Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Beitrag von Justaff »

Hi,

ich habe einige Tage an einer Bild-Montage gearbeitet, bei der die gleiche Person in verschiedenen Posen mehrfach im Bild erscheinen soll. Aus anfänglicher Unkenntnis hab ich - anstatt Masken zu verwenden - die Personen mit Hilfe des Pfadwerkzeugs "ausgewählt" und "ausgeschnitten", um sie dann im neuen Bild einzufügen.

Als ich gestern das halbfertige Bild nachbearbeiten wollte, mußte ich bedauerlicherweise feststellen, daß Gimp entlang der - durch Pfade definierten - Schnittkanten eine sehr dünne schwarze Linie hinterlassen hat, die nachträglich nicht immer ganz einfach zu entfernen ist. Auf jeden Fall entsteht dadurch nicht unerheblicher, vermeidbarer Mehraufwand. Im Beispielfoto verläuft die Linie innerhalb eines weißen Streifens, weil die Schnittkante absichtlich hier verlief.

Bild

RICHTIG erkennbar wird diese - wie gesagt: extrem dünne - Linie zwar erst in der 4-fachen Vergrößerung (400%-Ansicht). Unterschwellig wirkt sie jedoch auch in der 100%-Ansicht mit, indem sie eine unnatürlich scharfe Kante in einem nicht ganz scharfen Foto vortäuscht.

Hat jemand ne Idee, was da los ist und wie man das vermeiden kann?

Auf der Suche nach Abhilfe und einem update von Gimp auf die Version 2.6.6 bin ich dann gleich auf das nächste Problem gestoßen: Wo finde ich eine fertig compilierte Version von Gimp zum download? Mit Seiten wie dieser http://ftp.gwdg.de/pub/linux/usr-local-bin/9.1/ (es geht NICHT um die "falsche" Version!!) kann ich leider garnix anfangen, da ich nicht weiß, welche Dateien ich überhaupt benötige.

Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar.
Danke im voraus.

lg Justaff
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Re: GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Beitrag von cero »

Gute Tutorials gibt es auf dieser Seite:
http://www.gimpusers.de

Dieses hier hilft Dir vielleicht weiter:
http://www.gimpusers.de/tutorials/wallp ... len-1.html

Ich persönlich benutze immer einen Mix aus verschiedenen Techniken, wie im o.g.
Tutorial beschrieben, dem Auswahlwerkzeug, Masken und dem Radiergummi (alles ausser
das Hauptbild wegradieren) und siox (http://www.siox.org/gimp233.html).
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Justaff
Hacker
Hacker
Beiträge: 279
Registriert: 28. Mär 2008, 22:59
Wohnort: BaWü

Re: GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Beitrag von Justaff »

cero hat geschrieben:Gute Tutorials gibt es auf dieser Seite:
http://www.gimpusers.de

Dieses hier hilft Dir vielleicht weiter:
http://www.gimpusers.de/tutorials/wallp ... len-1.html

Ich persönlich benutze immer einen Mix aus verschiedenen Techniken, wie im o.g.
Tutorial beschrieben, dem Auswahlwerkzeug, Masken und dem Radiergummi (alles ausser
das Hauptbild wegradieren) und siox (http://www.siox.org/gimp233.html).
Danke für die Antwort.

Das hilft mir nur leider nicht weiter, denn ein allgemeines GIMP-Tutorial brauche ich nicht. Ich kenne mich inzwischen mit den gängigen Techniken - insbesondere Ebenen und Masken - recht gut aus und weiß damit auch ganz gut umzugehen, allerdings ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.

Deshalb würde ich im Normalfall bei ähnlichen Aufgaben in Zukunft Maskentechniken eindeutig vorziehen. Das ändert jedoch nichts daran, daß das Pfad-Werkzeug bzw. das Auswahltool (aus dem Pfad wird ja eine Auswahl generiert) oder die Cut/Paste-Funktion nen Macken hat, wenn solche Linien produziert werden. So etwas darf einfach nicht sein!!

Zu meinem zweiten Problem - download der neuesten Gimp-Version - mach ich nen neuen Thread auf.
4x 2.4GHz :D :-) 4GB, IDE 300 GB, SATA II/III 1TB, DVD, Suse 11.4
defekter Fuji AMILO LI 1718,Celeron 1,6GHz,2GB,250GB, RTL-8139/C/C+, AR242x802.11abg WLAN, Suse 11.4, 10.3 & XP Home,
extern: 500GB, FRITZ!Box 6360 Cable,FritzUsb Stick N, 802.11a+n
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Re: GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Beitrag von cero »

Justaff hat geschrieben: Zu meinem zweiten Problem - download der neuesten Gimp-Version - mach ich nen neuen Thread auf.
Trotzdem eine kurze Antwort dazu:
http://download.opensuse.org/repositori ... SUSE_11.1/

Wie man das als Quelle einbindet, kann ich Dir aber nicht genau sagen, dafür habe ich das
Thema zu wenig verfolgt.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16631
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: GIMP 2.6.2: Pfad-Werkzeug hinterlässt Spuren

Beitrag von whois »

cero hat geschrieben:Wie man das als Quelle einbindet, kann ich Dir aber nicht genau sagen, dafür habe ich das
Thema zu wenig verfolgt.
Das steht aber auch in der Wiki. ;)
http://www.linupedia.org/opensuse/Paketmanager
Antworten