Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Leap 15: Libreoffice Base findet libmysqlclient_r nicht

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
bmk
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 22. Mär 2007, 09:12
Wohnort: Rülzheim

Leap 15: Libreoffice Base findet libmysqlclient_r nicht

Beitrag von bmk » 28. Aug 2018, 16:27

Hallo,

ich habe openSUSE Leap neu installiert.

Wenn ich mich mit Libreoffice Base (Vr. 6.0.5.2) mit einer mysql-Datenbank über den nativen mysql-Treiber verbinden will, erscheint die Fehlermeldung, dass libmysqlclient_r.so nicht gefunden wird.

In Leap 42.3 gab es die Bibliothek im Paket libmysqlclient18-10.0.32-26.1.x86_64, diese wird aber in Leap 15 nicht mehr angeboten.

Gibt es einen Grund (= Ersatz) für die Streichung des Pakets bzw. wie kann das Problem gelöst werden?

Grüße bmk

Werbung:
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3248
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15: Libreoffice Base findet libmysqlclient_r nicht

Beitrag von Sauerland » 28. Aug 2018, 17:12

Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

bmk
Member
Member
Beiträge: 86
Registriert: 22. Mär 2007, 09:12
Wohnort: Rülzheim

[gelöst-gehackt]Leap 15: Libreoffice Base findet libmysqlclient_r nicht

Beitrag von bmk » 29. Aug 2018, 11:47

Der Link hat mir nicht wirklich weiter geholfen, ich wundere mich aber, dass ich der einzige mit diesem Problem bin.

Ich habe dann das Paket libmysqlclient18-10.0.30-23.66.x86_64.rpm aus dem Leap43-Repo manuell installiert (rpm -ivh libmysqlclient18-10.0.30-23.66.x86_64.rpm --force --nodeps).

Die fehlenden Abhängigkeiten libcrypto.so.1.0.0 und libcrypto.so.1.0.0 konnte ich über das Paket libopenssl1_0_0-1.0.2n-lp150.2.3.1.x86_64 lösen.

Jedenfalls kann ich mich jetzt wieder zur Datenbank verbinden.

Offenbar scheint es Probleme bei den Client-Bibliotheken zwischen mysql und mariadb zu geben.

Aber dann die Treiber zu entfernen und die Benutzer ohne Warnung zu nötigen, alle Datenbankverbindungen auf JDBC umzustellen, halte ich doch für etwas seltsam.

Grüße bmk

Antworten