Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 1. Nov 2018, 10:46

@admine  — ¿Und was bei:

Code: Alles auswählen

shutdown --halt now

Werbung:
Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 11:26

whois hat geschrieben:
1. Nov 2018, 06:08
Rein interessehalber zeigst du uns das mal bitte:

systemctl list-units
Hier steht die Antwort.

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 11:49

... und hier das Ergebnis der Filterung nach dem DisplayManager.

Grüße
Hazel

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 12:12

Sauerland hat geschrieben:
1. Nov 2018, 08:20
Evtl. auch noch acpi=force als Bootparameter
Nein, das hat leider nichts geändert.

Zum Glück ist heute in Bayern ein Feiertag. Da kann ich mich Schritt für Schritt durch Sauerlands Links hindurcharbeiten.

Danke und Gruß
Hazel

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 12:54

Hallo,

ich bin weit davon entfernt zu verstehen, welche Rolle für das geschilderte Problem der DisplayManager spielt. Aber schauen wir doch mal genauer hin:
tomm.fa hat geschrieben:
1. Nov 2018, 09:38
Wenn ihr wissen wollt welcher Displaymanager verwendet wird, dann sollte es mittels
...
Wäre es dann ein Fehler? Nein, da ich ja eine Alternative und nicht SDDM verwende.
Unter meiner Leap 15.0 erhalte ich nach diesem Rezept

Code: Alles auswählen

localhost:~ # /usr/sbin/update-alternatives --display default-displaymanager
default-displaymanager - auto mode
  link best version is /usr/lib/X11/displaymanagers/sddm
  link currently points to /usr/lib/X11/displaymanagers/sddm
  link default-displaymanager is /usr/lib/X11/displaymanagers/default-displaymanager
/usr/lib/X11/displaymanagers/console - priority 5
/usr/lib/X11/displaymanagers/lightdm - priority 15
/usr/lib/X11/displaymanagers/sddm - priority 25
/usr/lib/X11/displaymanagers/xdm - priority 10
localhost:~ # 
localhost:~ # systemctl status display-manager.service
● display-manager.service - X Display Manager
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/display-manager.service; enabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (running) since Thu 2018-11-01 12:35:11 CET; 2min 28s ago
  Process: 1816 ExecStart=/usr/lib/X11/display-manager start (code=exited, status=0/SUCCESS)
 Main PID: 1860 (sddm)
    Tasks: 4 (limit: 4915)
   CGroup: /system.slice/display-manager.service
           ├─1860 /usr/bin/sddm
           └─1869 /usr/bin/X -nolisten tcp -auth /run/sddm/{7bc96ed0-8901-48f5-9f27-a10c62d7840e} -background none -noreset -displayfd 18 -seat seat0 vt7

Nov 01 12:35:26 localhost sddm[1860]: Session "/usr/share/xsessions/plasma5.desktop" selected, command: "/usr/bin/startkde"
Nov 01 12:35:26 localhost sddm-helper[1985]: [PAM] Starting...
Nov 01 12:35:26 localhost sddm-helper[1985]: [PAM] Authenticating...
Nov 01 12:35:26 localhost sddm-helper[1985]: [PAM] Preparing to converse...
Nov 01 12:35:26 localhost sddm-helper[1985]: [PAM] Conversation with 1 messages
Nov 01 12:35:26 localhost sddm-helper[1985]: [PAM] returning.
Nov 01 12:35:26 localhost sddm[1860]: Authenticated successfully
Nov 01 12:35:26 localhost sddm[1860]: Session started
Nov 01 12:35:26 localhost sddm[1860]: Auth: sddm-helper exited successfully
Nov 01 12:35:26 localhost sddm[1860]: Greeter stopped.
localhost:~ # 
localhost:~ # systemctl status sddm.service
● sddm.service - Simple Desktop Display Manager                                                                                                                                                                  
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/sddm.service; disabled; vendor preset: disabled)                                                                                                                      
   Active: inactive (dead)                                                                                                                                                                                       
     Docs: man:sddm(1)                                                                                                                                                                                           
           man:sddm.conf(5)                                                                                                                                                                                      
localhost:~ #
und das läuft anscheinend hinaus auf den sddm.

Trotz dieser Erkenntnis bringt dann aber auch
Geier0815 hat geschrieben:
31. Okt 2018, 10:05
...Wenn Du das nächste Mal herunter fahren willst, geh mal per <STRG><ALT><F1> auf tty1, log dich als root ein und versuch mal per "systemctl stop sddm" ... deinen Displaymanager zu stoppen und gib dann mal "systemctl poweroff" ein.
keinen Fortschritt.

Grüße aus Franken
Hazel

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 13:01

Und nun noch die Antworten auf Rolands Fragen:
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 10:30
Der Kernel verschluckt sich offenbar an der Hardware. Was steckt in dem (BIOS gesteuerten) Desktop-PC genau drin?

Code: Alles auswählen

sudo dmidecode -t 2,4,10
Mit welchen Parametern wird der Kernel aktuell gebootet?

Code: Alles auswählen

cat /proc/cmdline
Das ergibt:

Code: Alles auswählen

localhost:~ # dmidecode -t 2,4,10     
# dmidecode 3.1                                                                                                                                                                                                  
Getting SMBIOS data from sysfs.                                                                                                                                                                                  
SMBIOS 2.5 present.                                                                                                                                                                                              
                                                                                                                                                                                                                 
Handle 0x0002, DMI type 2, 15 bytes                                                                                                                                                                              
Base Board Information                                                                                                                                                                                           
        Manufacturer: FUJITSU                                                                                                                                                                                    
        Product Name: D2950-A1                                                                                                                                                                                   
        Version: S26361-D2950-A1                                                                                                                                                                                 
        Serial Number: B0B7A567                                                                                                                                                                                  
        Asset Tag: Not Specified                                                                                                                                                                                 
        Features:                                                                                                                                                                                                
                Board is a hosting board                                                                                                                                                                         
                Board is replaceable                                                                                                                                                                             
        Location In Chassis: Not Specified                                                                                                                                                                       
        Chassis Handle: 0x0003                                                                                                                                                                                   
        Type: Motherboard                                                                                                                                                                                        
        Contained Object Handles: 0                                                                                                                                                                              
                                                                                                                                                                                                                 
Handle 0x0004, DMI type 4, 40 bytes                                                                                                                                                                              
Processor Information                                                                                                                                                                                            
        Socket Designation: CPU                                                                                                                                                                                  
        Type: Central Processor                                                                                                                                                                                  
        Family: Core 2 Duo                                                                                                                                                                                       
        Manufacturer: Intel                                                                                                                                                                                      
        ID: 7A 06 01 00 FF FB EB BF                                                                                                                                                                              
        Signature: Type 0, Family 6, Model 23, Stepping 10                                                                                                                                                       
        Flags:                                                                                                                                                                                                   
                FPU (Floating-point unit on-chip)
                VME (Virtual mode extension)
                DE (Debugging extension)
                PSE (Page size extension)
                TSC (Time stamp counter)
                MSR (Model specific registers)
                PAE (Physical address extension)
                MCE (Machine check exception)
                CX8 (CMPXCHG8 instruction supported)
                APIC (On-chip APIC hardware supported)
                SEP (Fast system call)
                MTRR (Memory type range registers)
                PGE (Page global enable)
                MCA (Machine check architecture)
                CMOV (Conditional move instruction supported)
                PAT (Page attribute table)
                PSE-36 (36-bit page size extension)
                CLFSH (CLFLUSH instruction supported)
                DS (Debug store)
                ACPI (ACPI supported)
                MMX (MMX technology supported)
                FXSR (FXSAVE and FXSTOR instructions supported)
                SSE (Streaming SIMD extensions)
                SSE2 (Streaming SIMD extensions 2)
                SS (Self-snoop)
                HTT (Multi-threading)
                TM (Thermal monitor supported)
                PBE (Pending break enabled)
        Version: Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q8300   
        Voltage: 3.3 V
        External Clock: Unknown
        Max Speed: 2500 MHz
        Current Speed: 2500 MHz
        Status: Populated, Enabled
        Upgrade: ZIF Socket
        L1 Cache Handle: 0x0005
        L2 Cache Handle: 0x0006
        L3 Cache Handle: Not Provided
        Serial Number: Not Specified
        Asset Tag: Not Specified
        Part Number: Not Specified
        Core Count: 4
        Core Enabled: 4
        Thread Count: 4
        Characteristics:
                64-bit capable

Handle 0x0020, DMI type 10, 12 bytes
On Board Device 1 Information
        Type: Other
        Status: Disabled
        Description: Nuvoton NCT5571D SuperI/O
On Board Device 2 Information
        Type: Sound
        Status: Disabled
        Description: Realtek ALC663
On Board Device 3 Information
        Type: Video
        Status: Disabled
        Description: nvidia MCP73
On Board Device 4 Information
        Type: Ethernet
        Status: Disabled
        Description: nvidia MCP73

localhost:~ # 
localhost:~ # cat /proc/cmdline
BOOT_IMAGE=/boot/vmlinuz-4.12.14-lp150.12.22-default root=UUID=415c4454-32a7-4c59-a923-ce0dda094ead nomodeset noapic resume=/dev/disk/by-uuid/1accc9a2-3ae4-4293-8743-c26bd2030a97 splash=silent quiet showopts
localhost:~ #
Grüße an alle, die sich mit mir zusammen den Kopf zerbrechen.
Hazel

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3248
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Sauerland » 1. Nov 2018, 13:39

Hast du es mal ohne "noapic" versucht?
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 1. Nov 2018, 14:15

@Hazel
Der PC ist anscheinend ein Fujitsu ESPRIMO P1500.
Da finden sich im Netz auch Bootprobleme…
… und Leap kann seltsam zickig sein.

Hattest du vorher Leap 42.3 installiert? Dessen Supportzeitraum wurde auf Juni 2019 verlängert.
Bis dahin ist vielleicht Leap 15.1 da. openSUSE Leap 15.1 Versionshinweise 2018-10-29

splash als Bootparameter benutze ich nicht. Vielleicht kommt daher dein grauer Bildschirm, was hier unvorteilhaft ist.

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 16:41

Hallo Roland
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 14:15
@Hazel
Der PC ist anscheinend ein Fujitsu ESPRIMO P1500.
Korrekt!
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 14:15
Da finden sich im Netz auch Bootprobleme…
… und Leap kann seltsam zickig sein.
Für mich waren derartige Erlebnisse bisher neu. Ich hatte/habe Installationen von Leap 42.1, 42.2 und 42.3 am Laufen, teilweise auf zwei Rechnern.
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 14:15
Hattest du vorher Leap 42.3 installiert? Dessen Supportzeitraum wurde auf Juni 2019 verlängert.
Bis dahin ist vielleicht Leap 15.1 da. openSUSE Leap 15.1 Versionshinweise 2018-10-29
Du hast völlig recht. Die 42.3 ist parallel installiert und gibt keinen Anlass für Klagen.

Es gibt also keinen Zeitdruck. Üblicherweise installiere ich fast alle neuen SUSE-Distributionen (seit der 7.1) im Parallelbetrieb, teste sie einige Zeit, und stelle erst, nachdem alle Unregelmäßigkeiten beseitigt sind, die Neuversion als Default ein. Es handelt sich um einen Familien-PC, deshalb spiele ich immer wieder den mutigen Vorreiter.

Übrigens habe ich in diesem langen Zeitraum nur die 9.1 und die 10.0 nicht für den Allgemeinbetrieb freigegeben. Wo genau seinerzeit die Probleme lagen, kann ich heute aber nicht mehr rekonstruieren.

Danke für deine Unterstützung und deine Kommentare.
Hazel

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 16:56

Hallo Sauerland
Sauerland hat geschrieben:
1. Nov 2018, 13:39
Hast du es mal ohne "noapic" versucht?
Genau das war's! Jetzt klappen 'shutdown' und/oder 'poweroff'. Danke für die rettende Idee!

Das "noapic" hatte ich auf diesem PC von Anfang an (i.e. seit der SUSE 11.0) immer als Installationsoption aktiviert. Ohne diese Maßnahme blieben die Installationensversuche nach dem Durchlaufen vieler Textzeilen irgendwo im Nichts hängen. Falls mein Gedächtnis mich nicht trügt, war es damals josef-wien, der den Vorschlag mit dem "noapic" machte.

Danke nochmals und viele Grüße
Hazel

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 1. Nov 2018, 20:03

Hazel hat geschrieben:
1. Nov 2018, 16:56
Das "noapic" hatte ich auf diesem PC von Anfang an (i.e. seit der SUSE 11.0) immer als Installationsoption aktiviert.
Das No APIC hat damals bei etlicher neuer Hardware geholfen, so wie auch No KMS.
Du hättest es aber schon beim nächsten Release (z.B. openSUSE 11.1) auch ohne "noapic" ausprobieren können, weil ein neuerer Kernel die vorhandene Hardware dann besser unterstützt.

Ehrlich gesagt hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass du für einen BIOS-PC noch "noapic" benutzt. Es war nur eine spontane Idee zur Überprüfung — sozusagen ein Schuss ins Blaue.

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 1. Nov 2018, 21:13

Hallo Roland
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 20:03
Das No APIC hat damals bei etlicher neuer Hardware geholfen, so wie auch No KMS.
Du hättest es aber schon beim nächsten Release (z.B. openSUSE 11.1) auch ohne "noapic" ausprobieren können, weil ein neuerer Kernel die vorhandene Hardware dann besser unterstützt.
Ich habe das Weglassen des "noapic" tatsächlich in mehreren Fällen ausprobiert, aber eher zufällig (weil ich das Eintragen der Option vergessen hatte). Ohne jede Ausnahme führte dies zum Festfahren der Installation, bevor eine grafische Oberfläche erscheinen konnte. Ich musste dann immer wieder abbrechen und kam erst nach einigem Nachdenken darauf, dass "noapic" doch früher schon einmal geholfen hatte.

Danke und Gruß aus Franken
Hazel

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 1. Nov 2018, 22:00

Es gibt leider immer wieder Implementierungsfehler in der Mainboard-Firmware, die aber beim Mico$oft-Treiber korrigiert werden und dort also nicht in Erscheinung treten. Dann kann es Jahre dauern, bis das Board unter Linux richtig läuft.

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5112
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von josef-wien » 1. Nov 2018, 22:11

Hazel hat geschrieben:
1. Nov 2018, 13:01
nomodeset
Welche Grafikkarte werkt da:

Code: Alles auswählen

/sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 '3d|display|vga'

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16606
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von whois » 2. Nov 2018, 17:19

rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 20:03
Hazel hat geschrieben:
1. Nov 2018, 16:56
Das "noapic" hatte ich auf diesem PC von Anfang an (i.e. seit der SUSE 11.0) immer als Installationsoption aktiviert.
Das dürfte imho doch eigentlich nichts mehr bringen.
Bei dem System :ops:
Manchmal helfen halt Dinge die eigentlich.......

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 2. Nov 2018, 18:34

whois hat geschrieben:
2. Nov 2018, 17:19
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 20:03
Hazel hat geschrieben:
1. Nov 2018, 16:56
Das "noapic" hatte ich auf diesem PC von Anfang an (i.e. seit der SUSE 11.0) immer als Installationsoption aktiviert.
Das dürfte imho doch eigentlich nichts mehr bringen.
Bei dem System :ops:
Manchmal helfen halt Dinge die eigentlich.......
@whois Ich hatte doch etwas ganz anderes geschrieben:
rolandb hat geschrieben:
1. Nov 2018, 20:03
Hazel hat geschrieben:
1. Nov 2018, 16:56
Das "noapic" hatte ich auf diesem PC von Anfang an (i.e. seit der SUSE 11.0) immer als Installationsoption aktiviert.
Das No APIC hat damals bei etlicher neuer Hardware geholfen, so wie auch No KMS.
Du hättest es aber schon beim nächsten Release (z.B. openSUSE 11.1) auch ohne "noapic" ausprobieren können, weil ein neuerer Kernel die vorhandene Hardware dann besser unterstützt.

Ehrlich gesagt hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass du für einen BIOS-PC noch "noapic" benutzt. Es war nur eine spontane Idee zur Überprüfung — sozusagen ein Schuss ins Blaue.
No APIC & No KMS, d.h. Bootparameter: noapic & nomodeset von hier

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 2. Nov 2018, 20:57

Hallo josef-wien
josef-wien hat geschrieben:
1. Nov 2018, 22:11
Welche Grafikkarte werkt da:

Code: Alles auswählen

/sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 '3d|display|vga'

Code: Alles auswählen

localhost:~ # /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 '3d|display|vga'
02:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GT216 [GeForce GT 220] [10de:0a20] (rev a2)
        Subsystem: PC Partner Limited / Sapphire Technology Device [174b:2160]
        Kernel driver in use: nvidia
        Kernel modules: nouveau, nvidia
localhost:~ # 
Welche Spur verfolgst du?

Immer noch neugierig
Hazel

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5112
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von josef-wien » 3. Nov 2018, 00:15

Mit nomodeset wird KMS (kernel mode setting) deaktiviert. Da der zur Grafikkarte passende Nvidia-Treiber 340.* aber kein KMS unterstützt, stört die Boot-Option nicht.

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 437
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von rolandb » 3. Nov 2018, 11:15

@Hazel: Davon ist die Rede:
F3 Video Mode
Text Console Size
No KMS

Bild
So was brauchst du für eine bestimmte Hardware ebenfalls nicht stur von Release zu Release fortzuführen.

Hazel
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: [Gelöst] Leap 15.0: Kein sauberer shutdown

Beitrag von Hazel » 4. Nov 2018, 16:18

Hallo Josef und Roland

Danke für Eure Hinweise!

Konsequenz daraus für mich ist, dass ich bei der nächsten Neuinstallation auf die beiden erwähnten Optionen verzichten werde. Wie bereits erwähnt kann ich aus dem Gedächtnis heute nur noch bruchstückhaft rekonstruieren, dass ich in der Vergangenheit auf diese Weise in einigen Fällen in einen eingefrorenen Installationsprozess hineingelaufen bin. Kaputt geht dadurch aber nichts, nur ein wenig Zeit verloren.

Danke nochmals
Hazel

Antworten