Seite 1 von 1

Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 3. Dez 2020, 21:02
von gorgonz
Um bei Videokonferenzen meinen großen Bildschirm nutzen zu können (statt smartphone) will ich mir eine webcam mit Mikrofon und USB zulegen. Die Dinger gibt es natürlich zu Hauf ;-). Daher ein paar eingrenzende Fragen dazu:
  • Kennt ihr Modelle, die unter Leap problemlos funktionieren?
  • Welche Auflösung ist sinnvoll für Videokonferenzen 1024/1920?
  • Obwohl USB, sollte ich auf Firmen mit FW-Updates achten (DDOS etc)? Welche?
Vorab schon vielen Dank für Tipps dazu :-)

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 4. Dez 2020, 21:06
von manzek
Heutzutage sollten die Webcams der großen Hersteller wie Microsoft, Logitech, CreativeLabs etc. out of the box funktionieren. Mit den Standard-Webcams für 15-20€ kann man jedoch nicht unbedingt punkten, da sie selten über 720p hinaus kommen. Auch haben manche Laptops recht brauchbare eingebaute Webcams. Meist ist jedoch das eingebaute Mikrofon gelinde gesagt meist suboptimal und taugt allenfalls noch für eine Skype-Session mit einem Freund. Für ernsthafte Anwendungen benutze ich beispielsweise ein BT-Headset.
Ganz wichtig ist auch eine ausreichende Beleuchtung.

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 5. Dez 2020, 02:14
von gorgonz
Vielen Dank für Deine Infos, manzek :-). Ich habe mir bisher nie eine Webcam gekauft und als Linux Nutzer bin ich gewohnt, immer erst zu klären, ob die HW damit laufen wird.

Klar, ich habe auch einen Laptop, aber dessen Kamera ist ziemlich schlecht, merk auch sofort, um wieviel besser da bereits mein Smartphone ist.

Aber so wie Du schreibst, sind usb webcams erst mal kein Problem unter Linux, das ist gut zu wissen.

Bei der Auflösung bin ich auch noch am Überlegen, Klar, die 1920er Auflösung ist natürlich gut, aber ich fürchte, das wird beim Übertragen der Daten zu einem Problem - gerade, wenn mehr als 5 Menschen in der Konferenz sind. Manche Laptops kriegen da schon keine richtige Übertragung mehr hin, was ich darauf zurückführe. Daher die Frage.

Ich vermute mal, das mit der FW ist eher bei IP-Kameras zu beachten, wenn diese über Internet erreichbar sind. Allerdings möchte ich Firmen nicht unterstützen, die sich gar nicht drum kümmern. Auch daher die Frage.

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 5. Dez 2020, 10:49
von manzek
Ich habe mal schnell recherchiert, was es für Linux heute an brauchbaren Webcams gibt.

Guckst du hier :D

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 7. Dez 2020, 16:49
von egweber1
Bin mit der Logitech C920 sehr zufrieden. Stereoklang mit 2 Mikrofonen ist super. Sehr gute HD mit 1080p. ;)

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 7. Dez 2020, 17:13
von gorgonz
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen :D

@manzek: ich bin die Liste der Webcams mal durchgegangen und habe parallel auch Testberichte zu Rate gezogen. Mein Eindruck ist, dass diese Liste nur sehr oberflächlich zusammengestellt wurde, der Verfasser erwähnt nichts dazu, was bei diversen Geräten an Problemen existiert ;-). Trotzdem hat es mir einen Einstieg ins Thema ermöglicht.

@egweber1: Bei der C920 gibt es viele Beiträge, die von Schwierigkeiten reden, auch davon, dass die Firma überhaupt nichts für Linux macht und es nur durch Selbst Kompilieren vielleicht möglich wird, dass es läuft. Gibt natürlich bei mir einen Punkteabzug. War eine Inbetriebnahme unter Linux für Dich schwierig gewesen?

Ich habe mich für den ersten Schuss mal für eine einfache Durchreich-CaptureCard für 15€ entschieden, da sie mit Linux Unterstützung wirbt. Will dann mal meine Lumix über HDMI dranhängen und testen, ob so etwas funktionieren kann. Morgen kommt sie ;-)

Re: Frage zu webcams unter Linux

Verfasst: 21. Dez 2020, 06:52
von waldbaer59
Falls du ein Android Smartphone übrig hast könntest du auch dieses per DroidCam im Netzwerk als Webcam nutzen und in das genutzte Video-Konferenz-System einbinden.
Falls man eher selten am PC so etwas braucht vielleicht eine Alternative...

VLG
Stephan