Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

/ voll updates schuld?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
colla
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Aug 2006, 19:25

/ voll updates schuld?

Beitrag von colla » 7. Mai 2013, 11:23

Hi

ich habe eine Problem mit meinem / Ordner
dieser ist voll

so voll das ich vorhin nicht mal mehr kde starten konnte (ich musste einen alten Kernel entfernen um wieder booten zu können ...)

Ich habe eigentlich eine 20GB große root Partition
das sollte doch wohl mehr als reichen
Habe ich zumindest bisher gedacht
den für gewöhnlich habe ich immer Platz satt gehabt unter /

Momentan weiß ich einfach nicht was mir meinen Platz klaut
habe mir aber gedacht das möglicherweise vom Paketmanager heruntergeladene RPMs daran schuld sind

Könnte mir jemand sagen ob dies denkbar ist und wenn ja in welchem Ordner die RPMs liege?

Ansonsten wäre ich für Ideen dankbar wie ich den Speicherplatz-Dieb ausfindig machen kann

Werbung:
colla
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Aug 2006, 19:25

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von colla » 7. Mai 2013, 11:50

Nach weiteren Recherchen
habe ich soeben den /tmp Ordner als Übeltäter entlarvt ...

Seltsam ich hab eigentlich CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP auf yes
scheint nur nicht funktioniert zu haben
und so haben sich 7,4 GB an Daten im Ordner angesammelt

Damit hab ich erstmal wieder genug Platz

Problem gelößt

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von Herz-von-Hessen » 7. Mai 2013, 11:54

Hallo colla,
colla hat geschrieben:ich habe eine Problem mit meinem / Ordner
dieser ist voll
Dieses "Phänomen" habe ich seit der 12.3er Version von openSUSE leider auch ständig.

Code: Alles auswählen

df -hT
Dateisystem    Typ      Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sdb5      ext4       14G     13G   83M  100% /
Allerdings habe ich auch mehr als einen Desktop installiert.

Code: Alles auswählen

du -h --max-depth=1 -x / 2>/dev/null
70M     /etc
8,8G    /usr
424M    /root
8,5M    /sbin
20M     /lib64
287M    /opt
4,0K    /media
8,0K    /.config
4,0K    /mnt
4,0K    /selinux
4,1M    /srv
16K     /lost+found
360M    /lib
57M     /boot
901M    /var
4,2M    /bin
13G     /
Wie man sieht sind die größten Brocken in /usr zu finden. → http://wiki.ubuntuusers.de/Verzeichnisstruktur#usr was zumindest meine Überfüllung erklären könnte.
Dann zeig doch mal wie es bei Dir aussieht wenn Du dieses Kommando ausführst:

Code: Alles auswählen

du -h --max-depth=1 -x / 2>/dev/null
colla hat geschrieben:so voll das ich vorhin nicht mal mehr kde starten konnte (ich musste einen alten Kernel entfernen um wieder booten zu können ...)
Wenn Du ihn sowieso nicht benutzt ist das doch auch O.K. so.
colla hat geschrieben:Ich habe eigentlich eine 20GB große root Partition
das sollte doch wohl mehr als reichen
Momentan weiß ich einfach nicht was mir meinen Platz klaut
Schaun wir mal woran es bei Dir liegt.

Lieben Gruß aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5422
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von josef-wien » 7. Mai 2013, 12:21

colla hat geschrieben:CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP auf yes
scheint nur nicht funktioniert zu haben
Seit 12.1 steht jedesmal die Vorgangsweise von systemd in den release notes.

P. S. http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... 82#p745720

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von admine » 7. Mai 2013, 12:37

..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

colla
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Aug 2006, 19:25

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von colla » 7. Mai 2013, 14:21

Also das /usr ebenso voll ist habe ich auch gesehen
wobei ich nur kde installiert habe

Code: Alles auswählen

df -hT
Dateisystem    Typ      Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
devtmpfs       devtmpfs  3,8G     32K  3,8G    1% /dev
tmpfs          tmpfs     3,8G    684K  3,8G    1% /dev/shm
tmpfs          tmpfs     3,8G    896K  3,8G    1% /run
/dev/sda5      ext4       20G     11G  7,7G   58% /
tmpfs          tmpfs     3,8G       0  3,8G    0% /sys/fs/cgroup
tmpfs          tmpfs     3,8G    896K  3,8G    1% /var/lock
tmpfs          tmpfs     3,8G    896K  3,8G    1% /var/run
/dev/sda2      fuseblk   489G    189G  301G   39% /windows/C
/dev/sda6      ext4      1,3T    707G  551G   57% /home

Code: Alles auswählen

du -h --max-depth=1 -x / 2>/dev/null
4,0K    /windows
8,0K    /.config
4,0K    /root
4,2M    /bin
4,0K    /selinux
4,0K    /media
4,0K    /mnt
8,5M    /sbin
20M     /lib64
1,1G    /var
100K    /tmp
8,6G    /usr
204M    /lib
57M     /boot
250M    /opt
16K     /lost+found
1,4M    /srv
18M     /etc
11G     /

Die 8,6 GB in /usr dürften aber wohl tatsächlich einiger über Packman Repo installierter Spiele geschuldet sein
allein 0ad bringt es ja bereits auf 1GB
und das liegt ja alles in /usr/share


Die Links zum tmp leeren schaue ich mir nachher mal an

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: / voll updates schuld?

Beitrag von Herz-von-Hessen » 7. Mai 2013, 23:34

Hallo colla,

Auch die 1,1G /var machen hier nicht den Bock fett, aber sieh ruhig mal nach was die Logfiles für einen Platz benötigen.

Lieben Gruß aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

Antworten