Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Stand heute: BTRFS und MariaDB

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
sd0
Hacker
Hacker
Beiträge: 269
Registriert: 17. Aug 2013, 18:44

[gelöst] Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von sd0 » 27. Apr 2017, 14:16

Hallo Leute,

aus Neugierde läuft mein Suse mit BTRFS (Standardinstallation).

Aber ich habe auch gelesen, dass BTRFS Datenbanken nicht wirklich mag. Früher oder später werde ich wieder CQRLog und FLDigi installieren. Gerade ersteres braucht MariaDB. Nun läuft das Programm nicht jeden Tag und ich weiß inzwischen, dass SSDs sehr langlebig sind. Ist auch heute noch die Kombination aus BTRFS und einer Datenbank kritisch?

Danke euch

sd0
Zuletzt geändert von sd0 am 28. Apr 2017, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
openSUSE 42.2 -- KDE Standard -- AMD A8 7600 R7 -- 8 GB RAM (6,8 GB RAM)

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von whois » 27. Apr 2017, 14:32

Hi

Wie die meisten DB baut ja auch Maria auf SQL und da sehe ich ehrlich gesagt keine Probleme.
Ich kann das zwar nur in Bezug auf Debian und BSD verfizieren aber das läuft hier.

Erkär uns doch mal bitte genau wo du da Probleme siehst vielleicht kann man dann besser auf die Problematik eingehen.

cu

Benutzeravatar
sd0
Hacker
Hacker
Beiträge: 269
Registriert: 17. Aug 2013, 18:44

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von sd0 » 27. Apr 2017, 14:35

Danke für deine Antwort, super.

An anderen Stellen las ich von einer hohen Schreib- Leserate, wenn ich unter BTRFS eine Datenbank nutze. Darum wird dann immer wieder von dieser Kombination abgeraten, um eine SSD lange nutzen zu können.

sd0
openSUSE 42.2 -- KDE Standard -- AMD A8 7600 R7 -- 8 GB RAM (6,8 GB RAM)

marce
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jun 2008, 13:16
Wohnort: Dettenhausen
Kontaktdaten:

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von marce » 27. Apr 2017, 14:46

Vergesst endlich mal die "Mär" der Schreibbegrenzug von SSDs. Die Warnungen diesbezüglich sind heutzutage historisch wertvoll, mehr nicht.

Technisch ist die gegeben - klar - aber soweit draußen angesiedelt, daß Du niemals in Deinem Leben an die Grenze heranstoßen wirst.

Spielwurm
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1309
Registriert: 30. Dez 2007, 11:55
Kontaktdaten:

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von Spielwurm » 27. Apr 2017, 20:47

Ich habe hier einen eigenen Server laufen, der macht seit gut 5 Jahren Dateiserver für die Rechner im Haus, Owncloud für mich und meine Verwandschaft und Webserver. Dessen Betriebssystem (Opensuse) befindet sich auf einer normalen SD-Karte (ext4), die Daten auf einer 2,5-Zoll-Platte. Eine Platte ist inzwischen gestorben, die Sd-Karte funktioniert immer noch, obwohl das OS normal auf die SD-Karte alles schreibt, was das OS eben so braucht.

Spielwurm
Tuxedo Book 15-Zoll mit GM-940 und Opensuse 42.2, AMD Phenom und Nvidia GT210 für Video mit Opensuse 13.1, Zbox HD-ND01 als Server, Pentium III/600 für Audio mit Opensuse 13.1

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von whois » 28. Apr 2017, 05:34

marce hat geschrieben:
27. Apr 2017, 14:46
Technisch ist die gegeben - klar - aber soweit draußen angesiedelt, daß Du niemals in Deinem Leben an die Grenze heranstoßen wirst.
Full Ack.
Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

Benutzeravatar
sd0
Hacker
Hacker
Beiträge: 269
Registriert: 17. Aug 2013, 18:44

Re: Stand heute: BTRFS und MariaDB

Beitrag von sd0 » 28. Apr 2017, 09:54

Ganz vielen dank für eure erhellenden Antworten.

So lasse ich diese Installation jetzt laufen und mache mich an trim und snapper ran.

sd0
openSUSE 42.2 -- KDE Standard -- AMD A8 7600 R7 -- 8 GB RAM (6,8 GB RAM)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste