Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Microsoft Teams

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
edgarkls
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 27. Jan 2005, 15:59
Wohnort: manchester
Kontaktdaten:

Microsoft Teams

Beitrag von edgarkls »

Corona sei Dank bin ich seit einer Woche zur Heimarbeit verpflichtet. Das Problem: Das grundlegende Tool zur Kommunikation ist Microsoft Teams. Nur, die Linux-Version, die Microsoft bereitstellt, lässt sich unter Tumbleweed nicht installieren. Hat sonst noch jemand dieses Problem und vielleicht einen Workaround gefunden? Ich möchte ungern auf die Schnelle in einen Windows-PC investieren müssen.
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2158
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Microsoft Teams

Beitrag von gehrke »

Der Dreck funktioniert in Chrome brauchbar (Video-Konferenzen aber nicht in Chromium).
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
Join the fediverse: https://fediverse.party/en/fediverse/
edgarkls
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 27. Jan 2005, 15:59
Wohnort: manchester
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Teams

Beitrag von edgarkls »

Danke, werd's ausprobieren!
Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5421
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Teams

Beitrag von tomm.fa »

edgarkls hat geschrieben: 29. Mär 2020, 17:56Nur, die Linux-Version, die Microsoft bereitstellt, lässt sich unter Tumbleweed nicht installieren.
Und du bist jetzt der Meinung das hier jemand Bescheid weiß was wie genau ausgeführt wurde und nicht funktioniert hat? Mal genauer werden wäre 'ne Idee.

edgarkls hat geschrieben: 29. Mär 2020, 17:56Hat sonst noch jemand dieses Problem und vielleicht einen Workaround gefunden? Ich möchte ungern auf die Schnelle in einen Windows-PC investieren müssen.
Hier unter openSUSE Leap 15.1 gab es keine Probleme mit der Installation.

Repositorium zu MS Teams schon eingebunden? Was ergeben

Code: Alles auswählen

zypper lr -d
und

Code: Alles auswählen

typper se -s teams
?
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!
abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 3328
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: Microsoft Teams

Beitrag von abgdf »

tomm.fa hat geschrieben: 29. Mär 2020, 18:40Mal genauer werden wäre 'ne Idee.
Is' so.
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7543
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Microsoft Teams

Beitrag von spoensche »

Echt jetzt? Wie kommt man auf den Trichter, das auf Linux zu installieren und dann noch anzunehmen, dass der Kram noch funktioniert?

Das ist weit über Sience Fiction hinaus.
marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1253
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Teams

Beitrag von marce »

MS-Teams läuft unter Linux (Hier: Fedora) wunderbar und problemlos.

Der Web-Client ist ok, kann halt nicht alles, was die Desktop-Anwendung kann.
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4389
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Microsoft Teams

Beitrag von Geier0815 »

@spoensche,

normalerweise bin ich ja immer dabei wenn es gegen Microsoft geht, aber in dem Falle nicht. Zumindest bei mir unter Debian, sowohl sid als auch stable, funktioniert der Krempel. Audio- und Video-Konferenzen klappen, Chat auch. Klar könnte man einiges sicherlich hübscher, besser, toller machen aber die Grund/Hauptfunktionen sind da. Über Datenschutz und Datensicherheit müssen wir auch nicht reden, weil wird nicht vorhanden sein.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
Benutzeravatar
susejunky
Hacker
Hacker
Beiträge: 780
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Microsoft Teams

Beitrag von susejunky »

Hallo edgarkls,
edgarkls hat geschrieben: 29. Mär 2020, 17:56 Corona sei Dank bin ich seit einer Woche zur Heimarbeit verpflichtet. Das Problem: Das grundlegende Tool zur Kommunikation ist Microsoft Teams. Nur, die Linux-Version, die Microsoft bereitstellt, lässt sich unter Tumbleweed nicht installieren. Hat sonst noch jemand dieses Problem und vielleicht einen Workaround gefunden? Ich möchte ungern auf die Schnelle in einen Windows-PC investieren müssen.
hast Du das hier https://forums.opensuse.org/showthread. ... ost2931421 schon ausprobiert?

Viele Grüße

susejunky
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7543
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Microsoft Teams

Beitrag von spoensche »

Geier0815 hat geschrieben: 31. Mär 2020, 20:06 @spoensche,

normalerweise bin ich ja immer dabei wenn es gegen Microsoft geht, aber in dem Falle nicht. Zumindest bei mir unter Debian, sowohl sid als auch stable, funktioniert der Krempel. Audio- und Video-Konferenzen klappen, Chat auch. Klar könnte man einiges sicherlich hübscher, besser, toller machen aber die Grund/Hauptfunktionen sind da. Über Datenschutz und Datensicherheit müssen wir auch nicht reden, weil wird nicht vorhanden sein.
Wir verstehen uns. ;) Fragt sich nur, wie man seinen Kunden etwas vorgauckeln kann, was nicht existiert. Meiner Meinung nach, kompromisslose Anwendung des DSGVO, sprich 4% Strafe vom letzten Jahresumsatz. Ob daraus dann gelernt wird steht auf einem anderen Blatt Papier.

Apache Openmeeting, Kann Video, kann Chat und für Ticketsysteme und deren Verwendung kann man per VPN oder wenn nix mehr geht halt auch öffentlich Verwendung finden. Letzeres hat den Vorteil, das König Kunde eben auch selbst Tickets, zu Problemen, selber öffnen kann.
edgarkls
Hacker
Hacker
Beiträge: 543
Registriert: 27. Jan 2005, 15:59
Wohnort: manchester
Kontaktdaten:

Re: Microsoft Teams

Beitrag von edgarkls »

Sorry für die sehr späte Rückmeldung. Kurz nach dem Posting hat mich Corona schwer erwischt und für gute zwei Monate (mit den Spätsymptomen) komplett flachgelegt. Die Frage hat sich inzwischen erledigt, Teams lässt sich jetzt auch unter Tumbleweed problemlos installieren und funktioniert reibungslos. Was den Sinn oder Unsinn von Teams angeht: Die meisten UK-Universitäten, und ich unterrichte an einer, haben sich auf Teams (in Verbindung mit Zoom, Pebble Pad und Moodle in unserem Fall) als grundlegende Fernunterrichts-Plattform festgelegt, die Qual der Wahl hatte ich also gar nicht. Als Pragmatiker ist mir letztlich auch egal, mit welcher Software ich arbeite, solange sie ihren Zweck erfüllt. Und, ehrlich gesagt, war ich sogar angenehm überrascht, dass Microsoft eine Linux-Version bereitstellt, das hatte ich aus Redmond eher nicht erwartet.
Antworten