Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Eckart Spindler
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 18. Feb 2012, 22:07

[gelöst] Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Eckart Spindler » 26. Feb 2019, 20:56

Wie kann ich Videos in .webm oder .mkv-Formaten in .MP4-Format umwandeln? Ich habe Open Suse Leap 42.3.
Zuletzt geändert von Eckart Spindler am 9. Apr 2019, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1931
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von gehrke » 26. Feb 2019, 20:59

Schau Dir 'ffmpeg' an...

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3454
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Sauerland » 26. Feb 2019, 21:25

Graphisch:
handbrake
avidemux3
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

Benutzeravatar
Lance_Blastoff
Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: 13. Jan 2008, 17:46

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Lance_Blastoff » 27. Feb 2019, 09:00

Eine gut verständliche Anleitung findet sich hier:

https://hartmut.homelinux.org/Linux/ffmpeg.html

Eckart Spindler
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 18. Feb 2012, 22:07

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Eckart Spindler » 1. Mär 2019, 22:20

Prinzipiell funktioniert die Umwandlung mit ffmpeg. Allerdings wird durch die Umwandlung von .webm-Format in .mp4-Format die Videoqualität erheblich schlechter. Ist das normal oder kann man das verhindern. Falls ja, wie?

Wenn ich

Code: Alles auswählen

ffmpeg -i MeinFilm.webm -target pal-dvd Ausgabedatei.mp4
eingebe, vergrößert sich das Datenvolumen der Datei auf das Vierfache.
Gibt es eine Möglichkeit, die Dateien ohne merklichen Qualitätsverlust und ohne erhebliche Datenvolumenvergrößerung umzuwandeln?

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5281
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von josef-wien » 1. Mär 2019, 23:47

Eckart Spindler hat geschrieben:-target pal-dvd
Es geht also um SD-Aufnahmen (oder eine Umwandlung in dieses Format). Hier mußt Du zumindest die gewünschte Bitrate angeben:

Code: Alles auswählen

-b:v bitrate
Nach meinen Erfahrungen ist 8999k das Maximum. Wenn Du zusätzlich

Code: Alles auswählen

-maxrate:v maxrate
verwendest, solltst Du nicht mehr als 9600k angeben. Höhere Bitraten als das Eingabemedium bereitstellt bringen keinen Nutzen, sondern nur eine größere Datei.

Wenn Du ffmpeg direkt (also nicht über eine grafische Oberfläche) verwendest, mußt Du Dich intensiv mit dem Programm beschäftigen. Zur Abschreckung einmal aus dem Fundus eine zweistufige Umwandlung einer SD-Fernsehsendung:

Code: Alles auswählen

dateiname="Fernsehsendung"
bitrate="5500k"
maxrate="7000k"
ffmpeg -i $dateiname"_dvbcut.mpg" -target pal-dvd -b:v $bitrate -maxrate:v $maxrate -b_strategy 1 -bf 3 -g 15 -flags +ilme+ildct -c:a copy -pass 1 -passlogfile $dateiname-ffmpeg -y /dev/null
ffmpeg -i $dateiname"_dvbcut.mpg" -target pal-dvd -b:v $bitrate -maxrate:v $maxrate -b_strategy 1 -bf 3 -g 15 -flags +ilme+ildct -c:a copy -pass 2 -passlogfile $dateiname-ffmpeg $dateiname"_dvbcut_ffmpeg.mpg"

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 460
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von rolandb » 2. Mär 2019, 12:35

Eckart Spindler hat geschrieben:
1. Mär 2019, 22:20
Prinzipiell funktioniert die Umwandlung mit ffmpeg. Allerdings wird durch die Umwandlung von .webm-Format in .mp4-Format die Videoqualität erheblich schlechter. Ist das normal oder kann man das verhindern.
Das ist normal, denn du wandelst so ein hochkomplexes Videoformat in ein minderkomplexes MPEG-2 Part 2 / H.262 um:
$ ffmpeg -i MeinFilm.webm -target pal-dvd Ausgabedatei.mp4
Eckart Spindler hat geschrieben:
1. Mär 2019, 22:20
Wenn ich

Code: Alles auswählen

ffmpeg -i MeinFilm.webm -target pal-dvd Ausgabedatei.mp4
eingebe, vergrößert sich das Datenvolumen der Datei auf das Vierfache.
Gibt es eine Möglichkeit, die Dateien ohne merklichen Qualitätsverlust und ohne erhebliche Datenvolumenvergrößerung umzuwandeln?
Frage:
Eckart Spindler hat geschrieben:
26. Feb 2019, 20:56
Wie kann ich Videos in .webm oder .mkv-Formaten in .MP4-Format umwandeln? Ich habe Open Suse Leap 42.3.
avi, mpeg, webm, mkv und mp4 sind Containerformate: de.wikipedia.org/wiki/Containerformat — keine Videoformate.
Du hast vermutlich einen Film im Netz runtergeladen, dessen Bild&Ton jetzt in einem webm-Container auf deiner Festplatte liegen. Dieser Film lässt sich nun nicht abspielen, oder?
Dann zeige mal bitte:

Code: Alles auswählen

$ ffprobe runtergeladener-Film.webm
Der Videocodec ist wahrscheinlich VP8 oder VP9.
Wenn du diesen z.B. in ein MPEG-4 AVC / H.264 oder gar in ein HEVC / MPEG-H Part 2 / H.265 umwandeln willst, brauchst du vor allem viel Rechenleistung sowie gutes Wissen um die Optimierungen, um die Ziel-Videodateigröße und neue Artefakte (d.h. schlechtere Bildqualität) möglichst klein zu halten.
Dann ist noch gut zu wissen, warum dein runtergeladener Film überhaupt geändert werden muss, bzw. wo du ihn später abspielen willst. Ich glaube nicht so ganz, dass du ihn als/auf eine Video-DVD brennen willst (PAL-DVD).

Eckart Spindler
Member
Member
Beiträge: 204
Registriert: 18. Feb 2012, 22:07

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Eckart Spindler » 4. Mär 2019, 20:49

Du hast vermutlich einen Film im Netz runtergeladen, dessen Bild&Ton jetzt in einem webm-Container auf deiner Festplatte liegen. Dieser Film lässt sich nun nicht abspielen, oder?
Dann zeige mal bitte:

Code: Alles auswählen

$ ffprobe runtergeladener-Film.webm
Da kommt eine Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

linux-xt21:/home/eckart/Videos # $ ffprobe Wettlauf_nach_Bombay_Folge_1v4.webm
If '$' is not a typo you can use command-not-found to lookup the package that contains it, like this:
    cnf $
Der Film lässt sich auf meinem Rechner gut abspielen, aber nicht auf einem Fernseher.
Dann ist noch gut zu wissen, warum dein runtergeladener Film überhaupt geändert werden muss, bzw. wo du ihn später abspielen willst. Ich glaube nicht so ganz, dass du ihn als/auf eine Video-DVD brennen willst (PAL-DVD).
[/quote]
Ich möchte den Film auf einem Fernseher abspielen. Der kann nur mp4 lesen, kein webm.

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3454
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von Sauerland » 4. Mär 2019, 20:54

Das $ bedeutet: Den Befehl als User ausführen und nicht eingeben.....


Und du machst das alles als root?
Das wird aber spätestens beim verschieben der Datei Probleme geben......
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

rolandb
Hacker
Hacker
Beiträge: 460
Registriert: 31. Jan 2014, 17:11

Re: Umwandlung von .webm und .mkv-Formaten in MP4

Beitrag von rolandb » 4. Mär 2019, 22:32

Eckart Spindler hat geschrieben:
4. Mär 2019, 20:49
Du hast vermutlich einen Film im Netz runtergeladen, dessen Bild&Ton jetzt in einem webm-Container auf deiner Festplatte liegen. Dieser Film lässt sich nun nicht abspielen, oder? (…)
Der Film lässt sich auf meinem Rechner gut abspielen, aber nicht auf einem Fernseher. (…)

Code: Alles auswählen

ffprobe Wettlauf_nach_Bombay_Folge_1v4.webm
(…) Der kann nur mp4 lesen, kein webm.
Tipp: Lade dir diesen Film mit AVC1-Videocodec in einem MP4-Container herunter, dann hast du das Problem nicht. ;)
Ansonsten siehe hier.

Ich schätze mal, dass dieser Fernseher sehr wohl auch mit Matroska-Containern (.mkv) umgehen kann. ;)
Entscheidend für die Abspielbarkeit sind aber immer die Audio- und Videocodecs, die darin enthalten sind und ob der Fernseher diese dekodieren kann.

(Bei einem modernen Fernseher erwarte ich eigentlich, dass er auch die Videocodecs VP8 & VP9 sowie HEVC abspielen kann.)

Antworten