Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Konqueror, Internet ist irgendwie traege?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
FrankB

Konqueror, Internet ist irgendwie traege?

Beitrag von FrankB » 6. Dez 2003, 23:14

Hallo!
Bin Anfaenger und habe gerade Suse9 dauf gemacht. Alles super soweit, aber irgendwie ist das Internet etwas träge. Also wenn erstmal eine Verbindung (z.B. zu nem FTP für den Update-Download) steht, gehen schon so 50 KB/s durch die Leitung. Aber wenn ich mit dem Konquerer eine WEbsite oeffne muss ich erstmal 30 sekunden warten, bis der die HTML detei empfangen hat, dann noch mal 2 Minuten bis der die ganzen einzelnen kleinen Bildchen die auf so ner WEbsite ja heutzugate sind geladen hat. Muss das so sein? *g*
ALso eigentlich freute ich mich auf ein schnelleres system und nun ist das Netz so träge, das Arbeiten kein Spass macht. :-(

Bin hinterm Router, Netzwerkkarte wirde ueber DHCP automatisch konfiguriert.

Ich wuerde mich ueber jeden Beitrag freuen.
Gruss

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1388
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 7. Dez 2003, 10:33

Probier mal bitte Mozilla, ob das da auch so ist und dann stell mal den Proxy des Providers ein, ob das was bringt. Das könnte uns der Problemlösung näher bringen (ich hatte mal sowas und da wars ein DNS-Problem, das wäre mit dem Proxy umgangen).

FrankB

Beitrag von FrankB » 7. Dez 2003, 11:08

Erstmal danke fuer die Antwort. :-)

Ich hab' grad mozilla firebird zum laufen bekommen (fuer Neuling garnicht so einfach ;-)). Aber da verhält sich das ähnlich.

Leider weiß ich nicht, was du meinst mit proxy einstellen. Wo denn? Wie denn? *g*

Danke
Gruss

FrankB

Beitrag von FrankB » 7. Dez 2003, 13:04

Hallo nochmal.
Was mir aufgefallen ist:

1. Die Schriftendarstellung im Firebird ist erstaunlich... SCHLECHT. Fettschrift kann man kaum lesen usw
2. die Meiste Zeit bei meinem Internetproblem geht bei der Namesauflösung drauf. Ich hab gedacht trägste beim router mal den DNS-Server von Hand ein. hab aber nichts gebracht. :-(

Gruss

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1388
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 7. Dez 2003, 13:19

Bei Tools/Einstellungen kann im Firebird der Proxy eingestellt werden. Die Fonts sind dort auch konfigurierbar. Ich nehm nur diesen Browser, beste Darstellung überhaupt. Am Client wird als DNS üblicherweise der Router eingestellt, der seinerseite dynamisch auch die IP des DNS vom Provider bekommt.

FrankB

Beitrag von FrankB » 7. Dez 2003, 20:55

Nabend!

Ich habe im Firebird die automatische und manuelle proxy einstellung ausprobiert (hab Daten vom ISP eingeben). Beides brachte leider keine Änderung.

Firebird ist wirklich ein toller Browser... unter Windows :-). Hier unter Linux da sieht die schrift irgendwie immer ein bisschen "verblock" aus, daran kann man auch in den einstellungen nichts ändern. Muss wohl irgendwie an so ner Art Schrift-Rendering-Engine liegen. Unter Win sieht das ganze nämlich immer vorzüglich lesbar aus...

Was soll ich nun machen mit meinem Internet? Kompete verbindet (nachdem es ein mal funktioniert hat und er die buddies vom msn-server geholt hatte) nicht mehr zu msn, icq geht nocht...

Mein Mausrad habe ich nun nach dem ich mein System 1,5 Stunden lahm gelegt hatte auch wieder hinbekommen (man, das hat gedauert, bis ich mit vim einigermaßen klar kam.

Ich freue micht auf Antworten.

FrankB

Beitrag von FrankB » 14. Dez 2003, 14:44

Hallo allerseits!

Nun eine Linux Installation später, konnte ich Mozilla Firebird endlich beine machen (Eintragung des HTTP_Proxys meines ISPs). Warum das vorher nicht funktioniert hat... keine Ahnung...

Nun, der Firebird flitzt nun auf HTTP verbindungen... aber alles andere in meinem Gesamten System ist gähnend langsam (denke mal, alles was nicht auf Port 80 läuft). Das ganze ist sogar so langsam, das der kopete messenger beim versuch zum MSN-Sverer zu verbinden "aus-timed"... Ds kann doch nicht so weiter gehen...

Hatt denn keine ne ahnung, woran das liegt???

AdiZ

Hab das gleiche Problem mit dem Konqueror und Mozilla.

Beitrag von AdiZ » 15. Dez 2003, 19:27

Hi,

ich hab das selbe Problem, die Browser sind anfangs einfach träege...

Ich gehe mit einer Netzwerk-Karte über ein DSL-Modem ins Internet.

Wie kriege ich das "Hängen" wieder los??

Vielen Dank

Adi

dirkg
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 16. Nov 2003, 23:09
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von dirkg » 15. Dez 2003, 21:04

Hi zusammen,

hört auf unseren admin ;-)

das verwirrende für einen Laien (wie mich) ist, daß es mal geht, und mal nicht. Und so wurschtelt man sich durch... :?
Ich glaube, Euer Problem ist die fehlende oder falsche Anwendung für die DNS.

Z. Info: Suse 9.0; spielt evtl. eine Rolle, WO die Einstellungen zu finden sind.
Mein Weg in's Web: Netzwerkkarte -> WLAN -> DSL-Router (Netgear Wireless Router MR 814v2).

1. DHCP macht bei mir Ärger... Das habe ich nun in allen Varianten durchprobiert. Tatsächlich komme ich nur klar mit einer festen IP-Adresse auf Linux-Client-Seite.

2. Es nutzt (bei diesem Router) nix, dort die DNS zu hinterlegen. Im Gegenteil... Bei Telekom-Kunden hier unbedingt einstellen, daß die DNS vom IP vergeben werden. Tatsächlich muss das in den Einstellungen zur Netzwerkkarte getan werden. YAST -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkkarte.
Karte auswählen und 'Bearbeiten'. Unter 'Besondere Einstellungen' -> Rechnername und Nameserver müssen die Domain Name Server eingetragen werden. Ich habe hier (als Telekomkunde hinterlegt):
Nameserver 1: 195.182.110.132
Nameserver 2: 134.245.1.36
Nameserver 3: 194.25.2.129
Domain-Suche 1: linux.de (meine lokale Domäne)
Domain-Suche 2: telekom.de
Domain-Suche 3: suse.com

Erst seitdem ich die Domain-Suche eingetragen habe, fluppts richtig 8)
Zuletzt geändert von dirkg am 17. Dez 2003, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

FrankB

Beitrag von FrankB » 16. Dez 2003, 16:11

Hallo!

DNS Server habe ich ja längst eingetragen. ... :-(
Was sind das für "Domain-Suche"-Teile? Bei mir steht da "local" (Voreinstellung)


Danke

FrankB

Beitrag von FrankB » 16. Dez 2003, 16:56

Hiho!

So, ... hab auch IPs fest vergeben uns DHCP am router aus gemacht... nun geht's hervorragend. Konquerer läuft 1a, firebird ist noch schneller und sogar xmms holt sich jetzt superschnell streams...

sehr fein...

Leider ist das MSN-Problem mit Kopete nicht gelöst, der braucht zwar nicht mehr so lange um abzubrechen, aber online geht der immer noch nicht (ICQ verbindung geht aber). Wenn ich ein Falsches passwort eingebebe kommt ein Fenstert wo der mir erklärt, dass ich doch bitte das richtige angeben soll, aber wenn ich das richtige angeben blinkt das sysmbol 2 sekunden und geht dann in den Offline Status.


Aber erstmal vielen vielen DANK!

Gruss

FrankB

Beitrag von FrankB » 16. Dez 2003, 18:39

Sooo...

Hab mir gerade version 0.7.4-1 geladen. Das scheint zu funktionieren :-)
Tut mir leid, dass ich hier das ganze board "voll-spamme"...

Nun geht erstmal alles. Ich danke allen für Ihre Hilfe

Bye

AdiZ
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 17. Dez 2003, 19:54

Beitrag von AdiZ » 17. Dez 2003, 20:03

Hallo,

wieder ich... aber ich blick das nicht mit den DNS Sachen und so... :-(!
Was genau muss man da machen?

Gruss Adi

FrankB

Beitrag von FrankB » 18. Dez 2003, 20:28

Im YAST kannst du deinen netztwerkkarte konfigurieren, dann kommt irgendwas mit DHCP oder so, das hab ich abgestellt, dann IPs selbst eingegeben

dann waren da irgendwo noch felder, wo du deine DNS-Server eintragen musst (bekommst du von deinem Provider (bei meinem, EWE-TEL stehen die Auf der Auftragsbestätigung))

Gruss

AdiZ
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 17. Dez 2003, 19:54

Beitrag von AdiZ » 22. Dez 2003, 10:32

Hi,

danke für die Tipps, ich habs trotzdem nicht geschafft. Hab mir jetzt aber Mandrake Linux installiert, und habe die Probleme nicht mehr. Werde mich mit SuSE vielleicht später wieder beschäftigen, wenn ich etwas mehr Erfahrung hab.

Gruss Adi

DerSchink
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 29. Dez 2003, 02:11

Verstehe das auch noch nicht so richtig...

Beitrag von DerSchink » 31. Dez 2003, 11:13

Moin!

Habe die DNS-Einstellungen bei der Konfiguration der Netzwerkkarten auch nicht so ganz verstanden:
Ich habe Linux mittels Samba als Fileserver / Anmeldeserver und mittels Bind etc. auch als Router konfiguriert. Das sieht dann so aus: Client -> Suse-Server -> Hardware-DSL-Router -> Internet. Was ich nun nicht verstehe: Der Hardware-Router meldet sich bei T-Online an und bekommt dynamisch eine Adresse zugewiesen. Unter Windows musste der Router als Gateway und DNS eingetragen werden. Unter Suse 8.2 muss ich den Router zwar noch immer als DNS eintragen, aber: Ich kann die IP-Adresse des Routers als DNS eintragen und komme ins Internet. Ich kann aber auch die IP-Adresse eines T-Online-Servers eintragen und komme ins Internet (Router jeweils zusätzlich als Gateway). Warum deht denn das?
Und warum kann ich über YAST nicht meine beiden Netzwerkkarten einzeln konfigurieren (eine nur fürs interne Netz und eine fürs externe). Ändere ich die Einstellungen einer Karte, werden diese automatisch für die andere mit übernommen. Ich muss also bei beiden Karten jeweils den DNS fürs interne und den fürs externe Netz eintragen (da jeweils ein anderer Adressbereich genutzt wird, nämlich intern xxx.xxx.2.xxx und xxx.xxx.1.xxx, glaube ich nicht, dass das so schlimm ist).
Das Masquerading funktioniert zwar recht gut (über SuseFirewall2), scheint mir vom Client aus aber langsamer, als der direkte Internetzugang über den Hardware-Router. Woran könnte das liegen? An den Firewall-Einstellungen oder an der Konfiguration der Netzwerkkarten?

Wäre für Hintergrund-Infos sehr dankbar!
Ansonsten: Bis denne...

Antworten