Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

AVM Usb 2.x Suse 8.2 Isdn?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
665g
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 27. Nov 2003, 07:58

AVM Usb 2.x Suse 8.2 Isdn?

Beitrag von 665g » 27. Nov 2003, 08:09

Hallo erstmal. Ich bin totaler Anfänger bei Linux, finde es aber sehr interessant. Habe mir nun Suse 8.2 am "Kiosk besorgt". Aufgespielt und alles funktioniert ohne Probleme. Nur ins Internet komme ich nicht. Habe eine AVM USB 2.x Karte. Einwählen möchte ich mich mit t-online Daten. Suse erkennt auch die Karte beim konfigurieren fragt aber nach ob er Sie wirklich benutzen soll. Für die Hilfe vielen Dank im voraus. Bin halt die ganze Zeit mit Windows gefahren und da fällt einem umdenken schwer.

Gruß

665g

Werbung:
Friedel Drösser

Avm Karte !

Beitrag von Friedel Drösser » 27. Nov 2003, 09:07

Du hast mit Sicherheit eine ISDN Karte ? Um ehrlich zu sein ich weiß nicht ob USB2 von Suse 8.2 unterstützt wird.Warum hast du dir nicht die aktuelle 9.0 Prof Version zugelegt da funktionierst.

665g
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 27. Nov 2003, 07:58

Avm

Beitrag von 665g » 27. Nov 2003, 12:23

Es ist eine USB Fritz-Card für ISDN ind DSL.
Ich habe nur ISDN.
Zu Suse 8.2. Ich wollte halt nur mal probieren und hab mir das so geholt.

665g

febo
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Nov 2003, 10:37
Wohnort: Hagen

FRITZ Card DSL USB

Beitrag von febo » 3. Dez 2003, 17:10

Hi Leude

Ich habe das gleiche Problem. In den vergangenen Wochen habe ich verzweifelt versucht eine ELSA ISDN USB Card zum laufen zu bringen, Linux hat das Ding nicht mal erkannt.
Gestern habe ich dann meine neue, bei ebay erstandene, FRITZ Card DLS USB angeschlossen. Laut Bedienungsanleitung soll das Ding auch erstmal ohne DSL, also nur ISDN funktionieren.

Ich habe also meinen Rechner eingeschaltet und einen Sprung in luft gemacht, als Linux das DSL Modem erkannte. Linux hat im weiteren alles einwandfrei installiert, bis auf eine Meldung, dass für ein Treiber ein source Code vorliegt und daher bei Problemen nicht geholfen werden kann.

Nun gut, mein Rechner geht nicht Online. Wenn ich den Stecker unten links mit der rechten Maustaste anklicke und dann Einwählen anwähle passiert nichts.

Was nun?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Ciao Febo

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Re: Avm Karte !

Beitrag von tomte » 3. Dez 2003, 17:16

Friedel Drösser hat geschrieben:Du hast mit Sicherheit eine ISDN Karte ? Um ehrlich zu sein ich weiß nicht ob USB2 von Suse 8.2 unterstützt wird.Warum hast du dir nicht die aktuelle 9.0 Prof Version zugelegt da funktionierst.
ich hab mit suse 8.2 meinen externen brenner mit 52x betreiben können, über usb 2.0! das sollte, denke ich mal weniger ein problem sein!
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Re: FRITZ Card DSL USB

Beitrag von tomte » 3. Dez 2003, 17:18

febo hat geschrieben:.

Nun gut, mein Rechner geht nicht Online. Wenn ich den Stecker unten links mit der rechten Maustaste anklicke und dann Einwählen anwähle passiert nichts.

Was nun?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Ciao Febo
du meinst "kinternet" und was spuckt dir dessen protokoll aus? konfiguration vom dsl-nochmal gecheckt? die firewall entsprechend geöffnet?
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

febo
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Nov 2003, 10:37
Wohnort: Hagen

Immer noch offline

Beitrag von febo » 4. Dez 2003, 10:31

Moin Leude,

bin immer noch offline. Gestern habe ich nochmals im Yast die Einstellungen überprüft. Als Linux meine Fritz DLS USB erkannte, hatt es die konfiguration für ISDN vorgenommen, soll heissen, wenn ich im Yast unter Netzwerkgeräte und dann ISDN nachschaue, ist mein Gerät dort gefunden und konfiguriert. Schaue ich bei DSL nach, so hat Linux kein Gerät gefunden.

Nun gut, ich habe dann KInternet gestartet und siehe, das Programm sagt:

CAPI not installed --> Wunderbar

Wenn ich nun im Yast und Software Inst /Uninst nachschaue sind die Capitreiber für Fritz AVM Geräte aber installiert.

Was muss ich machen, um Linux begreiflich zu machen, das die CAPI Treiber installiert sind. Müssen diese noch irgendwo (Runlevel oder so) gestartet werden?


Wie ihr ja schon mit sicherheit gemerkt habt, bin ich ein Windows Überläufer. Windows hat mich in letzer Zeit so angenervt, das ich mich entschloss auf Linux umzusteigen, zumindestens was die Administration von Netzwerk, Mail, Internet u.s.w. angeht. Leider musste ich feststellen, dass Windows nur für eine Sache gut ist: Mit Windows verlehrnst du die Grundlagen. Du bist nur noch in der Lage mittels irgendwelcher lang und breit erklärter Dialoge und Fensterchen dein System zu konfigurieren. Keine Windowsuser kennt heute noch solche Befehle wie "DIR" "mkdir" u.s.w.

Windowsuser kennen nur noch "Klicke hier drauf, klicke da drauf" und wenns nicht geht, gehe zu deinem Händler oder Installiere Windows neu.

Naja, so ein User bin ich halt, also hab nachsehen, wenn die Fragen manchmal all zu blöd sind. Vielen Dank für die Hilfe

Ciao febo

febo
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Nov 2003, 10:37
Wohnort: Hagen

Nachtrag zu offline mit Fritz Card DSL USB

Beitrag von febo » 4. Dez 2003, 10:40

Nochmal Moin Leude,

habe gerade das hier bei AVM gefunden:

Die direkte Integration von AVMs CAPI4Linux-Treiberpaketen in SUSE-Linux, die mit SUSE 8.1 begann, konnte in der neuen Version 9.0 weiter vervollständigt werden. Alle bisher unter Linux verfügbaren CAPI4Linux-Treiber für AVM DSL- und ISDN-Controller brauchen mit SUSE 9.0 nicht mehr separat aus dem Internet geladen zu werden. Alles was Anwender zur komfortablen Installation der AVM-Controller benötigen, ist direkt auf den SUSE 9.0-CDs enthalten.

Nach dem Einbau des Controllers informiert das System über die neu gefundene Hardware und hilft bei deren Einrichtung. Ist der Anbieter ausgewählt, geht es mit einem einzigen Klick per KInternet über CAPI4Linux ins Internet. Die klassische Konsolen-Einwahl über pppd funktioniert selbstverständlich wie gewohnt. Das Gleiche gilt auch für den Highspeed-Internetzugang mit den AVM DSL-Controllern, z.B. auch mit der gerade vorgestellten FRITZ!Card DSL v2.0, denn auch diese Treibersoftware ist integriert. Der DSL-Zugang lässt sich genauso schnell und einfach konfigurieren wie der Zugang via ISDN. Auch die modernen Hyperthreading-Prozessoren werden bereits mit CAPI4Linux unterstützt.

Die beiden Programme K ISDN Watch zur Überwachung der B-Kanal-Aktivitäten und K ADSL Watch zur Überwachung des DSL-Zugangs sind auch bei SUSE Linux 9.0 wieder automatisch auf den SUSE 9.0-CDs. Ebenso das beliebte CAPI4HylaFAX.

Die folgenden CAPI-Treiber sind bereits in SUSE LINUX 9.0 integriert und ermöglichen damit eine besonders einfache und komfortable Installation:

AVM ISDN-Controller A1
AVM ISDN-Controller A1 PCMCIA
AVM ISDN-Controller B1 v1.4/v2.0/v3.0 (ISA)
AVM ISDN-Controller B1 PCI und PCI v4.0
AVM ISDN-Controller B1 PCMCIA
AVM ISDN-Controller C2
AVM ISDN-Controller C4
AVM ISDN-Controller T1/T1-B
AVM FRITZ!Card Classic
AVM FRITZ!Card DSL v2.0
AVM FRITZ!Card DSL
AVM FRITZ!Card DSL USB
AVM FRITZ!Card DSL SL
AVM FRITZ!Card PCMCIA
AVM FRITZ!Card PnP
AVM FRITZ!Card USB/USB v2.x
AVM FRITZ!Card PCI/PCI v2.x
AVM FRITZ!X USB, USB v2.0, USB v3.0
AVM FRITZ!X ISDN

Und warum geht´s bei mir nicht?

Hat Linux ein Problem mit Geräte, die nach der Linuxinstallation an den Rechner angeschlossen werden?


Schönen Tach noch und nicht unterkriegen lassen

Ciao Febo

febo
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Nov 2003, 10:37
Wohnort: Hagen

Nun gehts fast

Beitrag von febo » 8. Dez 2003, 11:17

Moin leude,

wünsche schönes Wochenende gehabt zu haben. Gestern Abend bastelte ich mal wieder an meinem Linux rum. Will ja immer noch mein FRITZ Card DSL USB Modem zu laufen kriegen. Immer wenn ich KInternet startete bekamm ich die Meldung "CAPI not installed" was mich fast in den Warnsinn trieb, hab ich doch schon ein Dutzend mal im YAST nachgeschaut ob alle Treiber installiert sind. Ja, sie sind alle installiert. Dann Fang ich im RunLevel Editor ein Programm für "On deamond" das nicht lief und außerdem habe ich noch meine Firewall eingerichtet. Ich weiß nicht, ob es irgendetwas mit den Capi Treiber zu tun hat. Aber nach einem Neustart konnte ich KInternet ohne Fehlermeldung starten.

Nun muss ich es nur noch hinbekommen, das ich wirklich Onlin gehen kann. Leider bricht Linux aus irgendeinem Grund den Verbindungs aufbau immer ab. Weiß jemand einen Rat?

Ciao febo

febo
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 13. Nov 2003, 10:37
Wohnort: Hagen

Geschafft, ich bin DRIN !!!

Beitrag von febo » 21. Dez 2003, 13:49

Moin, :lol: :lol:

was ihr hier lesen könnt, habe ich auf meinem Linuxrechner geschrieben.

Ich bin Drin, endlich.

Der Weg war ganz einfach, da ich gerade begonnen hatte, meinen Server aufzubauen, bin ich halt noch mal von vorne angefangen und habe Linux noch mal neu installiert. Dabei sin mir auch gleich Fehler bei der ersten installation aufgefallen. Was mich wunderte, die FritzCard DSL USB wird nicht als DSL sondern als ISDN Karte erkannt. Nun gut, ist mir ziehmlich egal, es funzt ja schließlich.

ciao febo

Antworten