Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Netgear wg511 und SUSE 9.3

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
apessern
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27. Okt 2005, 12:20

Netgear wg511 und SUSE 9.3

Beitrag von apessern »

Hi bin ein volles Windei, weil ich hab mir das erste mal SUSE 9.3 auf meinem laptop installiert.
hab eine externe wlan karte netgear wg511 .
und eine onboard karte eth

jetzt versuche ich verzweifelt die netgear zu aktivieren. Es leuchtet weder ein licht auf der karte noch passiert irgend etwas.
im yast erkennt er die karte aber schon als netgear. den dhcp habe ich automatisch beziehen lassen.


heeeellppp!!!
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Firmware installieren.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa »

ist bei 9.3 mit dabei.....
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Ich hab selber ne WG511 :D
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !
Benutzeravatar
little tux
Member
Member
Beiträge: 71
Registriert: 4. Sep 2005, 23:48

Beitrag von little tux »

Evtl. die interne Karte mal deaktivieren, falls Martins Tipp nicht klappt.
Benutzeravatar
Dakuan
Hacker
Hacker
Beiträge: 282
Registriert: 30. Jul 2004, 09:46
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Dakuan »

Ich habe auch eine WG511T. Bei mir läuft sie allerdings unter Ubuntu 5.04.
Obwohl alle Welt mir gesagt hatte, sie läuft unter Linux "out of the box", ging es bei mir erstmal nicht, weil mein Chipsatz wohl zu neu ist oder weil "made in china" (made in Taiwan soll ok sein).
Ich musste mir desshalb die aktuellen madwifi Treiber Quellen saugen und selber compilieren.
Seitdem läuft die Karte super. Reichweite ist besser als mit meinem Subnotebook mit Prism3 Chipsatz.

Zum auspacken der originalquellen braucht man aber noch sharutils wegen uudecode.
http://www.fehu.org/atheros.html
http://madwifi.sourceforge.net/ wenn du eines der tar Archive saugst, brauchst du kein CVS.

Dakuan
Es ist zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.
Benutzeravatar
ws1964
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 10. Apr 2005, 20:37
Wohnort: Duesseldorf, Germany

Re: Netgear wg511 und SUSE 9.3

Beitrag von ws1964 »

apessern hat geschrieben:Hi bin ein volles Windei, weil ich hab mir das erste mal SUSE 9.3 auf meinem laptop installiert.
hab eine externe wlan karte netgear wg511 .
Was heißt extern? Ist das PCMCIA und die Karte eventuell WG511T ?
Auf das "T" kommt es an.
jetzt versuche ich verzweifelt die netgear zu aktivieren. Es leuchtet weder ein licht auf der karte noch passiert irgend etwas.
im yast erkennt er die karte aber schon als netgear. den dhcp habe ich automatisch beziehen lassen.
heeeellppp!!!
Eigentlich muß sich Linux beim ersten Mal, wenn man die Karte in den Schacht steckt melden (wenn der SUSE-Plugger aktiv ist) und dann geht die Installation los.
Bei mir kam es aber schon vor, das PCMCIA nicht richtig beim Hochlaufen des Systems aktiviert wurde. Glaube, da steht was in der /var/log/boot.msg.
In diesem File nach PCMCIA suchen und schauen ob als letztes "done" steht. Wenn SUSI 9.3 hochläuft und man nicht "ESC" drückt, dann sieht man ja nur ein buntes Bild und weiß nicht was so alles schief läuft.

Ansonsten schau mal in diesem Thread nach, da habe ich mal meine Vorgehensweise bei der Installation der Netgear WG511T beschrieben. Aber ziemlich weit unten, "oben" hatte ich selbst noch Probleme!

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=42208

Ach ja, bei Dir geht keine Lumi an. Hatte ich auch schon mal (entweder PCMCIA!!) mit einer LinkSys Karte (WPC45G). Die Karte hatte mal gut unter Windows funktioniert, unter Linux SUSI 9.1 nicht so richtig und dann ging auf einmal auch kein Licht mehr an.
Also wenn die Karte im PCMCIA-Schacht steckt muß schon eine LUMI angehen, was bedeutet, das Ding hat Strom.
Bei mir war dann auch kein Licht angegeangen, weder unter Windows noch unter Linux, was bedeutet, das Ding hat sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.
Das war der Grund, warum ich dann auf Netgear WG511T umgestiegen bin und nun begeistert bin :-) !!

Gruß Wolf
Alto
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Sep 2004, 16:46
Wohnort: Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alto »

so und weiter gehts

Habe das gleiche problem nur, dass ich schon 10.0 habe.

Meine netgear wg511 steckt fest, linux erkennt sie auch nur da leuchtet nichts und die treiber scheinen auch zu fehlen [meldung: Kein treibermodul]

Muss aber sagen, ich habe die karte vor dem booten reingesteckt, also sollten die treiber schon installiert sein, oder?

Mfg

PS: Mein plugger ist aktiv nur wenn ich die karte raus und wieder rein schieb, scheint der eingenickt zu sein.
Suse Linux 10.0 auf Selbstbau PC mit
AMD Athlon XP 3000+ und Epox motherboard
Suse Linux 10.0 auf IBM Notebook 570E
Bild
nollsa
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1072
Registriert: 31. Mär 2004, 21:02
Kontaktdaten:

Beitrag von nollsa »

Muss aber sagen, ich habe die karte vor dem booten reingesteckt, also sollten die treiber schon installiert sein, oder?
nein, die musst du schon noch selber mit yast installieren. firmware sollte bei deiner 10.0 mit dabei sein.
Acer Aspire 5610
SuSE 10.3, KDE 3.5.5
Alto
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Sep 2004, 16:46
Wohnort: Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alto »

nollsa hat geschrieben:
Muss aber sagen, ich habe die karte vor dem booten reingesteckt, also sollten die treiber schon installiert sein, oder?
nein, die musst du schon noch selber mit yast installieren. firmware sollte bei deiner 10.0 mit dabei sein.


also entweder ich bin ein riesen noob oder stell mich einfach nur dumm an. Ich habe keine ahnung wie ich die über yast installieren soll, da ich sowas nochnie gemacht habe. Unter was muss ich da?
Suse Linux 10.0 auf Selbstbau PC mit
AMD Athlon XP 3000+ und Epox motherboard
Suse Linux 10.0 auf IBM Notebook 570E
Bild
Benutzeravatar
ws1964
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 10. Apr 2005, 20:37
Wohnort: Duesseldorf, Germany

Beitrag von ws1964 »

also entweder ich bin ein riesen noob oder stell mich einfach nur dumm an. Ich habe keine ahnung wie ich die über yast installieren soll, da ich sowas nochnie gemacht habe. Unter was muss ich da?
Hallo Alto,

Also ein riesen noob bin auch ich, ich hatte vielleicht Glück gehabt.
Zur Sache, da ich seit über einem 3/4 Jahr versuche mit WLAN unter Linux was zu machen, bin ich ein gebranntes Kind.
Ich habe nach den Erfahrungen im Forum mir SUSI LINUX 9.3 Professionell !!!gekauft!!!!. Die Betonung liegt auf gekauft, da hier ein größerer Umfang an Software (5 CD's und 2 DVD's) vorliegt und auch der "KWifi Manager" so mit dabei ist (Paket "kdenetwork3-wireless").
Vor der Installation der Netgear (also vor dem einstecken der Karte) habe ich per YAST alles was mit WLAN oder wireless zu tun hatte installiert.
Also >Startmenü aufrufen
Menüpunkt >System
>YasT
- root-passwort eingegeben
> Software
und "Software installieren oder löschen" angeklickt.
-dann im Textfeld "Suchen" erstmal "wlan" eingegeben. Groß/Kleinschreibung hat bei mir keine Rolle gespielt.
-- die dort erschienenen Programme oder Tools habe ich bis auf "hostap" und "ndiswrapper" alle installiert.
- dann im Textfeld Suche nochmal "wireless" eingegeben und dort noch die "wireless-tools" installiert.

Erst nachdem dies getan war, habe ich die Karte in den Schacht gesteckt und alles lief vom Feinsten. Also da wirst du auch automatisch in die Setup-routine des YasT geleitet. "Root-Passwort" ist immer vonnöten!

Bei der Standartinstallation von SUSI 9.x wird Manches nicht gleich mitinstalliert.

Der KWifi-Manager ist dann unter dem Menüpunkt >Internet >Datenübertragung zu finden.

Nochmal alle Pakete die ich installiert hatte:
"atmel-firmware"
"ipw-firmware"
"kdenetwork3-wireless"
"km_wlan"
"wireless-tools"

Wobei die ersten beiden Pakete wohl sinnlos sind, aber ich hab's halt getan. Aber "km_wlan" ist wohl der bedeutendste Teil der Aktion, da laut Beschreibung "This package contains sources for various WLAN drivers" Treiber enthalten sind.

Hoffe etwas geholfen zu haben.

Wolf
KUbuntu 18.4 64bit
ASUS F550C, NVIDIA GFORCE 720M
Alto
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Sep 2004, 16:46
Wohnort: Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alto »

Jo hast sehr weit geholfen, ich grübel auchschon wieder nach ob ich nicht doch auf 9.3 zurückgeh [hätte ich], aber so schnell gebe ich mit 10.0 nicht auf. Einziges problem was ich jetzt habe, dass der hund die treiber nicht erkennt/installiert.



Mfg Alto


PS: Kann man irgendwo den plugger konfigurieren?
Suse Linux 10.0 auf Selbstbau PC mit
AMD Athlon XP 3000+ und Epox motherboard
Suse Linux 10.0 auf IBM Notebook 570E
Bild
Benutzeravatar
ws1964
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 10. Apr 2005, 20:37
Wohnort: Duesseldorf, Germany

Beitrag von ws1964 »

Alto hat geschrieben: PS: Kann man irgendwo den plugger konfigurieren?
Hallo,

Ja kann man. jedenfalls etwas.
Also wie versprochen die kleine Anleitung:

Einrichten des SUSEPLUGGERS:

Aufruf über: (wenn noch nicht aktiv!!!)

>Startmenü
>System
>Desktop Applet
>SusePlugger

oder alternativ:

>Startmenü
>Befehl ausführen
"suseplugger" eingeben und ENTER drücken.

Der SUSEPlugger erscheint als Icon in der Taskleiste unten rechts, sieht aus wie eine PCI-Steckkarte.

Dort mit der Maus draufgehen, rechte Maustaste drücken und "Einrichten" wählen.
Es erscheint ein Fenster mit einer Menge Optionen.

Bei mir sind folgende Optionen aktiv bzw. inaktiv:

Anwendung direkt starten - aktiv
Anwendung nach dem Anmelden starten - inaktiv
Alle nachfolgenden Optionen sind aktiv, also ein Kreuzchen im Optionsfeld.

Das ist eigentlich alles, nun startet der Plugger immer automatisch und erkennt auch automatisch neue Hardware.

Übrigens läuft der Plugger bereits und ich starte ihn erneut, erscheint ein Fenster mit der verfügbaren Hardware und wenn ich eine Hardware auswähle, kann ich sie per YasT (unter Eingabe des root-Passwortes) direkt einrichten. Sehr praktisch!!!

Wolf
KUbuntu 18.4 64bit
ASUS F550C, NVIDIA GFORCE 720M
Alto
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Sep 2004, 16:46
Wohnort: Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alto »

Also neuster stand:

Ich bin wieder auf Suse 9.3 zuück, habe dieselben pakete wie du installiert. Habe die karte reingestckt, plugger hat sich gemeldet.

Nun bin ich auf einrichten würde zu den netzwekrkarten unter konfigurieren weitergeleitet. Als ich auf konfi bin kam folgende meldung:

" Kein Treibermodul gefunden
Modul könnte im Kernel sein "[2.6.11 mein kernel]

Also ich habe die karte trotzdem mal konfiguriert, nichts ist. Habe im internet auchnoch rumgestöbert und nichtsmal einen treiber gefunden.


Jetzt 3 Fragen:

1. Hast du die karte aus taiwan oder china [china ist meine]

2. Wo bekomm ich einen treiber für die karte her?

3. Wenn ich unter yast hardwaredetails geht steht unter der karte
version: 3. Meint der damit den chipsatz, weil auf der verpackung steht prism 2.0 [find ich komisch]


Ich hoffe du kannst mir helfen


Mfg Alto
Suse Linux 10.0 auf Selbstbau PC mit
AMD Athlon XP 3000+ und Epox motherboard
Suse Linux 10.0 auf IBM Notebook 570E
Bild
Benutzeravatar
ws1964
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 10. Apr 2005, 20:37
Wohnort: Duesseldorf, Germany

Firmware

Beitrag von ws1964 »

1. Hast du die karte aus taiwan oder china [china ist meine]
Meine Karte ist auch aus China!
3. Wenn ich unter yast hardwaredetails geht steht unter der karte
version: 3. Meint der damit den chipsatz, weil auf der verpackung steht prism 2.0 [find ich komisch]
Da hängt wohl der Haussegen schief.
Ich habe einen Aheros AR5212 Chipsatz, du Prism.!!!
2. Wo bekomm ich einen treiber für die karte her?
Google!!!

Prism 2 eingeben und schon läuft es.
Hier ein Link: http://www.setcookie.de/web/downloads/s ... bcatref=34
Da gibt es wohl 'nen Treiber.

Ansonsten mit ndiswrapper den Windowstreiber laden. Hier der Link im Forum von Linuxstevie. Ist gut.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=33874
Einfach daran halten und es sollte funktionieren.

Oder eine Netgear mit Atheros Chipsatz 5212 kaufen und es funktioniert vom Feinsten.

Ich bleibe am Ball und versuche zu helfen!

Wolf
KUbuntu 18.4 64bit
ASUS F550C, NVIDIA GFORCE 720M
Alto
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Sep 2004, 16:46
Wohnort: Niefern-Öschelbronn, Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alto »

So habe die karte jetzt zurückgegeben, habs irgendiwe einfach nicht hinbekommen und die reichweite ist auch zu kurz.


Habe mir jetzt die wg 511t geholt, aber aus taiwan [will keinen chinaschrott mehr ;) ], hat jemand die karte und kann mir sagen, wie er sie zum laufen gebracht hat [reihenfolge]. Vor dem booten oder nach dem booten reinstecken?


Mfg Alto


PS: Bin wieder auf suse 10.0, 9.3 war zu viel für meinen laptop, habe also keinen plugger :cry:
Suse Linux 10.0 auf Selbstbau PC mit
AMD Athlon XP 3000+ und Epox motherboard
Suse Linux 10.0 auf IBM Notebook 570E
Bild
Benutzeravatar
ws1964
Hacker
Hacker
Beiträge: 328
Registriert: 10. Apr 2005, 20:37
Wohnort: Duesseldorf, Germany

Beitrag von ws1964 »

Habe mir jetzt die wg 511t geholt, aber aus taiwan [will keinen chinaschrott mehr ;) , hat jemand die karte und kann mir sagen, wie er sie zum laufen gebracht hat [reihenfolge]. Vor dem booten oder nach dem booten reinstecken?
Hallo Alto,

Also meine Karte ist "Made in China" und Taiwan ist eigentlich auch China, gut aber dass sei dahingestellt.
Die Karte stecke ich nach dem booten in den Schacht, da hat sich die Festplatte beruhigt und ich sehe sofort, ob SUSE die Hardware sofort erkennt.
Mein Kollege (Dell Notebook) hat sich mal eben SUSE 9.3 installiert, meine Netgear nach dem Hochlaufen reingesteckt und ging auf Anhieb.
Also der Plugger hat sich bei Ihm nicht gemeldet.
Dann halt :
>Yast
>Passwort
>Netzwerkgeräte
und dann alle aufgelisteten Einstellungen übernommen.

Dann sind wir hier in Cincinnati (USA) in einen Computershop gegangen und haben bewußt die Netgear WG511T mit Atheros-Chipsatz rausgesucht.
Die hat er bei sich in den Rechner gesteckt und --- lief nicht. Warum?
Weil noch meine Karte installiert war und diese Karte eine andere MAC-Adresse hat. Also die Karte rausgezogen und aus der Konfiguration gelöscht.
Dann wieder reingesteckt und im Yast einfach wieder die Einstellungen übernommen (wie weiter oben im Thread ersichtlich) und nun haben wir beide mit SUSI 9.3 und Netgear WG511T (Atheros-Chipsatz) Internetzugang vom Feinsten.

Der KWifi-Manager muß aber installiert sein, damit man bei mehreren vorhandenen Netzwerken auch das richtige ausgewählt werden kann.

mfg Wolf
Antworten