Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Howto: T-Sinus 111 mit linux-wlan.org

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

kwietsch
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Kontaktdaten:

Howto: T-Sinus 111 mit linux-wlan.org

Beitrag von kwietsch » 6. Jun 2004, 16:10

Da immer wieder Fragen im Zusammenhang mit dem T-Sinus 111 oder dem T-Sinus 154 und den Treibern des Linux-WLAN-Projektes auftreten, hier nun ein kleines HowTo.


HowTo: WLAN unter Linux mit Hilfe der Treiber von www.linux-wlan.org

Getestetes Interface: T-Sinus 111 Data (USB-Device)
Getestete SuSe-Version: 9.0

Bitte alle Anweisungen als root ausführen



Schritt 1: Installieren der Kernel-Sourcen

Erklärung:
Um den Kernel um die WLAN-Module zu erweitern, muss der Kernel in "Rohform",
sprich im Quellcode vorhanden sein. Hierzu ist es notwendig die Kernel-Sourcen zu installieren.

Vorgehen:
- Yast starten
- Nach Kernel suchen
- Modul Kernel-Sourcen anwählen und installieren


Schritt 2: Eine Kopie des akt. verwendeten Kernels erstellen

Erklärung:
Der Kernel befindet sich nun nur im std. Setup, um den akt. verwendet Kernel als Source zu
bekommen, muss dieser gespiegelt werde.

Vorgehen:
- Wechsel ins Verzeichnis /usr/src/linux
- "make cloneconfig" eingeben
- "make dep" eingeben


Schritt 3: Download der Treiber von ftp://ftp.linux-wlan.org/pub/linux-wlan-ng/

Hinweis: Das Tar-Archiv bitte im /usr/src/-Verzeichnis abspeichern


Schritt 4: Entpacken des Tar-Archives

Vorgehen:
- wechsel in /usr/src
- Archiv mit "tar -xvzf *Name des Archives*" entpacken


Schritt 5: Installieren des Treibers

Vorgehen:
- wechseln ins neu erstellte Verzeichnis
- "make config" eingeben
- Nur die Frage "Build Prism2.5 USB (_usb) driver?" mit Y bestätigen
- "make all" eingeben
- "make install" eingeben
- wechseln ins Verzeichnis /etc
- erweitern der Datei "modules.conf" um die Zeile "alias wlan0 prism2_usb"


Schritt 6: Anpassen der Konfiguration

Vorgehen:
- wechseln ins Verzeichnis /etc/wlan
- ändern der Datei wlan.conf
--- SSID_wlan0="Hier die WLAN-Kennung eintragen"
--- ENABLE_wlan0=y
- kopieren der Std.-Wlan-Konfiguration zu der Wlan-Konfiguration mit der persönlichen Kennung
--- Befehl: cp wlancfg-DEFAULT wlancfg-persönliche Wlan-Kennung (SSID)
- ändern der persönlichen Wlan-Konfig
--- dot11ExcludeUnencrypted auf "false" setzen (WEP-Verschlüsselung aus)
--- IS_ADHOC auf "n" setzen (Modus=Infrastuctur)
- wechseln ins Verzeichnis /etc/sysconfig/network
- kopieren der ifcfg.template nach ifcfg-wlan0
--- Befehl: cp ifcfg.template ifcfg-wlan0
- ändern der ifcfg-wlan0
--- STARTMODE auf "hotplug" setzen
--- BOOTPROTO auf "dhcp" setzen
--- DHCLIENT_SET_HOSTNAME auf "yes" setzen
--- DHCLIENT_SET_DOMAINNAME auf "yes" setzen
--- DHCLIENT_MODIFY_RESOLV_CONF auf "yes" setzen
--- DHCLIENT_SET_DEFAULT_ROUTE auf "yes" setzen
--- WIRELESS_ESSID auf die persönliche ESSID setzen
--- WIRELESS_MODE auf "Managed" setzen
- erstellen der Datei ifroute-wlan0 die wie folgt Aufgebaut ist:
--- DESTINATION GATEWAY NETMASK INTERFACE
--- Beispiel: 192.168.2.0 192.168.2.1 255.255.255.0 wlan0


Im Großen und Ganzen wars das. Es ist jedoch zu beachten, das das Interface während des Boot-Prozesses nicht mit dem Rechner verbunden sein darf. Dies ist notwendig, da das Interface erst durch das Hotplug-Skript initialisiert wird und dieses Skript erst nach dem initialisieren des Netzwerkes ausgeführt wird.

Mein Vorgehen ist bis jetzt das Folgende:
1. T-Sinus 111 vom Rechner entfernen
2. Rechner starten und warten bis Linux vollständig geladen ist
3. T-Sinus 111 mit dem Rechner verbinden

Falls jemand eine Möglichkeit kennt, die Einbindung des USB-Netzwerkadapters eleganter zu vollziehen, bitte ich um Stellungnahme.

Für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschlänge bin ich dankbar.
Zuletzt geändert von kwietsch am 6. Jun 2004, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
greets kwietsch

Werbung:
tstrutz
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 14. Mär 2004, 17:16

Beitrag von tstrutz » 3. Jul 2004, 21:41

Hallo,

zu Hotplug:
Natürlich kann das Sinus 111 usb angesteckt bleiben.
Es wird dann ganz gewöhnlich über Hotplug eingebunden.
Mit der Initialisierung des Netzwerkes vorher hat das nichts zu schaffen.

dhcpd start wlan0 uns schon kann es losgehen.

Übrigens WEP funktioniert aus ganz prima, mindestens wenn man den Schlüssel direkt in seine config-Datei schreibt.

Bei mir: Suse 7.3 und Sinus 111
Grüße
Tobias

kwietsch
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Kontaktdaten:

Beitrag von kwietsch » 4. Jul 2004, 16:36

Hi,

das Problem mit dem Hotplug lag an einer falschen Einstellung in meinem Bios. Funktioniert jetzt also auch direkt beim Starten von Linux.
greets kwietsch

hawi
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jul 2004, 00:20

PCMCIA

Beitrag von hawi » 14. Jul 2004, 17:49

Funzt das ganze auch mit der T-sinus 111 card als PCMCIA? :?:

kwietsch
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Kontaktdaten:

Beitrag von kwietsch » 14. Jul 2004, 18:39

Hi,

kann ich Dir nicht zu 100 Prozent beantworten, da ich das noch nicht testen konnte. Ich denke aber das es funktionieren sollte, Du musst nur bei Schritt 5 antstatt "Build Prism2.5 USB (_usb) driver?" "Build Prism2.5 PCMCIA driver" (oder so ähnlich) auswählen.
greets kwietsch

hawi
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jul 2004, 00:20

Beitrag von hawi » 15. Jul 2004, 18:07

danke :)

rehmaster
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 16. Aug 2004, 16:35

Beitrag von rehmaster » 16. Aug 2004, 16:57

Bei der Suche unter Yast kann ich keinen Kernel finden!
Er gibt mir 0 Ergebnisse aus!

Kann ich den Kernel Source irgendwie anders installieren?

Benutzeravatar
Gustcloak
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 11. Jan 2004, 12:38
Wohnort: 49° 53' 30" , 10° 53' 35"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gustcloak » 17. Aug 2004, 09:15

Hallo,

1. Du musst einen Kernel installiert haben sonst würde Linux nicht laufen.

2. Die Kernel Sources kannst du von der CD installieren. Da ich die CD im Moment bei einem Freund hab, und ich die Kernel Sources, die zu meinem Kernel passen nicht gefunden habe, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen:

2.1 Du lädst dir irgendwelche Sources runter (als .rpm) und installierst diese. Danach machst du ein OnlineUpdate von SuSE und schon haben Kernel und Kernel Sources die gleiche Nummer, und gleichzeitig den neusten Kernel.
Viele Grüße Gustcloak
--------------------------
SuSE 9.1 Professional
KDE 3.2.2
--------------------------
--> Bitte besucht meine Homepage: http://www.ispire.tk <--

rehmaster
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 16. Aug 2004, 16:35

Beitrag von rehmaster » 17. Aug 2004, 13:57

Ich kan leider kein Update machen, da ich nur WLan habe!
Ist der Sourcecode nicht irgendwo auf den 2 DVDs andersweitig zu installieren?

Black Panther
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 19. Sep 2004, 16:48

Beitrag von Black Panther » 19. Sep 2004, 16:53

[quote="rehmaster"]Ich kan leider kein Update machen, da ich nur WLan habe!
Ist der Sourcecode nicht irgendwo auf den 2 DVDs andersweitig zu installieren?[/quote]Der Sourcecode ist auf der 2 DVD drauf

Spacecake
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22. Sep 2004, 12:54
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Spacecake » 22. Sep 2004, 13:15

So, ich bin auf euer Forum gegoogled (neudeutsch ;) ) und ihr, insbesondere quietsch mit seinem tutorial, habt mir sehr geholfen.

Besitze auch das T-sinus Data111 USB und die Installation hat beim ersten Versuch leider nicht funktioniert, nachdem ich das Linux-Sourcen-modul im yast endlich gefunden hatte, aber vorher hatte ich schon ein paar Sachen probiert (unter anderem einen anderen kernel und auch verschiedene scripts) und da ich mich zum ersten Mal ernsthaft mit Linux auseinandersetze, hatte ich keine Lust jetzt den Fehler zu suchen, warum make all und logischerweise dann auch make install nicht funktioniert haben, irgendwie waren da verzeichnisse nicht da usw. ;)

Also SUSE 8.2 neu draufgebügelt, gleich bei der Installation die Sources mit angeklickt :lol: und siehe da, nun funktioniert auch das Super Tutorial :D

Doch nach ca. 5-10 Sekunden, wenn ich den T-Sinus Adapter einstöpsel usb-technisch gesehn und der dann den link anzeigt, öffnet der konqueror keine seiten mehr...

Innerhalb der ersten 5-10Sekunden kann ich jede beliebige Seite öffnen :!:

Meine Vermutung ist, das ich entweder einen Fehler in der /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan0 habe, die ich ja aus dem template kopierte;
:arrow: dort standen nur die beiden Parameter STARTMODE und BOOTPROTO. :shock:

Die im Tutorial angegebenen Parameter DHCLIENT_* konnte ich nicht finden genauso wie die beiden WIRELESS_*

Ich habe die mal nach meiner Logik hinzugefügt, aber vielleicht könnte mal einer posten, wie das so aussehen müsste :lol:

Die zweite Vermutung ist, dass ESSID und SSID noch nicht richtig konfiguriert sind, da ich nun auch nicht aus der t-sinus software vom windows-pc des vaters ersehen kann, welche nun die ESSID und welche die SSID ist. Ich weiß auch nicht, ob das in Frage kommt, da ja eigentlich die SSID stimmen muss, damit ich überhaupt über den router ins i-net komme. Wäre top, wenn da einer helfen könnte, so langsam verzweifel ich *g*

edit: Nachtrag -> welche ip muss unter DESTINATION in der ifroute-wlan0 eingetragen werden (vielleicht eine weitere Fehlerquelle), also was ist in dem Fall mit destination gemeint.

Despo
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 28. Sep 2004, 21:23

Beitrag von Despo » 28. Sep 2004, 21:29

Hi Leute,

bin ein absoluter linux-newbie.

Daher die Frage: wo finde ich den kern und wie kann ich den Kernel spiegeln?

Ich habe SuSE Linux 9.1 Prof. mit den 5 CD's.

Gruß und vielen Dank
Despo

marsel
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11. Okt 2004, 11:51
Wohnort: Sankt Augustin bei Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von marsel » 11. Okt 2004, 13:10

wenn mich nicht alles täuscht, dann unter /usr/src/linux/

@Threadautor: Geiles Tutorial! Hat mir sehr geholfen!!!
>>Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.<<
Bild

Xeal
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 2. Nov 2004, 20:20

Beitrag von Xeal » 3. Nov 2004, 15:19

Hallo.
Das ganze funktioniert bei mir soweit. BIs zu dem schritt bei dem man die ifcfg.template bearbeiten soll. Ich habe Mandrake 10 und bei mir kann ich die Datei nicht finden.
Kann mir jemand helfen ?
Cya

josherich
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dez 2004, 20:32

bin zu blöde

Beitrag von josherich » 3. Dez 2004, 20:40

Bin ein totaler neueinsteiger hab SuSE 9.2 und das T-Sinus 11 data USB !

Frage : Wo muss ich diese "make cloneconfig" eingeben?
Bitte um schnelle Antwort ! THX @ ALL

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Re: bin zu blöde

Beitrag von Martin Breidenbach » 3. Dez 2004, 21:01

josherich hat geschrieben:Frage : Wo muss ich diese "make cloneconfig" eingeben?
Antwort: auf der Tastatur !


(Daß das im Verzeichnis /usr/src/linux, da wo die Kernelquellen liegen, geschieht steht ja schon ganz oben... das kannst Du also nicht gemeint haben).
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

josherich
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dez 2004, 20:32

Fettes DANKE !

Beitrag von josherich » 3. Dez 2004, 21:15

THX ich war zu blöde !

So ich habe nun alles befolgt was hier steht aber sehe keinerlei forschritt !
Muss ich irgendeine Konfiguraton in YAST vornehmen dass das I-Net übers W-Lan funzt oder wie ?

saufnase
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16. Dez 2004, 19:26
Wohnort: Feldkirchen

Beitrag von saufnase » 16. Dez 2004, 21:45

Blöde Frage muss ich alles runterladen, oder nur eine bestimmte Datei? (ftp://ftp.linux-wlan.org/pub/linux-wlan-ng/)

Danke

kwietsch
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Kontaktdaten:

Beitrag von kwietsch » 20. Dez 2004, 13:36

Nur die neuste Version.
greets kwietsch

raider100

WPA

Beitrag von raider100 » 24. Feb 2005, 23:56

Hallo,

hat es schon jemand geschafft die WPA-PSK Verschlüsselung zum laufen zu bringen.
Die Einrichtung der T-Sinus 111 data unter SUSE 9.2 geht ja einfach mit YAST. Auch WEP funktioniert.

Danke für alle Antworten

Antworten