Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Legale Downloadquellen für Musik

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

klemi
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jan 2007, 10:19
Wohnort: Nähe Ulm/Donau

Legale Downloadquellen für Musik

Beitrag von klemi » 8. Jun 2008, 14:10

Hallo,

ich möchte weg von WIN Windows Media Player Formate und mit Amarok unter Linux Musik downloaden, hören bzw. in MP3 Payer etc. portieren.

Habt Ihr Vorschläge von Musik-Downloadquellen mit guter Qualität? Ich bin da zienmlich unerfahren.

Danke für Kommentare und Vorschläge!

Gruß

Klemi
1. openSuse 10.3 (x86) - KDE3.5.9 - Intel Core 2 Duo, Gigabyte 965P-DQ6, Nvidia Geforce 7900
2. openSuse 11.1 (64-bit) Laptop LG S510 -Giave - Core2Duo, Chipset Intel PM 45, Geforce 9600 MG5, 4GB DDR3 mit KDE 4.2

Werbung:
obec
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1193
Registriert: 27. Dez 2005, 21:34
Wohnort: /home/obec

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von obec » 8. Jun 2008, 14:51

Hi,

Du willst Musik aus dem Internet laden, kostenlos? Legal ist das nicht, keine Unterstützung hierzu.

mfg

obec
openSuSE 11.0
Mandriva Linux 2008 Spring
Gigabyte P35-DS3
Intel Pentium D Prozessor 3,40GHZ
4096 MB Arbeitsspeicher
Nvidia Geforce 7600GS 512MB

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von Grothesk » 8. Jun 2008, 15:01

Nicht generell.
Im Amarok ist doch mit Magnatune sogar ein Shop integriert. In amarok2 werden noch einige Quellem zusätzlich verfügbar sein. jamendo z. B.
Die Frage ist eher, welche Art Musik gesucht ist. Mainstream findet sich in den Quellen dort nämlich meist nicht.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

klemi
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jan 2007, 10:19
Wohnort: Nähe Ulm/Donau

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von klemi » 8. Jun 2008, 15:13

nein ich meine kostenpflichtige Musikportale, die es mir ermögliches alles unter Linux zu tun.

Gruß

Klemei
1. openSuse 10.3 (x86) - KDE3.5.9 - Intel Core 2 Duo, Gigabyte 965P-DQ6, Nvidia Geforce 7900
2. openSuse 11.1 (64-bit) Laptop LG S510 -Giave - Core2Duo, Chipset Intel PM 45, Geforce 9600 MG5, 4GB DDR3 mit KDE 4.2

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von Grothesk » 8. Jun 2008, 15:15

Da wirst du wohl primär danach schauen müssen, ob die Dateien mit DRM verunstaltet wurden. Gibt aber in letzter Zeit mehr Shops, die ihre Dateien wieder ohne Digitale Fesseln anbieten.
Speziell für Linux gibt es da aber wohl nichts.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5367
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von tomm.fa » 8. Jun 2008, 18:25

Legal, zum kaufen, fällt mir im Moment noch Musicload ein. Dort gibt es mp3 ohne DRM. Gekaufte Lieder können unbegrenzt kopiert, gebrannt, abgespielt und 3 mal heruntergeladen werden.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von Griffin » 8. Jun 2008, 18:29

Auch Internetradio kann sehr erquicklich sein. :wink:
http://wiki.linux-club.de/opensuse/Streamtuner
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

achim0815
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 26. Aug 2007, 22:21

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von achim0815 » 8. Jun 2008, 20:58

Hallo,

unter http://www.akuma.de findest Du ein gutes Downloadportal. Ab 89Cent pro Lied in guter Qualität und auch für Linux geeignet.

Gruß Achim
Notebook Asus P52F Intel Core i3 2Gb Ram, 500Gb HDD, OpensuseTumbleweed 64Bit,


Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0, und das nennen sie Ihren Standpunkt.
(Albert Einstein)


spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7492
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von spoensche » 10. Jun 2008, 13:11

Amarok liefert doch auch zahlreiche Webradiosender mit. Da ist doch bestimmt was für dich bei, was du dann legal aufnehmen kannst.

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von TomcatMJ » 10. Jun 2008, 15:03

Amarok unterstützt auch direkt einen Shop für kostenpflichtige Musik. Magnatune nämlich. Es gibt allerdings auch vollkommen legale Musik im Netz die nichts kostet, z. B. die unter der CC-Lizenz stehende Musik von Jamendo oder die Musik diverser Bands die diese selbst ins Netz als Download stellen, z.B. Weltrekorder (btw. netter Indie Rock/Deutsch Rock-Pop) wo es eben auch Downloadlinks für einige ihrer Stücke auf der Bandwebsite und auf deren Myspace-Seite gibt.
Insofern stimmt die Aussage es gäbe keine legale kostenlose Musik zum Download definitiv nicht.

Bis denne,
Tom
P.S.: VIele Bnd bieten übrigens auf ihren eigenen BBandwebseiten und Myspace-Seiten öfters mal Musik für Lau an, Radiohead ist da nur eines von vielen prominenten Beispielen aber bei weitem nicht das einzige bekanntere Beispiel...

klemi
Member
Member
Beiträge: 122
Registriert: 6. Jan 2007, 10:19
Wohnort: Nähe Ulm/Donau

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von klemi » 11. Jun 2008, 23:46

Hi,

vielen Dank für die Meldungen. Es wäre super, wenn die Hinweise für die nächster Zukunft auf den aktuellen Stand gehalten werden könnten.
Im Audio-Magazin habe ich kürzlich gelesen, das viele Hersteller von Netzwerkplayern auch selbst Interesse haben an guten Musikquellen (in Masterqualität sogar) - sonst lassen sich solche Geräte nicht verkaufen. Linn soll sogar demnächst eigenen Software anbierten für Linux.

Gruß

Klemi
1. openSuse 10.3 (x86) - KDE3.5.9 - Intel Core 2 Duo, Gigabyte 965P-DQ6, Nvidia Geforce 7900
2. openSuse 11.1 (64-bit) Laptop LG S510 -Giave - Core2Duo, Chipset Intel PM 45, Geforce 9600 MG5, 4GB DDR3 mit KDE 4.2

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von Grothesk » 11. Jun 2008, 23:56

Bei bekannten Bands fällt mir doch glatt noch 'Nine Inch Nails' ein. Da wurden die letzten beiden Alben komplett unter CC gestellt.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Downloadquellen für Musik

Beitrag von gropiuskalle » 12. Jun 2008, 02:15

klemi hat geschrieben:Es wäre super, wenn die Hinweise für die nächster Zukunft auf den aktuellen Stand gehalten werden könnten.
Ich habe diesen thread (mit dem Zusatz "legal") mal bis auf weiteres auf sticky gesetzt - ich kann mir vorstellen, dass mit der Zeit da noch so einiges mehr dazukommt.

Downloadquellen gibt es wirklich nicht wenige, auch zahlreiche, die rein gar kein Geld kosten. Meiner Ansicht nach hat das klassische Kaufen von Musik in Form von überteuerten CDs und dergleichen ohnehin keine Zukunft. Die hier vorgestellten Beispiele von Nine Inch Nails und Radiohead sind da nur der Anfang... hoffe ich.

Derzeit nutzen viele Musiker auch Seiten wie last.fm, um wenigstens einen Teil ihrer tracks als Appetithappen unters Volk zu jubeln - ist dann zwar oft nur 128 kb/s, aber für unterwegs reicht das völlig, finde ich.

Ich hab von meinem Produzentenquatsch auch mal was hochgeladen » Cou 7 « - ist nicht gerade Mainstream-HipHop, aber vielleicht mag der eine oder andere ja was mit anfangen. Noch mehr underground aus Berlin findet sich » hier «, unter "Podcast" werden immer mal wieder .mp3s und Videos freigegeben. (Anspieltipp: das »Edit Allstars Video«, schöner Rundumschlag durch die Berliner underground-HipHop-Scene).

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Re: Legale Downloadquellen für Musik

Beitrag von Griffin » 12. Jun 2008, 08:45

Wie wäre es mit einer Liste im Wiki? Dort könnte man eine solche Liste besser aktuell halten und pflegen, als es hier möglich ist.
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Legale Downloadquellen für Musik

Beitrag von prinzunix » 12. Jun 2008, 09:24

Sehr guter Vorschlag! Wiki-Musikliste.
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1394
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Downloadquellen

Beitrag von moenk » 14. Jun 2008, 13:18

Es scheint legal zu sein YouTube zu benutzen - die Dateien kann man mit Miro runterladen. Zumindest kenne ich ein paar Kids die das so machen. Aus den Dateien machen die dann MP3.
Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Re: Legale Downloadquellen für Musik - vielleicht doch

Beitrag von longman » 14. Jun 2008, 21:52

Tag zusammen,

man kann sich bei http://www.adtunes.de anmelden.
Dort wird von großen Musikkonzernen werbefinanziert online per Flash Musik in CD Qualität (300 kbit/s) gespielt.
Man kann sich eigene Listen zusammenstellen, suchen, ganze Alben spielen usw... Das Angebot wächst stetig...

Der Nachteil: Man muss sich Werbung auf der Seite anschauen. Aber damit kann man klarkommen.
(Vor allem wenn man einen kleinen niedlichen DownloadHelper hat, der die ganzen Titel in bester mp3 Manier speichert.)

Das speichern klappt allerdings nur seriell, Song für Song (Falls jemand was anderes rausfindet, kann er mir gerne Bescheid mailen...)
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

Chartmän
Member
Member
Beiträge: 106
Registriert: 23. Mär 2004, 21:50
Wohnort: Marktredwitz/Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Legale Downloadquellen für Musik

Beitrag von Chartmän » 10. Jul 2008, 17:21

Für elektronische Musik ist www.beatport.com zu empfehlen. Da gibts die mp3s sogar mit 320 kbit/s. Oder alternativ als wav.
Das Leben ist eines der härtesten und meistens endet es mit dem Tod.

K4m1K4tz3
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 987
Registriert: 19. Jan 2005, 13:54
Kontaktdaten:

Re: Legale Downloadquellen für Musik

Beitrag von K4m1K4tz3 » 27. Jul 2008, 11:40

Wer auf Punk und Ska steht, dem kann ich auch noch http://shop.punkload.de/ anbieten. Die Dateien kosten 70 bis 99 Cent, manchmal gibts ein Album auch für 3€. Ohne DRM mit 192 kBit/s.
Mein System: SUSE 11.4, x86_64, KDE 4.6

Mein Jabber: masterunderlined@jabber.ccc.de

Antworten