwarr » 18. Dez 2013, 16:45

Hi spotz,
wenn ich Dualboot installiere verwende ich gparted zur Vorbereitung. Besser wenn man ganz neu ist ist der Kauf einer 2.Festplatte. Dort kann man dann relaxt installieren. Das habe ich anfangs auch gemacht und mit damit gut gefahren.
Wenn das nicht geht solltest Du Deine wichtigen Dateien sichern.

Grüße wirrwarr
Bitte gelegentliche Leichtsinns und Schreibfehler übersehen.
Ich habe ADHS.

josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4874
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: OpenSuse will bei Installation die Windows Partition lös

Beitrag von josef-wien » 18. Dez 2013, 18:13

wirrwarr hat geschrieben:Besser wenn man ganz neu ist ist der Kauf einer 2.Festplatte.
Diese ist dann vor der Installation im BIOS als Boot-Platte zu definieren.

Ansonsten gab es bei http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=90&t=118196 ein vergleichbares (leider aufgegebenes) Problem. Wir brauchen vor allem die Ausgabe von fdisk -l (bzw. parted -l) sowie genaue Informationen, was das Installationsprogramm bei der Partitionierung machen will.

Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1525
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21
Wohnort: Bielefeld

Re: OpenSuse will bei Installation die Windows Partition lös

Beitrag von Freddie62 » 18. Dez 2013, 18:48

Normalerweise reicht es aus, die zweite (hoffentlich extended) Windows-Partition (Laufwerk C) mit Windows Bordmitteln zu verkleinern (z.B. um 70GB). Dann bei der Installation SuSE in diese Extended Partition installieren. Ggf. muß hier die "Benutzer-definierte Partitionierung" genutzt werden. Hier solltest Du drei Partitionen mit folgenden Mountpunkten anlegen: / (ca. 15GB), swap (1-2GB), /home (Rest). Bei der Einstellung des Bootloaders unbedingt darauf achten, daß dieser nicht in den MBR installiert wird, sondern daß aus der "root-Partition" gebootet wird. Dann sollte das gehen.
Handelt es sich hierbei nicht um eine "extended Partition", wir dide Installation nicht möglich sein, da wahrscheinlich alle primären Partitionen belegt sind und keine neue (extended) Partition angelegt werden kann! Mit einer neuen Festplatte ist Alles allerdings erheblich einfacher!

CU Freddie
Leap 42.2, Kernel: 4.4.49-16-default, LXDE/KDE5. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.2-X64, Kernel: 4.4.49-16-default, LXDE/KDE5

Benutzeravatar
heinerf
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 20. Nov 2008, 19:51
Wohnort: Hochsauerland, UTM 32U451833 5671342

Re: OpenSuse will bei Installation die Windows Partition lös

Beitrag von heinerf » 18. Dez 2013, 18:55

Hi spotz,
spotz hat geschrieben: Ich würde gerne meine bestehende Windows Installation behalten. Gibt es da eine Lösung für? Ich habe einen alten Aldi PC mit einer 1 TB Platte, auf der es eine 820 GB C:\ Partition mit Windows, eine 40GB D:\ Partition mit Windows Recovery und scheinbar eine unsichtbare 2 GB Herstellerpartition namens Service gibt.
Und es gibt wahrscheinlich noch die 100MB große Win7-Start-Partition, macht zusammen vier Partitionen und zwar bei diesen Rechnern alle als Primäre Partitionen angelegt. Damit ist dann Schluss.

Ich hab's auf meinem Rechner (gleiche Konstellation) so gelöst:
1. D:\ gelöscht, weil ich den Auslieferungszustand des PCs nicht wiederherstellen will. Hab ja noch die Installations-DVD mit Win7 für alle Fälle.
2. C:\ auf 50% verkleinert mit GParted
3. In den frei gewordenen Bereich mit GParted eine Erweiterte Partition angelegt.
Diese erweiterte Partition erkennt OpenSuse und will sich dann auch dort hinein installieren.

hth

Hein
openSUSE Leap 42.2 / KDE Plasma 5.8.3
----------------------------------------------------------------------------
Habt ihr etwas gegen sie? - Nein.
Aber ihr bekämpft sie trotzdem? - Das ist unser Job.
Komische Einstellung!

spotz
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 18. Dez 2013, 15:15

Re: OpenSuse will bei Installation die Windows Partition lös

Beitrag von spotz » 19. Dez 2013, 15:19

Vielen Dank Heinerf. Tatsächlich waren das alles Primäre Partitionen und es reichte eine davon zu löschen. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast