[Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

[Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 7. Mai 2017, 18:52

Moin *,

bin gezwungen, nach Lösungen zu DRM zu suchen. AFAIK wird bei Amazon Video mittlerweile auf Widevine Content Decryption Module von Google gesetzt. Hierzu wird für Firefox ein aktiviertes Plugin vorausgesetzt:
https://support.mozilla.org/de/kb/drm-i ... =inproduct

Ich habe hier 2 unterschiedliche Testsysteme, bei welchen die Darstellung eines Trailers mit der selben Fehlermeldung nicht funktioniert. Fehlermeldung:
Fehler Digitale Rechteverwaltung
Ihrem Browser fehlt eine Digital Rights-Komponente.

Geben Sie in die Adressleiste Ihres Browsers about:addons ein. Drücken Sie die Eingabetaste und klicken Sie dann auf der linken Seite auf Plugins. Wählen Sie unter Widevine Content Decryption Module den Wert Immer aktivieren aus. Aktualisieren Sie dann die Webseite mit dem Video und versuchen Sie erneut, das Video abzuspielen.

Wenn das Video nicht abgespielt wird, gehen Sie wieder zu Plugins. Klicken Sie das Zahnradsymbol am oberen Seitenrand und klicken Sie dann auf Auf Updates überprüfen. Wenn die Plugins aktualisiert wurden, aktualisieren Sie die Seite des Videos und versuchen Sie erneut, das Video abzuspielen.

Für weitere Hilfe wenden Sie sich bitte unter www.amazon.de/videohilfe an den Amazon Kundenservice und beziehen Sie sich auf den Fehlercode 7235.
Beispiel: https://www.amazon.de/Jurassic-World-Br ... 100&sr=1-1

Meine Testsysteme sind CentOS7 und Fedora25, Firefox 52.1.0 (64bit). Unter CentOS habe ich erfolglos obige Beschreibung durchgeführt und Firefox neu gestartet, unter Fedora finde ich dieses PlugIn nicht. Fedora25 dürfte viel aktueller sein als CentOS7.

Hat das jemand unter Linux am Laufen? Und/oder eine Idee, was fehlt?
TNX


cu, gehrke

Werbung:
Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5019
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von tomm.fa » 7. Mai 2017, 19:32

Als du zum ersten mal solch eine(n) Seite/Film aufgerufen hast, kam im oberen Teil von Firefox unterhalb der Adresszeile keine Frage (welche ziemlich klein und daher leicht zu übersehen ist) ob das Widevine/DRM Plugin installiert werden soll?

Code: Alles auswählen

about:config
in die Adresszeile vom Firefox eingeben und aufrufen. Unter Suche „widev“ eingeben… was erscheint?
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 7. Mai 2017, 19:53

tomm.fa hat geschrieben:
7. Mai 2017, 19:32
Als du zum ersten mal solch eine(n) Seite/Film aufgerufen hast, kam im oberen Teil von Firefox unterhalb der Adresszeile keine Frage (welche ziemlich klein und daher leicht zu übersehen ist) ob das Widevine/DRM Plugin installiert werden soll?
Was ich gesehen und beantwortet habe war das hier (derzeit noch auf einem dritten System sichtbar):
Sie müssen DRM-Kopierschutz aktivieren, um einige der Audio- und Videodateien dieser Seite abspielen zu können. <DRM Kopierschutz aktivieren>
tomm.fa hat geschrieben:
7. Mai 2017, 19:32

Code: Alles auswählen

about:config
in die Adresszeile vom Firefox eingeben und aufrufen. Unter Suche „widev“ eingeben… was erscheint?
Vom CentOS:

Code: Alles auswählen

media.gmp-widevinecdm.abi;x86_64-gcc3
media.gmp-widevinecdm.autoupdate;false
media.gmp-widevinecdm.enabled;true
media.gmp-widevinecdm.lastUpdate;1494158540
media.gmp-widevinecdm.version;1.4.8.903
media.gmp-widevinecdm.visible;false

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5019
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von tomm.fa » 7. Mai 2017, 20:16

Meinen Vergleich vergessen:

Code: Alles auswählen

media.gmp-widevinecdm.abi;x86_64-gcc3
media.gmp-widevinecdm.enabled;true
media.gmp-widevinecdm.lastUpdate;1481450049
media.gmp-widevinecdm.version;1.4.8.903
media.gmp-widevinecdm.visible;true
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 7. Mai 2017, 20:30

Dank für Deine Settings. Habe auf Verdacht geändert:

Code: Alles auswählen

media.gmp-widevinecdm.visible;true
Zwischenzeitlich hatte ich Hoffnung, denn es kam eine Meldung, wonach Firefox Komponenten installiert, aber nun nach einem Neustart ist die Situation wieder wie vorher auch.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 7. Mai 2017, 20:35

Zwei weiteren Hinweisen im Web bin ich erfolglos nachgegangen:
1. Verwendung von VPN: Kurzzeitig abgeschaltet, keine Änderung
2. UserAgent auf 'Chrome' geändert: Dann kommt eine Fehlermeldung für Chrome, die aber ansonsten der zu Firefox ähnelt.
Weiterhin:
*SElinux abgeschaltet, keine Änderung

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5019
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von tomm.fa » 7. Mai 2017, 20:42

gehrke hat geschrieben:
7. Mai 2017, 20:30
Zwischenzeitlich hatte ich Hoffnung, denn es kam eine Meldung, wonach Firefox Komponenten installiert, aber nun nach einem Neustart ist die Situation wieder wie vorher auch.
Kommt mir bekannt vor, weiß jetzt aber nicht mehr wie ich das Problem genau gelöst hatte (verdammte Vergesslichkeit). Kann sein das es mit einem frischen Firefox-Profil funktioniert hat, oder ob ich ~/.mozilla entsorgt hatte.

Fedora und/oder CentOS habe ich hier auch nicht mehr, bei denen hatte ich aber auch Google-Chrome für solche Seiten verwendet, da es Firefox „damals“ noch nicht anbot.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 8. Mai 2017, 02:25

tomm.fa hat geschrieben:
7. Mai 2017, 20:42
weiß jetzt aber nicht mehr wie ich das Problem genau gelöst hatte (verdammte Vergesslichkeit).
OK, aber Du siehst aktuell den referenzierten Trailer mit dem Firefox, von dem die Settings stammen und nutzt dafür nicht Flash/Silverlight?!? Ich vermute, Du hast Leap 42.2 im Einsatz.
TNX
tomm.fa hat geschrieben:
7. Mai 2017, 20:42
Kann sein das es mit einem frischen Firefox-Profil funktioniert hat, oder ob ich ~/.mozilla entsorgt hatte.
Würde ich in meinem Fall ausschließen, weil das eine System komplett inklusive frisch formatierter Home-Partition eingerichtet worden ist.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 8. Mai 2017, 14:38

Ich habe soeben openSUSE 42.2 in einer VM installiert. Das Verhalten dort scheint identisch zu sein, auch dort bekomme ich die genannte Fehlermeldung.

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 8. Mai 2017, 15:21

Mit Chrome funktioniert es out-of-the-box in der Leap-VM, also kann es nicht an Problemen mit fehlenden Codecs liegen.

Ich will aber Firefox...

EDIT: Auch unter CentOS tut es sofort im Chrome.

Gräfin Klara
Hacker
Hacker
Beiträge: 267
Registriert: 23. Jun 2008, 20:51

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von Gräfin Klara » 8. Mai 2017, 18:56

Für HTML5 playback:

Firefox -> Plugins -> Primetime Content Decryption Module (Adobe) Immer aktiviert?
Firefox -> Plugins -> Widevine Content Decryption Module (Google) Immer aktiviert?
Firefox -> Preferences -> Privacy -> Remember History ein?

History und Cache löschen

DRM arbeitet intensiv mit JS und Netzwerk
Firewall transparent?
NoScript oder ähnliche addons abgeschalten?

Sonst fällt mir nichts mehr ein
Hinweis: Privatsphäre wird mit diesen Kompenenten ebenfalls abgeschalten.
DRM schützt nur den Anbieter aber nicht den Konsumenten.

Gruß
Gräfin Klara

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 8. Mai 2017, 19:44

Gräfin Klara hat geschrieben:
8. Mai 2017, 18:56
Firefox -> Plugins -> Primetime Content Decryption Module (Adobe) Immer aktiviert?
Wird scheinbar nicht mehr verwendet/gebraucht:
http://technewshunter.com/security/firf ... val-32095/
Habe ich jedenfalls nicht.
Gräfin Klara hat geschrieben:
8. Mai 2017, 18:56
Firewall transparent?
Ausgehend ja. Wie auch immer, es tut ja unter Chrome, daher wird es nicht an der Firewall liegen.
Gräfin Klara hat geschrieben:
8. Mai 2017, 18:56
NoScript oder ähnliche addons abgeschalten?
Auf der zuletzt installierten Leap-VM ist kein NoScript aktiviert, dort funktioniert es auch nicht.
TNX

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 9. Mai 2017, 21:06

Zur Sicherheit muss ich noch einmal nachfragen: Funktioniert die Darstellung des referenzierten Trailers bei irgendjemandem unter Linux mit Firefox?
https://www.amazon.de/Jurassic-World-Br ... 100&sr=1-1
TNX

Benutzeravatar
tomm.fa
Moderator
Moderator
Beiträge: 5019
Registriert: 21. Jan 2006, 17:18
Wohnort: OWL - Kreis Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von tomm.fa » 9. Mai 2017, 21:17

Unter openSUSE Leap 42.2 einwandfrei (ebenso, als ich diese noch hatte, oS Leap 42.1 und Tumbleweed). Mir war noch was anderes eingefallen, da liefen die Videos auch nicht mehr, leider betraf es Chromium und das chromium-plugin-widevinecdm in Verbindung mit ffmpeg.

Mir fällt momentan auch nichts mehr ein, mal schauen ob ich am Wochenende Fedora installiert bekomme.
Linupedia - Wiki des Linux-Club.
Keine Unterstützung/Hilfestellung per PN!

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 9. Mai 2017, 21:29

tomm.fa hat geschrieben:
9. Mai 2017, 21:17
Unter openSUSE Leap 42.2 einwandfrei
Firefox@Leap? Genau das habe ich doch auch erfolglos getestet?!? :???:
TNX

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 16. Jun 2017, 14:19

gehrke hat geschrieben:
7. Mai 2017, 18:52
Meine Testsysteme sind CentOS7 und Fedora25, Firefox 52.1.0 (64bit). Unter CentOS habe ich erfolglos obige Beschreibung durchgeführt und Firefox neu gestartet, unter Fedora finde ich dieses PlugIn nicht. Fedora25 dürfte viel aktueller sein als CentOS7.
Habe die Sache einfach liegen gelassen und nun funktioniert das unter CentOS7 / Firefox 52.2.0 (64-Bit), ohne dass ich irgendetwas unternommen hätte.

IMHO ist die wahrscheinlichste Erklärung, dass ein Fix für Firefox das Problem unterdessen gelöst hat, welcher über das kontinuierliche Systemupgrade hereingekommen ist.

oneforlinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Jun 2009, 11:48

Re: [Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von oneforlinux » 16. Jun 2017, 15:37

Ich habe Google-Chrome installiert, nicht ---C h r o m i u m---
damit kann ich auf AmazonPrime zugreifen.

https://www.google.de/chrome/browser/de ... GwodcREKjw

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: [Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 16. Jun 2017, 15:46

So weit waren wir schon:
gehrke hat geschrieben:
8. Mai 2017, 15:21
Mit Chrome funktioniert es out-of-the-box in der Leap-VM, also kann es nicht an Problemen mit fehlenden Codecs liegen.

Ich will aber Firefox...

EDIT: Auch unter CentOS tut es sofort im Chrome.

oneforlinux
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 9. Jun 2009, 11:48

Re: [Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von oneforlinux » 16. Jun 2017, 18:12

Hast du den neuesten Flash-Player
installiert?

Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 1725
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00
Wohnort: Münsterland

Re: [Gelöst] Firefox: Widevine Content Decryption Module unter Linux?

Beitrag von gehrke » 16. Jun 2017, 18:19

Flash-Player ist bei mir schon vor Jahren deinstalliert worden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast