Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

(erledigt) Achtungszeichen in der Taskleiste

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
ecki4
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 14. Okt 2007, 15:31

(erledigt) Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von ecki4 » 28. Feb 2012, 19:16

Hallo,
seit einiger Zeit erhalte ich in der Taskleiste (SuSE 11.3-64 Bit) eine Meldung (Icon in Form eines Achtungszeichens) mit folgendem Text:

A mirror is possibly broken. The repository repo-update seems to be outdated. You may to try another mirror.

Dieser Text ist gleich zweimal vorhanden. Leider kann ich damit nichts anfangen - vielleicht kann mir ja jemand helfen. Geht aber bitte davon aus, daß ich Linux-Neuling bin! Vielen Dank!
Zuletzt geändert von ecki4 am 15. Mär 2012, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
RME
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1405
Registriert: 27. Sep 2010, 20:32

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von RME » 28. Feb 2012, 19:26

Hallo,

End-of-life: Kein Support mehr für Open Suse 11.3 seit 20. Januar 2012

Gruss,
Roland

ecki4
Member
Member
Beiträge: 119
Registriert: 14. Okt 2007, 15:31

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von ecki4 » 28. Feb 2012, 19:38

Ja, da kann man nichts machen, aber ich weiß jetzt wenigstens woran ich bin, deswegen trotzdem vielen Dank! Ich hatte schon vor längerer Zeit versucht SuSE 11.4 oder 12.1 zu installieren, aber ich bekam keine Online-Verbindung wegen einer fehlenden "linux-atm-lib". Alle gut gemeinten Ratschläge im Forum zu diesem Problem halfen mir nicht, und ich habe genervt aufgegeben. Aber es wird wohl daran liegen, daß ich doch noch nicht die nötigen Linux-Kenntnisse habe!

Benutzeravatar
RME
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1405
Registriert: 27. Sep 2010, 20:32

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von RME » 28. Feb 2012, 19:49

Hallo,

Hier noch etwas Info. bez. end-of-life

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=62&t=115534
ich habe genervt aufgegeben...
hättest Du nicht tun sollen :D

Da Du ja hier posten kannst gehe ich davon aus dass Du mit 11.3 ins Internet kommst. Dann kannst Du ja gelegentlich ein neues Linux herunterladen... von hier:

http://software.opensuse.org/114/de

entweder 11.4 (damit bin ich nach wie vor sehr zufrieden -- ich warte nun auf 12.2)

oder 12.1 (je nachdem... es gibt User bei denen läufts sehr gut, dann gibt es aber auch noch die anderen... :roll: )

Gruss,
Roland

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Griffin » 29. Feb 2012, 08:04

Ich hatte auch bis letztes Wochenende die 11.3 auf den Notebook und musste feststellen, dass das MHD überschritten war.

Da mir mal wieder nach einer kleinen Veränderung war und eine Kubuntu 11.10 CD bei mir rumlag, habe ich derzeit mal wieder Kubuntu auf meinen beiden Systemen laufen.
Ich bin sehr zufrieden damit!

Wenn Suse bei dir muckt, wäre Kubuntu vielleicht eine Alternative für dich?!
... daß ich doch noch nicht die nötigen Linux-Kenntnisse habe!
Da Kubuntu ebenfalls sehr geeignet ist für Anfänger und das dortige Wiki kaum Fragen offen lässt ( http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite ) kannst du ja mal einen Blick wagen. ;)

Download: http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads/Oneiric_Ocelot
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Rainer Juhser » 29. Feb 2012, 08:52

Griffin hat geschrieben:Wenn Suse bei dir muckt, wäre Kubuntu vielleicht eine Alternative für dich?!
... daß ich doch noch nicht die nötigen Linux-Kenntnisse habe!
Da Kubuntu ebenfalls sehr geeignet ist für Anfänger und das dortige Wiki kaum Fragen offen lässt ( http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite ) kannst du ja mal einen Blick wagen. ;)
Ich befürchte allerdings, dass Kubuntu auf längere Sicht nicht mehr so geeignet sein wird: http://www.golem.de/news/kubuntu-canoni ... 89600.html
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Benutzeravatar
Pitti 1
Hacker
Hacker
Beiträge: 428
Registriert: 23. Nov 2010, 16:06
Wohnort: Dresden

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Pitti 1 » 29. Feb 2012, 11:19

WARUM muss es immer wieder eine Distribution sein, die 3 x "U" im Namen beinhaltet? :???:
Dabei ist die Linux-Welt doch sooo vielfaltig: http://distrowatch.com/index.php?language=DE
Es muss also nicht immer nur "*-untu bzw *-untubasierend" sein!
(siehe auch: http://www.bitblokes.de/2012/02/erster- ... -2-beta-1/ )

Ach ja - was die Community angeht - "gefressen" wird dort auch niemand. :D
Klug zu fragen ist schwieriger, als klug zu antworten. (persisches Sprichwort)

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von gropiuskalle » 29. Feb 2012, 18:44

Zu dem atm-lib-Paket gibt's hier im Forum einen thread mit einer Lösung, schau mal nach (hab gerade keine Zeit, selbst die Suchfunktion zu bemühen). Ein Distributionswechsel halte ich für unpassend, das Verharren auf einer veralteten SuSE-Version ist aber auch keine Lösung → also ran an den Speck. :)

Benutzeravatar
Herz-von-Hessen
Guru
Guru
Beiträge: 1553
Registriert: 23. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Herz-von-Hessen » 29. Feb 2012, 20:01

Hallo Pitti,
Pitti 1 hat geschrieben:WARUM muss es immer wieder eine Distribution sein, die 3 x "U" im Namen beinhaltet? :???:
Das frage ich mich allerdings auch.
Es muss wohl damit zu tun haben weil der überwiegende Teil der Computerbenutzer Angst hat in einer Nische zu stehen ohne möglichst viele Mitstreiter.
Dann lieber der größten Masse anschließen um nicht so "allein" zu sein.

lieben Gruß aus Hessen
Asus P8H77V/ Intel Core i5, 3.10GHz | 8.0gb RAM | NVIDIA GeForce GTX 650 Ti Boost 2GB | Arch-Linux| arch-desktop 4.7.6-1-ARCH | Plasma: 5.8.0.1| HP Officejet Pro 8620

Benutzeravatar
Pitti 1
Hacker
Hacker
Beiträge: 428
Registriert: 23. Nov 2010, 16:06
Wohnort: Dresden

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Pitti 1 » 29. Feb 2012, 22:57

Herz-von-Hessen hat geschrieben:Dann lieber der größten Masse anschließen um nicht so "allein" zu sein.
Was will man aber machen - Pkt.2 trifft dort genau den Kern: http://de.wikipedia.org/wiki/Herdentrieb
Klug zu fragen ist schwieriger, als klug zu antworten. (persisches Sprichwort)

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Re: Achtungszeichen in der Taskleiste

Beitrag von Griffin » 1. Mär 2012, 20:16

In der Nische stehen wir doch mit Linux eh schon (oder noch?).

Herdentrieb und Angst vor dem Alleinsein kann bei der Wahl einer Distribution damit nicht unbedingt immer eine Erklärung sein.

Ich persönlich verfolge Suse und (K)Ubuntu schon eine ganze Weile und wechsle immer mal wieder hin und her. Mit Suse fing ich an, wechselte dann zu Kubuntu, kam wieder zurück zu Suse und bin jetzt eben wieder vollkommen unabhängig von irgendwelchen Herdentrieben einfach nur aus persönlicher Vorliebe und aus persönichem Spieltrieb bei Kubuntu.
Das ist wie mit der Frühstücksmarmelade. Auch da wechselt man ab und zu mal, damit es nicht langweilig wird.

Wer dem Herdentrieb folgt, müsste momentan wohl auch bei Linux Mint landen.
Laut Distrowatch und Wikipedia treibt man schließlich aktuell diese Sau durchs Dorf. :D
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Antworten