Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

mit LINUX-PC ins Netz, aber von anderm PC Browser nutzen?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
streif
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 25. Sep 2003, 20:58
Wohnort: Alpenrod
Kontaktdaten:

mit LINUX-PC ins Netz, aber von anderm PC Browser nutzen?

Beitrag von streif » 18. Nov 2003, 07:34

hi Leute,

bestimmt kommt jetzt ne Frage, die schon hundertfach im Netz beantwortet wurde:
möchte mit meinem LINUX-PC die ONLINE-Verbindung herstellen und dann aber von einem anderen PC browsen/surfen, etc...

welche Prg brauche ich und wo gibt's dazu ne IDIOTENSICHERE Anleitung ???

DANKE

PS:
wäre gut, wenn das auch mit WIN-Clients klappen würde...
*** SAVE the planet ***

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1388
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 18. Nov 2003, 07:45

Sowas stand hier auch schon mal drin:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=164#164

Benutzeravatar
streif
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 25. Sep 2003, 20:58
Wohnort: Alpenrod
Kontaktdaten:

Beitrag von streif » 18. Nov 2003, 20:55

nun noch mal für blöde:

ich installiere also erst SuSE 8.0 und konfiguriere darüber mein normales (???) Netzwerk... dann installiere ich smoothwall, oder brauche ich nur einen PC , der mit smoothwall läuft ???

bin echt wieder überfragt...

Problem: Server läuft derzeit mit SuSE 8.0, soll die Drucker an allen PCs verwalten und den eigenen, soll emails abholen, die dann jeweils vom anderen PC (WIN) abgeholt werden können.

dann hätte ich gern, dass nur mein LINUX-PC online geht, damit die anderen *versteckt* dahinter online sein können...

bis hierher erst mal genug...

DANKE
*** SAVE the planet ***

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1388
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 18. Nov 2003, 21:58

Smoothwall (heisst jetzt IP-Cop, verbesserter Ableger) ist ein Router mit Firewall und vielen Features der auf einem eigenen Rechner installiert wird und das Netz ans Internet anbindet und ist ideal für Windows-Clients.

cybermailer

Re: mit LINUX-PC ins Netz, aber von anderm PC Browser nutzen

Beitrag von cybermailer » 18. Nov 2003, 22:38

Hallo Streif und alle anderen Router-Administratoren,

ich möchte mit meinem Posting keine Diskusion über den Sinn oder Unsinn des Einsatzes von Linux als Router in einem Heimnetzwerk lostreten. Es gibt hier jeden Tag mehrere Anfragen wie man mit einem Windows-Rechner über einen Linux-Rechner im Internet surfen kann.

Ist ja auch irgendwie logisch auf einem Linux-Board. Die Frage die ich mir aber stelle ist, für wen diese Alternative eigentlich sinnvoll ist. Für denjenigen, dem es in erster Linie um die Technik geht die dahinter steckt, sicherlich.

Für den Anwender dem es aber nur darum geht zwei oder mehr Rechner ins Internet zu bringen, gibt es meiner Meinung nach mittlerweile eine sinnvollere Alternative. Ihr bekommt in jedem Computershop für ca. 40 Euro odere weniger, DSL-Router mit eingebautem 4fach-Switch, Zigarettenschachtel groß, mit minimaler Leistungsaufnahme. Die Dinger sind normalerweise über ein Webinterface einfach zu konfigurieren.

Damit meine Ich die Leute die hier jeden Tag schreiben "Hilfe ich habe keine Ahnung von Linux aber ich will einen Router mit Firewall, einen Druckserver, einen Proxy........................, bitte schreibt mir eine Anleitung, Idiotensicher versteht sich". Diese Forum soll zum Erfahrungsaustausch dienen und Usern bei Problemen helfen.

Für alle die noch keine Ahnung von Linux haben, was ja überhaupt nicht weiter schlimm ist, sollte es doch in erster Linie darum gehen, sich mit Grundlagen des Betriebssystems zu beschäftigen.

Ist wirklich nicht böse gemeint.

Mit freundlichem Glück Auf

Benutzeravatar
streif
Newbie
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 25. Sep 2003, 20:58
Wohnort: Alpenrod
Kontaktdaten:

Beitrag von streif » 19. Nov 2003, 06:41

boha, das hat gesessen...

aber okay, mir geht's hierbei wirklich um die technik, denn so sachen probiere ich zu hause aus, damit ich sie später schenller und effizienter in meinem unternehmen einsetzen kann. da ich aber nicht aus der IT-branche stamme, sondern nur so ein kleiner blöder handwerker vom land bin, muss ich auch manchmal ein paar mehr fragen stellen. bisher klappte alles gut, aber bei gewissen sachen muss ich einfach fragen, auch mit dem idiotensicher. das ist sicherlich nicht so gemeint: nimm cd, leg in laufwerk, dann .... eher die art: erst das installieren, dann beim konfigurieren darauf achten....

aber okay, ich werde mich hinsetzen und PROBIEREN wie ich's hinkriege,

auch nicht bös gemeint,
*** SAVE the planet ***

Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1388
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » 19. Nov 2003, 07:29

Das mit "nimm die CD" und so kannst Du mit Smoothwall haben. Das Ding installiert sich von selbst und es sind keine weiteren Linux-Kenntnisse erforderlich, mit TCP/IP sollte man etwas Bescheid wissen um was es geht: Gateway, DNS, IP-Nummern, Ports - das sind die Begriffe die man schon mit Inhalt füllen können sollte. Das ist aber bei den angesprochenen Router/Switch-Boxen auch so.

Antworten